Badsanierung: Kosten und Preise

Teilen:

Was kostet eine Badsanierung?

Die Sanierung eines Hauses ist immer auch eine Budgetfrage. Bei der Badsanierung kommt es darauf an, welchen Umfang die Maßnahmen haben. Werden lediglich Fliesen und Sanitärmöbel ausgetauscht, ist der Aufwand deutlich geringer als dann, wenn die komplette Leitungsführung und die Elektroinstallation erneuert werden muss. Auch die Qualität der gewählten Sanitäreinrichtung schlägt unterschiedlich zu Buche. Schließlich spielt auch die Region eine Rolle. In städtischen Gebieten liegen die Stundensätze der Handwerker meist höher als auf dem Land.

Kosten und Preise © eyetronic, fotolia.com
Kosten und Preise der Badsanierung © eyetronic, fotolia.com

Kostenfaktoren der Badsanierung

Je nach Umfang einer Badsanierung fallen unterschiedliche Arbeiten an. Die jeweiligen Modernisierungsmaßnahmen fallen auch hinsichtlich der Materialkosten unterschiedlich ins Gewicht. Bei einer Komplettsanierung sind folgende Leistungen zu bedenken:

  • Der Elektriker verlegt neue Stromleitungen.
  • Der Installateur kümmert sich um die Verlegung bzw. Modernisierung der Abwasserleitungen und Wasseranschlüsse und montiert die Sanitärmöbel. In der Regel installiert er auch erforderliche Vorwandinstallationen.
  • Der Fliesenleger nimmt die alten Fliesen auf, bereitet den Untergrund vor und verlegt die gewählten Fliesen.
  • Der Maler streicht die nicht gefliesten Wände sowie die Decke.

Die Stundenlöhne variieren je nach Gewerk und Region. Für die erste Kostenkalkulation kann mit einem Stundensatz von 50 Euro gerechnet werden. Wie viel Stunden zusammenkommen, hängt von der Größe des Bades ab. Komplizierte Installationsführungen oder spezielle Fliesentechniken fallen zusätzlich ins Gewicht.

Badezimmer: links unsaniert, rechts saniert © pbombaert, fotolia.com
Badezimmer: links unsaniert, rechts saniert © pbombaert, fotolia.com
Tipp: Einige Firmen bieten auch das Komplettbad aus einer Hand an. Dadurch, dass alle Baumaßnahmen von einer Stelle aus koordiniert und durchgeführt werden, kann diese Variante kostengünstiger als eine Einzelvergabe der Leistungen sein.
Badezimmer sanieren: Kostenfaktoren
Badezimmer sanieren: Kostenfaktoren
Tipp: Günstigste Sanitär-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Die Materialkosten in der Badezimmersanierung

Geht man von einer kompletten Modernisierung im Bad aus, fällt einiges an Arbeitsmaterial an. Ein wichtiger Posten sind die Sanitärmöbel. Je nach Marke und Qualität können sie fast den größten Posten ausmachen – oder beim Sparen helfen. Teurer wird der Badumbau auch dann, wenn eine neue Heizung, Fußbodenheizung, ein Durchlauferhitzer oder ein neues Fenster eingebaut werden. Hier die nötigen Baustoffe und Möbel im Überblick:

  • Installationsleitungen
  • Evtl. Heizkörper, Fußbodenheizung, Durchlauferhitzer, Boiler
  • Fliesen für Wand und Boden
  • Sanitärmöbel
  • Armaturen
  • Putz und Farbe
Badezimmer Kosten
Badezimmer Kosten
Badewanne freistehend © ALDECAstudio, fotolia.com
Freistehend Badewanne und Designobjekte kosten entsprechend mehr © ALDECAstudio, fotolia.com

Geld sparen durch Eigenleistung?

Einige Leistungen können nicht nur vom Handwerker, sondern auch von geschickten Heimwerkern übernommen werden. Sehr gut in Eigenleistung lässt sich die Entkernung des Bades durchführen. Fliesen abklopfen und Sanitärobjekte ausbauen kann fast jeder. Mögliche Stolperfalle bei dieser Aufgabe: Die Installationsleitungen. Hier sollte der Fachmann ran. Das Fliesen lässt sich theoretisch auch selbst erledigen, allerdings sollten sich hier nur Geübte heranwagen.

Sparen beim Badezimmer: Selber machen
Sparen beim Badezimmer: Selber machen
Tipp: Gerade beim Fliesen verlegen im Badezimmer warten viele knifflige Aufgaben, zum Beispiel rund um die Anschlüsse und Armaturen.
Wandfliesen setzen © sergiy1975, fotolia.com
Wer geübt ist kann Fliesen selbst legen © sergiy1975, fotolia.com

Keine Badsanierung ohne Preisvergleich!

Wie bei jeder Baumaßnahme ist es auch bei der Badezimmersanierung wichtig, sich mehrere Angebote einzuholen. Die angebotenen Leistungen müssen vergleichbar sein, nur so ist eine Entscheidung für den wirtschaftlichsten Anbieter möglich. Seriöse Handwerksbetriebe machen sich vor der Angebotsabgabe ein Bild vor Ort. Die Entscheidung sollte am Ende nicht unbedingt auf den günstigsten Anbieter fallen. Fällt ein Angebot durch besonders günstige Preise auf, kann es sich dabei um ein Dumping-Angebot handeln, bei dem die anfängliche Kosteneinsparung zu Lasten der Mängelfreiheit und Qualität in Baustoffen und Ausführung geht.

Badezimmer sanieren: Preise unbedingt vergleichen
Badezimmer sanieren: Preise unbedingt vergleichen
Tipp: Da Fliesen und Sanitärmöbel eine große Preisspanne besitzen, sollten bereits vor der Anfrage die gewünschten Produkte ausgewählt werden, der Handwerker lässt diese dann in seine Kalkulation mit einfließen.
bis zu 30% sparen

Badezimmer Angebote
Neuinstallation & Sanierung

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: