Dusche reinigen: Die 10 besten Tipps

Teilen:

Dusche reinigen wie die Profis – mit diesen Tipps klappt es!

Man sollte meinen, eine Dusche sei immer sauber – schließlich wird kaum ein anderer Ort im Haus so oft mit Wasser geflutet. Doch das allein reicht nicht aus. Ehe man es sich versieht, sorgen Kalkablagerungen dafür, dass die heimische Dusche stumpf und ungepflegt aussieht. Oftmals ist auch Schimmel ein Problem, der sich meist in den Fugen festsetzt.

Doch keine Sorge: Regelmäßige Pflege mit den richtigen Mitteln lässt jede Dusche im Handumdrehen wie neu aussehen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Dusche am besten reinigen, damit sie möglichst lange Freude an ihr haben.

Dusche reinigen © Daniel Jedzura, stock.adobe.com
Dusche reinigen © Daniel Jedzura, stock.adobe.com
  1. Kalkablagerungen verhindern, bevor sie entstehen

    Am besten ist es natürlich immer, Schmutz zu verhindern, bevor er überhaupt die Chance hat, sich festzusetzen. Um Kalkablagerungen zu verhindern, gibt es eine einfache Regel: Man sollte die Dusche, wenn möglich, immer direkt nach dem Duschen trockenreiben. Auf diese Weise verhindert man zuverlässig, dass Wasser auf den Armaturen und den Fliesen trocknet und unschöne Flecken hinterlässt.

  2. Hausmittel statt Chemikalien verwenden

    Wer beim Dusche putzen sichtbare Erfolge erzielen möchte, muss nicht auf Putzmittel aus der Drogerie oder dem Supermarkt zurückgreifen, im Gegenteil: Es gibt zahlreiche Hausmittel wie Essig, Zitronensäure und Alkohol, mit denen sich genauso überzeugende Ergebnisse erzielen lassen.

    Doch am wichtigsten ist, dass industriell gefertigte Putzmittel häufig Chemikalien enthalten, die sowohl umweltschädlich sind als auch der Haut schaden und die Atemwege reizen. Außerdem können solche Mittel mit der Zeit das Fugenmaterial angreifen und es letztlich kaputtmachen. Darum ist es empfehlenswert, beim Dusche putzen auf die guten alten und noch dazu wesentlich günstigeren Hausmittel zurückzugreifen.

  3. Mit Bürste und Schwamm putzen

    Um das beste Ergebnis zu erhalten, sollte mit verschiedenen Werkzeugen geputzt werden. Die beiden wichtigsten sind eine Bürste für die Fliesen und ggf. auch die Duschwanne, und ein Schwamm (keine rauen Schwämme, da diese Kratzer verursachen können), mit dem die Armaturen und Glasflächen bearbeitet werden können.

  4. bis zu 30% sparen

    Sanitär-Fachbetriebe
    Günstige Angebote

    • Bundesweites Netzwerk
    • Qualifizierte Anbieter
    • Unverbindlich
    • Kostenlos
    Tipp: Günstigste Sanitär-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.
  5. Halten Sie den Duschabzieher bereit

    Wer eine Dusche mit Glasflächen hat, sollte sich einen Abzieher zulegen und die Glasflächen mit diesem nach jeder Dusche sorgfältig abziehen. Das ist eine schnelle und zuverlässige Methode, um die Dusche von Wassertropfen zu befreien und so Wasserflecken und letztlich auch Kalkablagerungen zu verhindern. Zusätzlich können auch die Fliesen statt mit einem Handtuch mit dem Abzieher getrocknet werden.

  6. Duschabzieher © Erica Smit, stock.adobe.com
    Duschabzieher © Erica Smit, stock.adobe.com
  7. Duschvorhänge regelmäßig waschen

    Jeder, der statt einer Glaswand einen Duschvorhang hat, kennt es: Nach einiger Zeit bilden sich insbesondere am unteren Rand unschöne bräunliche und gelbe Verfärbungen, sogenannte Stockflecken – Schäden an Textilien, die durch zu viel Feuchtigkeit verursacht werden. Die Erklärung hierfür ist simpel: Das Wasser fließt am Duschvorhang nach unten und sammelt sich dort, was den Trocknungsvorgang erschwert.

    Den Stockflecken kann man jedoch ganz leicht vorbeugen, indem man den Duschvorhang regelmäßig abnimmt und in die Waschmaschine steckt. Wer ein nicht waschmaschinenfestes Exemplar hat, muss den Duschvorhang entweder mit der Hand waschen oder schlicht regelmäßig austauschen.

  8. Essigessenz und Zitronensäure gegen Kalk

    Haben sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Kalkablagerungen gebildet, rückt man diesen am besten mit Essigessenz oder Zitronensäure zu Leibe. Diese beiden natürlichen Hausmittel entfernen Kalkablagerungen zuverlässig und lassen die bearbeiteten Flächen in neuem Glanz erstrahlen.

    Lassen Sie die Essigessenz oder Zitronensäure am besten über einen Zeitraum von einigen Stunden einwirken und spülen dann mit klarem Wasser nach. Bei hartnäckigen Verschmutzungen muss vor dem Klarspülen natürlich mit Bürste und Schwamm nachgeholfen werden. Im Anschluss das Trockenreiben nicht vergessen!

  9. Glasreiniger gegen Wasserflecken

    Leichte Wasserflecken lassen sich ganz einfach mit Glasreiniger entfernen. Sprühen Sie den Glasreiniger dazu einfach auf die betroffenen Stellen auf, lassen ihn kurz einwirken und wischen ihn dann mit einem Tuch ab. Bei etwas hartnäckigeren Verschmutzungen können Sie natürlich zusätzlich Wasser, eine Bürste oder einen Schwamm und im Anschluss natürlich ein Tuch zum Trockenrubbeln verwenden.

  10. Allzweckreiniger für die Duschwanne

    Seifen- und Shampoo-Reste sorgen in der Duschwanne nach einiger Zeit für glitschige Stellen und leichte Verfärbungen. Um diese wieder loszuwerden, empfiehlt sich ein Allzweckreiniger oder die altbewährten Hausmittel wie Zitronensäure und Essigessenz. Auch hier gilt: einwirken lassen, mit Bürste oder Schwamm schrubben, abwaschen und natürlich gut abtrocknen.

  11. Dusche reinigen © fotoduets, stock.adobe.com
    Duschwanne reinigen © fotoduets, stock.adobe.com
  12. Dem Schimmel zu Leibe rücken

    Am besten ist es natürlich, wenn Schimmel erst gar keine Chance hat, sich zu bilden. Doch trotz aller Vorsicht kann es passieren, dass sich plötzlich schwarze Flecken in der Dusche, meist an den Fugen, abzeichnen. Das geschieht immer dann, wenn zu viel Wärme und Feuchtigkeit über einen längeren Zeitraum bzw. immer wieder zusammenkommen. Um das zu verhindern, sollte jedes Badezimmer regelmäßig und gut gelüftet werden. Im Winter empfiehlt es sich, auch Badezimmer zu heizen – so kann Feuchtigkeit auch in der kalten Jahreszeit besser trocknen.

    Hat sich der Schimmel nun aber doch eingeschlichen, kann er meist mit Hausmitteln wie Alkohol oder Essigessenz entfernt werden. Auch Schimmelentferner aus der Drogerie ist hier ein altbewährtes Mittel. Es sollte aufgrund seines hohen Chlorgehalts jedoch nur in Maßen Verwendung finden.

    Um den Schimmel zu entfernen, lassen Sie das Mittel Ihrer Wahl zunächst gut einwirken. Im Anschluss putzen Sie den Schimmel weg, spülen mit klarem Wasser nach und trocknen alles gut ab.
    In seltenen Fällen lässt sich Schimmel in der Dusche nicht mehr gänzlich entfernen oder kommt immer wieder zurück. Dann hilft nur eine Erneuerung der Fugen.

    Tipp Für hartnäckigen Schimmel in der Dusche und im Badezimmer können Sie auch einen Fachbetrieb beauftragen
  13. Duschen von Anfang an pflegeleicht planen

    Sollte die Möglichkeit bestehen, selbst an der Gestaltung seines Badezimmers mitzuwirken (in Mietwohnungen ist das schwierig), sollte man diese Möglichkeit unbedingt nutzen. Am pflegeleichtesten und wenigsten anfällig für Schimmel und Verunreinigungen sind ebenerdig begehbare Duschen mit einer Glasduschwand.

    Wer den Boden und die Wände der Dusche zusätzlich verputzen lässt und so auf Fugen verzichtet, hat nicht nur eine zeitlos elegante Dusche, sondern vor allem das pflegeleichteste Modell überhaupt.

Was sollte ich beim Dusche reinigen sonst noch beachten?

Das A und O beim Putzen einer Dusche ist zum einen die regelmäßige Reinigung und zum anderen das gute Abtrocknen nach jeder Benutzung. Doch was ist mit regelmäßig Putzen gemeint? Am besten ist es, wenn man sich einmal in der Woche Zeit für die Reinigung der Dusche nimmt. Hier reicht es, wenn man sich kurz um die Oberflächen und die Armaturen kümmert. Das kann man im Übrigen einfach während des Duschens machen und so eine Menge Zeit sparen.

Etwa einmal im Monat empfiehlt sich eine etwas gründlichere Reinigung der Dusche mitsamt den Wänden, Fugen und dem Boden und einer längeren Einwirkzeit der Putzmittel.

Wer diese Faustregel beachtet, wird an seiner Dusche lange Freude haben!

bis zu 30% sparen

Badezimmer Angebote
Neuinstallation & Sanierung

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: