Schallschutz

Teilen:

Schallschutz im Altbau

Bei der Planung von Wohnungsmodernisierungen wird der Schallschutz oft stiefmütterlich behandelt. Die Folge sind Schallemissionen, die das behagliche Wohnen vor allem in Mehrfamilienhäusern deutlich beeinträchtigen können. Gerade in Altbauten bei den frühen Baualtersstufen ist der Schallschutz oft mangelhaft, da häufig leichte Baustoffe und schlanke Innenkonstruktionen eingesetzt wurden. Dies gilt für die Schallübertragung innerhalb der Räume ebenso wie für den Schutz gegen Außenlärm.

Zu viel Lärm verursacht Stress © lassedesignen, fotolia.com
Zu viel Lärm verursacht Stress © lassedesignen, fotolia.com

Durch geeignete Maßnahmen wie Schallschutzfenster, schallentkoppelte mehrschalige Konstruktionen, schwimmende Verlegung von Bodenbelägen, abgehängte Decken und die Verwendung von schalldämmenden Materialien kann eine deutliche Verbesserung erreicht werden. Neben der korrekten Planung kommt es vor allem auch auf die fachgerechte Ausführung an. Schon kleine Fehler bei der Montage oder der Entkopplung können die angestrebte Schalldämmung unwirksam machen. Die maßgebliche Norm für den Schallschutz ist die DIN 4109, diese wurde in der Fassung vom Juli 2016 stark überarbeitet, für einen verbesserten Schallschutz kann die VDI Richtlinie 4100 herangezogen werden.

Schallentwicklung und Schallschutz

Schallentwicklung und Möglichkeiten des Schallschutzes Schall entsteht, wenn ein Körper oder auch die Luft in Schwingung gerät, je nach Frequenz, Wellenlänge, Intensität, aber auch dem subjektiven Eindruck entsteht Lärm in unterschiedlicher Stärke. Die Schwingung kann durch einen Schlag auf eine…


Wahrnehmung von Lärm

Wahrnehmung von Lärm – subjektives Empfinden Ob ein Geräusch als störender Lärm wahrgenommen wird, hängt in hohem Maß von subjektiven Faktoren ab. Unabhängig von definierten Schallpegeln kommen Geräusche bei jedem Menschen in anderer Intensität an. Gehör, Umgebungsvariablen und der Stressfaktor,…


Planungsgrundlagen zum Schallschutz

Planungsgrundlagen zum Schallschutz in der Altbausanierung Schallschutzkonzepte müssen sorgfältig geplant werden, dies gilt insbesondere für den Schallschutz im Bestandsbau. Die DIN 4109 gibt baurechtlich verbindliche Mindestanforderungen vor und unterscheidet…


Schallschutzfenster

Schallschutzfenster nachträglich einbauen Mit einem Anteil von ca. 20 % bestimmen die Fenster maßgeblich den Schallschutz der Fassade. Einfachglasfenster im Altbau müssen bei einer Sanierung in aller Regel ausgetauscht werden, da sie sowohl hinsichtlich des Wärme- wie auch des Schallschutzes…


Schallschutz und Schalldämmung für Innenwände

Schallschutz und Schalldämmung für Innenwände richtig planen Zu viel Lärm bedeutet Stress und kann auf Dauer krank machen. Als belastend werden sowohl ein konstant hoher Geräuschpegel (Dauerlärm) in der Wohnung empfunden als auch einzelne laute Geräusche (Schallspitzen)…


Schallschutz für Altbaudecken

Mangelnder Trittschall innerhalb von Wohnungen oder Häusern kann zu einer starken Lärmbelästigung führen, insbesondere dann, wenn es um Decken geht, die zwei Wohnungen voneinander trennen. In Altbauten sind je nach Baualter häufig Holzdecken vorhanden, die besondere Anforderungen an die schalltechnischen…


Schallschutz für haustechnische Anlagen

Die DIN 4109 legt auch für haustechnische Anlagen Schallschutzwerte fest. Im Neubau können die Installationen bereits in der Grundrissplanung und Anordnung berücksichtigt werden. Bei Sanierungen ist dies in vielen Fällen nicht möglich, so dass der Schallschutz…


Rechtliches zum Schallschutz

Rechtliches zum Schallschutz im Altbau Geht es um den Schallschutz, greifen verschiedene Vorschriften. Diese sind immer dann relevant, wenn es um Bauverträge geht, aber auch wenn ein Mehrfamilienhaus mit vermieteten Wohnungen saniert wird. Vereinbarung von Schallschutzklassen Wird nichts anderes vertraglich…


Schallschutz durch Dämmstoffe

Damit Ruhe herrscht: Schallschutz durch Dämmstoffe Innendämmung Schallschutz © IVPU Die Dämmung überdeckt Bauteile großflächig, schafft Verbindungen zwischen Konstruktionsteilen, die vorher nicht bestanden, oder ist beispielsweise beim Fußbodenaufbau ein unter dem Estrich fest integrierter Bestandteil…


Schallschutzausweis

Der Schallschutzausweis in der Altbausanierung Im März 2009 wurde von der Deutschen Gesellschaft für Akustik e. V. (DEGA e. V.) die DEGA-Empfehlung 103 „Schallschutz im Wohnungsbau – Schallschutzausweise“ veröffentlicht, im Januar 2018 erfolgte eine Aktualisierung der Inhalte. Zielsetzungen der Empfehlung…


Schallschutznachweis

Der Schallschutznachweis im Altbau Der Schallschutznachweis gehört zu den bauphysikalischen Nachweisen und muss immer dann erstellt und eingereicht werden, wenn an einem Gebäude Bauteile und Konstruktionen so verändert werden, dass auch der Schallschutz betroffen ist. Auch bei einer Nutzungsänderung ist…


Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zum Modernisieren und Sanieren kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: