Alte Fliesen entfernen

Teilen:

Alte Fliesen entfernen: So geht es leicht von der Hand

Bevor ein Boden im Altbau neu verlegt wird, werden in der Regel die alten Beläge aufgenommen und der Boden egalisiert. Die Entfernung von alten Fliesenbeläge bringt vor allem dann, wenn unter ihnen eine Fußbodenheizung liegt, besondere Herausforderungen mit sich. Auch dann, wenn Wandfliesen aufgenommen und neu verlegt werden sollen, sind einige wichtige Punkte zu beachten. Das Risiko bei jeder Entfernung liegt im Zustand des Untergrundes. Unter Umständen kann hier vor einer Neuverlegung viel Aufwand entstehen.

Fliesen im Bad entfernen © VRD, fotolia.com

Alten Fliesenbelag komplett entfernen

Grundsätzlich wird bei Wand- und Bodenfliesen gleich vorgegangen. Soll der alte Fliesenbelag komplett aufgenommen werden, ist mit viel Schmutz und Bauschutt zu rechnen. Deshalb muss der Raum vorab vollständig beräumt sein, Türen zu anderen Räumen werden abgeklebt, um den Rest der Wohnung zu schützen.

Fliesen entfernen: Vorarbeiten
Fliesen entfernen: Vorarbeiten

Als Werkzeug für das Abklopfen eignen sich Hammer und Meißel oder auch ein Bohrhammer mit dem passenden Aufsatz. In jedem Fall werden die verlegten Fliesen zerstört und müssen als Bauschutt entsorgt werden. Ideal ist es, mit einer Fliese zu beginnen, hinter der sich ein Hohlraum befindet, da diese am einfachsten zu entfernen ist. Hohlräume lassen sich durch Abklopfen der Fliesenoberfläche, zum Beispiel mit einem Schraubendrehergriff, ermitteln.

Erste Fliese entfernen
Erste Fliese entfernen

Das Fugenmaterial wird herausgekratzt oder mit einem Winkelschleifer vorsichtig entfernt. Angesetzt wird in einer Fuge, dann lässt sich das Werkzeug direkt an der Fliese anlegen und diese kann herausgeklopft werden. Alternativ kann auch ein Loch in die Fliese geklopft und das Material von der Mitte aus entfernt werden. Nach und nach wird so der Untergrund freigelegt. Auf jeden Fall sollte bei diesen Arbeiten Schutzkleidung getragen werden, sie bietet Schutz vor wegspringenden Fliesenteilen. Eine Schutzbrille sowie eine Atemmaske als Staubschutz sind ebenfalls sinnvoll. Der Bauschutt kann dann über eine Schuttrutsche oder mit Eimern gesammelt und entsorgt werden.

Fliesenfugen entfernen © DGM Photo, stock.adobe.com
Fliesenfugen entfernen © DGM Photo, stock.adobe.com
Fliesen entfernen mit Bohrhammer, fotolia.com
Fliesen entfernen mit Bohrhammer © matteozin, fotolia.com
Tipp: Ein Industriestaubsauger nimmt kleinere Brocken und Staub auf und sorgt so für Übersicht am Arbeitsplatz.
bis zu 30% sparen

Bodenleger-Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Fliesen auf Fußbodenheizung entfernen

Besondere Vorsicht ist beim Fliesen entfernen nötig, wenn diese auf einer Fußbodenheizung verlegt ist. Besonders dann, wenn die Überdeckung der Heizung durch den Estrich gering ist, muss das Werkzeug flach angesetzt werden. Dies gilt insbesondere für elektrische Bohrhämmer. Die Flachmeißelaufsätze haben in der Regel einen Winkel von 45 Grad, in diesem Winkel sollte das Gerät auch an der Fliese angesetzt werden. Dieser Winkel hat generell den Vorteil, dass sich die Fliesen lösen und weniger zersplittern. Grundsätzlich gilt, dass bei einer vorhandenen Fußbodenheizung unter den Fliesen lieber manuell als mechanisch gearbeitet wird.

Bodenfliesen entfernen: Bei Fußbodenheizung Flachmeisel verwenden
Bodenfliesen entfernen: Bei Fußbodenheizung Flachmeisel verwenden

Einzelne Fliesen aufnehmen

Sollen in einem ansonsten intakten Fliesenbelag nur einzelne Fliesen entfernt werden, ist Sorgfalt nötig. Im ersten Schritt wird das Fugenmaterial rund um die betreffende Fliese entfernt, anschließend wird diese vorsichtig mit Hammer und Meißel von der Mitte heraus gelöst. Dies verhindert, dass der angrenzende Belag ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wird. Alternativ eignet sich auch ein Multiwerkzeug mit Fräsaussatz.

gebrochene Fliese © ArTo, fotolia.com
Gebrochene Fliese kann einzeln getauscht werden © ArTo, fotolia.com
Tipp: Nicht immer muss eine beschädigte Fliese gleich entfernt werden. Bei kleineren Schäden kann spezieller Klebstoff für Abhilfe sorgen und den Riss oder die Absplitterung fast unsichtbar machen.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Bodenlegern vergleichen und sparen

Fliese auf Fliese – die einfache Variante

Nicht immer muss für eine Neuverfliesung der vorhandene Belag entfernt werden. Lassen es Untergrund und Aufbauhöhe zu, kann auch Fliese auf Fliese geklebt werden. Dies erspart einen aufwändigen Arbeitsgang, weiterhin entsteht nur wenig Schmutz auf der Baustelle. Vor dem Neuverlegen der Fliesen auf den vorhandenen Belag muss dieser grundiert werden, um die Haftung des Fliesenklebers zu gewährleisten. Glasierte Fliesen müssen zusätzlich mechanisch aufgeraut werden. Auch wenn eine Fußbodenheizung vorhanden ist, kann das Fliese-auf-Fliese-Verfahren angewandt werden, da das keramische Material die Wärme sehr gut leitet und speichert. Wichtig ist allerdings, dass ein für Fußbodenheizungen geeigneter Kleber verwendet wird. Dieser übergibt die Wärme mit nur geringen Wärmeverlusten an den neuen Belag und sorgt für einen angenehm temperierten Fußboden.

Fliese auf Fliese Verfahren
Fliese auf Fliese Verfahren
Tipp: Werden auf kleinformatige Fliesen große Formate geklebt, fallen Unebenheiten durch den geringeren Fugenanteil stärker ins Gewicht. Wie eben die Oberfläche ist, sollte vorab mit einem Richtscheit geprüft werden. Kleinere Unebenheiten können mit einem Flexkleber ausgeglichen werden.
bis zu 30% sparen

Bodenleger Angebote
Fliesen, Parkett, Laminat...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: