Zuschüsse beim Treppenlift

Teilen:

Zuschüsse beim Treppenlift: So beantragen Sie eine Kostenübernahme

Die Anschaffung eines Treppenlifts kann ein tiefes Loch in die Haushaltskasse reißen. Glücklicherweise werden Sie mit den hohen Kosten nicht alleine gelassen. Verschiedene Institutionen bieten die Möglichkeit, Zuschüsse zum Treppenlift zu beantragen. Im Artikel haben wir Ihnen eine Übersicht zusammengestellt, an wen Sie sich bezüglich einer Kostenübernahme wenden können.

Treppenlift für gerade Treppen © Acorn Treppenlifte
Treppenlift für gerade Treppen © Acorn Treppenlifte

Körperliche Einschränkungen bei Krankheiten oder im gehobenen Alter können dazu führen, dass man sich mit dem Thema Treppenlift für das Eigenheim beschäftigen muss, möchte man im gewissen Rahmen mobil und selbstständig bleiben. Ein Treppenlift ist leider eine meistens kostspielige Angelegenheit und kann je nach baulicher Situation schnell in die Tausende gehen. Dann ist guter Rat teuer. Doch alleine stehen Sie mit den Kosten durchaus nicht.

Treppenlift Zuschüsse
Treppenlift Zuschüsse

Der Treppenlift: Zuschüsse durch Ihre Krankenkasse

Liegt bei Ihnen ein Pflegegrad vor? Dann haben Sie die Möglichkeit, bei Ihrer Krankenkasse eine Bezuschussung zu beantragen. Die Kostenübernahme wird letztendlich von der Pflegeversicherung geregelt, die Beantragung läuft dagegen über die Krankenkasse. Für den Kauf eines Treppenlifts können Sie bis zu 4.000 Euro beantragen. Ehepaare mit entsprechender Pflegestufe erhalten 8.000 Euro. Und auch, wenn Sie einen Treppenlift mieten möchten, haben Sie die Möglichkeit eines finanziellen Zuschusses. Für die Kassen bedeutet ein Treppenlift eine Maßnahme, die letztlich das Wohnumfeld für den Betroffenen verbessert.

Treppenlift Förderung: So gehen Sie vor
Treppenlift Förderung: So gehen Sie vor
bis zu 30% sparen

Günstige Treppenlifte
Preise vergleichen

  • Bundesweit
  • Top Preise
  • Einfache Bedienung
  • Sicher und zuverlässig
Tipp: Günstigste Treppenlifte finden, Angebote vergleichen und sparen.

Wie beantrage ich einen Zuschuss bei meiner Pflegeversicherung?

Wenn Sie pflegebedürftig sind und bei Ihnen ein Pflegegrad bestätigt wurde, haben Sie einen Anspruch auf einen Zuschuss, damit Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung barrierefrei umbauen können. Dazu gehört selbstverständlich auch der Einbau eines Treppenlifts. Die Kostenübernahme steht Ihnen also zu, allerdings müssen Sie unbedingt einige Formalien beachten. Besonders wichtig: Bestellen Sie den Lift erst dann, nachdem die Pflegekasse einen Zuschuss genehmigt hat! Alles Weitere erfahren Sie bei der ersten Kontaktaufnahme von Ihrer Krankenkasse.

Pflegeversicherung: Leistungsübernahme und Zuschüsse beantragen
Pflegeversicherung: Leistungsübernahme und Zuschüsse beantragen

Treppenlift Zuschüsse ohne Pflegegrad

Doch auch, wenn bei Ihnen noch kein Pflegegrad festgestellt wurde, haben Sie die Möglichkeit, den Kauf eines Treppenlifts bezuschussen zu lassen. Vielleicht sollten Sie zuvor aber noch einmal über die Beantragung eines Pflegegrads nachdenken. Nach der ersten Formalität wird der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) Sie in Ihrem Eigenheim besuchen und ermitteln, welche Pflegebedürftigkeit bei Ihnen vorliegt. Falls Ihr Antrag angelehnt wird, können Sie binnen einer Frist von einem Monat Widerspruch einlegen. In vielen Fällen lohnt sich die Ausdauer.

Kostenübernahme durch die Agentur für Arbeit

Wenn die Pflegeversicherung nicht für einen Zuschuss genutzt werden kann und Sie von der Arbeitsagentur Unterstützung erhalten, können Sie auch dort eine Kostenübernahme beantragen. Falls Sie durch die Anschaffung eines Treppenlifts wieder in den Arbeitsmarkt eintreten können, haben Sie gute Chancen auf eine Bezuschussung.

Zuschuss durch Ihre Berufsgenossenschaft

Sind Sie aufgrund einer Berufskrankheit oder eines Arbeitsunfalls auf den Treppenlift angewiesen? Dann ist die Berufsgenossenschaft Ihr Ansprechpartner, wenn es um die Kostenübernahme geht. In diesem Fall werden die Kosten für den Treppenlift in voller Höhe erstattet.

Investitionszuschuss durch die KfW

Auch bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) haben Sie die Möglichkeit, sich bis zu 10 Prozent für den Kauf und Einbau eines Treppenlifts erstatten zu lassen. Die Mittel hierfür stellt das Programm „Altersgerecht umbauen – Investitionszuschuss 455“. Doch es gibt etwas zu beachten: Die Treppenlift Zuschüsse durch die KfW sind nicht automatisch abrufbar, sondern von der Höhe des Fördertopfs abhängig. Fragen Sie einfach beim Treppenlift-Händler oder der KfW direkt nach. Sie erteilen Auskunft.

Weitere Möglichkeiten für Treppenlift Zuschüsse

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Treppenlift-Händler oder in Ihrer Gemeinde nach möglichen regionalen Fördertöpfen, die möglicherweise für den Kauf oder die Miete eines Treppenlifts Zuschüsse gewähren. Falls diese Optionen nicht für Sie infrage kommen, sprechen Sie Ihr Kreditinstitut an: Viele Banken haben spezielle Konditionen für Kredite bei der Anschaffung eines Treppenlifts.

Fazit

Lassen Sie sich beim Kauf eines Treppenlifts von den hohen Kosten nicht abschrecken. Ein Treppenlift ist eine gute Investition, die Ihnen wieder zu mehr Lebensqualität und Mobilität verhilft. Prüfen Sie sorgfältig, welche Art von Treppenlift Zuschüssen für Sie möglich sind und profitieren Sie von einer finanziellen Entlastung. Die wiedergewonnene Selbstständigkeit und Freiheit bei der Bewältigung des Alltags ist den Papierkram bei der Beantragung allemal wert.

bis zu 30% sparen

Treppenlift Angebote
von regionalen Betrieben

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: