Barrierefrei Umbauen: Förderung und Zuschüsse

Teilen:

Förderung und Zuschüsse 2019 kombinieren – doppelt profitieren

Barrierefrei Umbauen Förderung
Förderung barrierefrei Umbauen © Doc Rabe, fotolia.com

Wer sein Eigenheim oder seine Wohnung altersgerecht barrierefrei umbaut, der kann sich bei der Finanzierung der einzelnen Maßnahmen unter die Arme greifen lassen. Der Staat fördert den Umbau fürs Alter mit Hilfe der KfW-Förderbank. Auch Gemeinden und Kommunen haben in manchen Fällen spezielle Förderprogramme, die sich individuell nutzen und mitunter auch kombinieren lassen. Wirtschaftlich besonders attraktiv ist allerdings eine Kopplung von Fördermaßnahmen aus dem Bereich des altersgerechten Umbaus und der Sanierung unter energetischen Aspekten. Hier ist zu beachten, dass nicht jede Fördermaßnahme beliebig kombinierbar ist! Es lässt sich übrigens nicht nur der Umbau mit KfW-Mitteln finanzieren, sondern auch der Erwerb einer altersgerecht sanierten Wohnimmobilie.

Möglichkeiten der Kombination

Die Kombination von KfW-Darlehen mit anderen Zuschüssen oder Krediten für dasselbe Vorhaben ist nur dann zulässig, wenn diese die Summe der förderfähigen Aufwendungen nicht überschreitet. Bei der altersgerechten Sanierung als Vorsorgemaßnahme sind Kombinationen mit anderen KfW-Programmen aus dem Bereich des energetischen Sanierens sehr sinnvoll.

Aus wirtschaftlicher Sicht bieten sie eine hohe Attraktivität, denn wer barrierefrei umbaut und gleichzeitig unter energetischen Aspekten saniert, kann nicht nur weitere Förderprodukte in Anspruch nehmen, sondern kommt auch in den Genuss des doppelten Nutzens und der Wertsteigerung des Objekts.

Der Kredit (Programm 159) bildet die Basis für einen altersgerechten Umbau. Die Zuschussvariante der KfW-Bank ist unter dem Programm 455-B „Altersgerecht Umbauen“ zu finden.

Eine attraktive Kombination ergibt sich mit Krediten aus dem Bereich „Energieeffizient Sanieren“ (Programm 151 oder 152), die ebenfalls als Zuschussvariante für Privatpersonen unter der Programmnummer 430 möglich ist. Zusätzlich stellt eines der voran gegangenen Förderprodukte die Voraussetzung für eine Baubegleitung (Programm 431) dar. Ein Ergänzungskredit (Programm 167) für die Umrüstung der Heizungsanlage auf erneuerbare Energien ist ebenfalls kombinierbar.

Sowohl Kredit als auch Zuschuss lassen sich flexibel mit anderen Fördermitteln kombinieren. In diesem Zusammenhang ist außerdem anzumerken, dass sich mit Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes 2015 nicht nur die Zuschüsse für Pflegehilfsmittel erhöht haben, sondern auch für die häusliche Pflege nötige Umbaumaßnahmen stärker bezuschusst werden. Nun wird ein Zuschuss von bis zu 4.000 Euro pro Maßnahme gewährt.

Altersgerecht Umbauen KFW Förderung
Altersgerecht Umbauen, Förderung durch die KFW, Bildquelle: KFW

Nicht kombinierbar

Nicht möglich ist die Inanspruchnahme von Krediten aus anderen Förderprogrammen von Bund und Ländern für eine bereits bezuschusste Maßnahme. Auch die Kombination von Zuschuss (KfW-Programm 455-B) und Förderkredit (KfW-Programm 159) im Programm „Altersgerecht Umbauen“ ist für dasselbe Vorhaben nicht möglich.

Ist eine Kombination von Zuschüssen durch Drittanbieter möglich, dann dürfen diese 10 Prozent der förderfähigen Kosten der KfW-Mittel nicht überschreiten. Andernfalls wird der Zuschussbetrag der KfW anteilig gekürzt. Nicht gefördert werden überdies altersgerechte Sanierungsarbeiten an Ferien- und Wochenendhäusern.

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zum Modernisieren und Sanieren kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: