Zellulose

Teilen:

Zellulose als Dämmstoff

Zellulose als Dämmstoff © Ingo Bartussek, stock.adobe.com
Zellulose als Dämmstoff © Ingo Bartussek, stock.adobe.com

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern – als Dämmstoff kann sie dennoch gute Dienste leisten. Beim Recycling-Prozess werden aus der morgendlichen Lektüre Zellulose-Flocken, die sich vielfältig zur Wärmedämmung nutzen lassen und dabei anderen Dämmmaterialien in nichts nachstehen.

Herstellung

Bei der Herstellung wird das Altpapier mechanisch zerkleinert und immer weiter aufgefasert. Die entstehenden Flocken sind gut untereinander vernetzt. Um ihre Haltbarkeit und auch den Brandschutz zu verbessern, erhalten sie einen Zusatz aus Borsalzen oder Ammoniumphosphat. Vor der Verwendung müssen nun lediglich noch die staubförmigen Bestandteile der Flocken abgeschieden werden.

Zelluloseflocken lassen sich als loser Dämmstoff verwenden. Es gibt das Material allerdings ebenso zu Ballen verpresst oder weiterverarbeitet als Dämmpellets und Dämmmatten. Die Dämmmatten entstehen durch die Beimischung von Bindemitteln oder Stützfasern und einer anschließenden Behandlung mit Wasserdampf. Die Flocken werden zu Matten gepresst und lassen sich in trockenen Zustand zuschneiden. Die Platten haben in der Regel eine Dicke von 25 bis 180 Millimetern.

Herstellung und Vorteile des Dämmstoffs Zellulose
Herstellung und Vorteile des Dämmstoffs Zellulose
bis zu 30% sparen

Dämmung Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Dämmungs-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Kennwerte

  • Rohdichte: 30 bis 60 kg/m³
  • Wärmeleitfähigkeit: 0,039 bis 0,045 W/(mK)
  • Widerstandszahl Wasserdampfdiffusion: 1 bis 2
  • Brandklasse: B2
  • Temperaturbeständigkeit: 60 Grad Celsius

Anwendungsgebiete

Die Anwendung von Zellulose, vor allem in loser Form, ist vielfältig. Die Flocken eignen sich beispielsweise als trockener Einblasdämmstoff zum Ausfüllen von Hohlräumen, können aber ebenso als Schüttung aufgebracht oder mit Waser vermengt auf die zu dämmenden Flächen aufgesprüht werden. Die Matten lassen sich wie andere Weich- oder Mineralfaserprodukte verwenden. Mögliche Einsatzgebiete für Zellulose als Dämmstoff sind:

bis zu 30% sparen

Dämmung Fachbetriebe
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: