Bitumenbahnen

Teilen:

Bitumenbahnen: Klassisches Material in moderner Form

Flachdach sanieren © Nik, fotolia.com
Flachdach sanieren © Nik, fotolia.com

Bitumenbahnen sind eines der klassischen Abdichtungsmaterialien für Flachdächer und kommen noch heute häufig zum Einsatz. Sie werden sowohl als Dampfsperre unter der Dämmung als auch als obere Abdichtungsschicht eingebaut. Das Material ist wasserundurchlässig, langlebig, unempfindlich gegenüber viele Laugen, Salze und Säuren sowie durch das Abstreuen mit farbigen Mineralien in verschiedenen Farbgebungen erhältlich.

Aufbau einer Dachbahn aus Bitumen
Aufbau einer Dachbahn aus Bitumen
bis zu 30% sparen

Dach Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Dach-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Mehrere Schichten für dichte Sicherheit

Der Vorteil einer Abdichtung mit Bitumenbahnen liegt in ihrem mehrlagigen Aufbau. Die Bitumenbahnen werden zwei- oder sogar dreischichtig verlegt und miteinander verklebt. Dabei überlappen die Bahnen

  • beim zweischichtigen Aufbau um die Hälfte
  • beim dreischichtigen Aufbau um ein Drittel

Einfache Bitumenbahnen lassen sich durch das Erhitzen mit dem Brenner miteinander verkleben. Für Bahnen, denen beispielsweise mithilfe von Gewebeeinlagen oder Ähnlichem mehr Stabilität verliehen wird, bietet sich dieses Heiß-Schweißverfahren allerdings nicht an. Für sie ist das Kalt-Selbstklebe-Verfahren gängig. Die Bahnen werden dazu werkseitig mit einer Klebeschicht versehen, durch die sie nach dem Einbau aneinander haften.

Bitumenbahnen werden üblicherweise feuerverscheißt
Bitumenbahnen werden üblicherweise feuerverscheißt
Übliche Verlegesysteme von Bitumenbahnen
Übliche Verlegesysteme von Bitumenbahnen

Polymermodifizierte Bitumen für Deckschichten

So gut sich einfache Bitumenbahnen in der Vergangenheit bewährt haben und so einfach ihre Verarbeitung ist – für die Deckschicht einer Flachdachabdichtung kommen heute Bahnen aus speziell veränderten Bitumenbahnen zum Einsatz. Die so genannten polymer-modifizierte Bitumen sind mit Kunststoffen vermischt, die die Eigenschaften des Materials optimieren. Es lassen sich zwei Arten polymer-modifizierter Bitumenbahnen unterscheiden:

  • Elastomerbitumenbahnen (PYE): Das Bitumen wird bei der Herstellung mit der Kunststoff Styrol-Butadien-Styrol (SBS) versetzt. Dadurch verbessern sich die Elastizität, das Temperaturverhalten, die Flexibilität bei Kälte und die Beständigkeit gegenüber Alterung.
  • Plastomerbitumenbahnen (PYP): Das Bitumen wird dem thermoplastischen Kunststoff ataktisches Polypropylen versetzt. Plastomerbitumenbahnen sind unempfindlicher gegen Hitze und halten direkte Sonnenstrahlung über einen langen Zeitraum aus, ohne dabei ihre Funktion zu verlieren.

Durch die Verfügbarkeit in einfacher, mit Geweben oder sogar Metalleinlagen kaschierter sowie mit Kunststoffen modifizierter Form ist Bitumen heute ein traditioneller Werkstoff, der allerdings alle Anforderungen des modernen Bauwesens erfüllt.

Bestandteile und Eigenschaften von Schweißbahnen aus PYE und PYP
Bestandteile und Eigenschaften von Schweißbahnen aus PYE und PYP
bis zu 30% sparen

Dach Fachbetriebe
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: