Wärmeschutz am Dach

Teilen:

Wärmedämmung des Dachs ist Voraussetzung für Behaglichkeit

Das Dachgeschoss wurde lange Zeit nur als ein minderwertiger Raum angesehen. Der Dachboden diente als Lager oder als Trockenraum für die Wäsche. Er musste daher vor allem trocken sein, sonst allerdings keine weiteren Funktionen erfüllen. Vor allem alte Dächer weisen daher keinen oder nur einen unzureichenden Wärmeschutz auf und sind nicht winddicht ausgeführt. Für die Trockenheit bedeutet beides keinen Nachteil. Im Gegenteil hat ein gut gelüftetes Dach bei diesem Aspekt sogar Vorteile, weil eventuell auftretende Feuchtigkeit schnell abziehen kann. Soll ein Dach jedoch hochwertig als erweiterter Wohnraum genutzt werden, führt um eine ausreichende Abdichtung kein Weg herum. Erst wenn das Dachgeschoss winddicht und wärmegedämmt ist, kann Behaglichkeit einziehen.

Zwischensparrdämmung © LianeM, stock.adobe.com
Zwischensparrdämmung © LianeM, stock.adobe.com

Zwei Arten des Wärmeschutzes

Beim Wärmeschutz lassen sich zwei grundlegende Funktionen unterscheiden:

  • sommerlicher Wärmeschutz
  • winterlicher Wärmeschutz

Der winterliche Wärmeschutz hat die Aufgabe, die Wärme im Haus zu halten, so dass selbst bei tiefsten Minusgraden ein behagliches Raumklima entsteht. Der sommerliche Wärmeschutz wirkt hingegen genau umgekehrt und hält die Wärme des Sommers aus den Wohnräumen heraus.

Sommerlicher und Winterlicher Wärmeschutz
Sommerlicher und Winterlicher Wärmeschutz

Kostensparer Wärmeschutz

Sowohl der winterliche als auch der sommerliche Wärmeschutz tragen zur Energieeffizienz des Gebäudes bei. Durch die gute Dämmung wird im Winter weniger Heizenergie benötigt, womit gleichzeitig der Brennstoffbedarf der Heizung sinkt. Im Sommer sind dann durch einen ausreichenden Wärmeschutz keine weiteren Maßnahmen wie teure Klimaanlagen notwendig, um die Räume unterm Dach herunter zu kühlen.

Weitere Informationen

Sommerlicher Wärmeschutz Dach

Gut geschützt vor Sommerhitze Ist das Dach schlecht isoliert, kann es im Sommer in seinem Inneren unerträglich heiß werden. Daran haben mehrere Faktoren ihren Anteil: die Ausrichtung der Dachfläche die Größe und Ausrichtung der Fenster die Wärmedämmung des Daches die…


Winterlicher Wärmeschutz am Dach

Behaglichkeit mit Spareffekt Wenn es draußen stürmt und schneit ist es unterm Dach erst so richtig gemütlich – das stimmt nur, wenn das Dach mit einem ausreichenden winterlichen Wärmeschutz versehen ist. Der Gesetzgeber stellt über das Gebäude-Energie-Gesetz (GEG) inzwischen sehr…


bis zu 30% sparen

Dach Fachbetriebe
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: