Werkzeuge und Hilfsmittel für den Umzug

Teilen:

Wichtige Werkzeuge und Hilfsmitte, die Sie für einen komfortablen Umzug brauchen

Umzüge bedürfen mehr als nur ein paar starke Hände und einen Umzugswagen: Möbel müssen auf- und abgebaut werden. Sie renovieren die neue Wohnung und nehmen Schönheitsreparaturen an der alten vor. Möbel und Umzugsgut müssen sicher und bequem das neue Heim erreichen – ohne Hilfsmittel und das richtige Werkzeug ist dies kaum zu bewerkstelligen.

Wir erklären Ihnen, auf welches Werkzeug Sie keinesfalls verzichten sollten und welche Hilfsmittel sich als äußerst nützlich erweisen.

Werkzeug © whitestorm, stock.adobe.com
Nur mit dem richtigen Werkzeug funktioniert der Umzug reibungslos © whitestorm, stock.adobe.com

Vorüberlegung: 3 Tipps, die Sie bei Werkzeug stets beherzigen sollten

  1. Haben Sie das Werkzeug nicht im Haus, versuchen Sie das Gerät zu leihen – bei Familie, Freunden oder einem Baumarkt.
  2. Ein Grundstock an Werkzeug in Form eines gut ausgestatteten Werkzeugkoffers gehört in jeden Haushalt!
  3. Entscheiden Sie sich doch für einen Neukauf, achten Sie beim Werkzeug auf eine gute Qualität. Orientieren Sie sich an ausgewiesenen DIN- Normen und TÜV-Siegeln.

Werkzeugkoffer: Dieses Werkzeug brauchen Sie beim Umzug

Eines vorweg: Ein gut sortierter Werkzeugkoffer gehört in jeden Haushalt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Single- oder Familienhaushalt handelt. Kleine Reparaturen, Auf- und Abbau von Möbeln und andere handwerkliche Arbeiten fallen schließlich immer an.

Auch für einen Umzug ist eine Werkzeugkiste mit Schraubenzieher, Zange und Co ein absolutes Basic, das Sie im Haus haben sollten. Doch welches Werkzeug gehört überhaupt in den Koffer?

Diese Werkzeuge können für den Umzug notwendig sein
Diese Werkzeuge können für den Umzug notwendig sein

Schraubenzieher & Inbusschlüssel (Innensechskant)

Ob für den Auf- und Abbau von Möbeln, für das Abnehmen von Bilder oder für die Demontage von Lampen – Schraubenzieher gehören zum Standard jedes Werkzeugkoffers. Doch Schraubendreher ist nicht gleich Schraubendreher: Wichtig ist es, dass Sie sowohl einen Schlitz- als auch Kreuzschlitzschraubenzieher haben – am besten in unterschiedlichen Größen. Denn je nach Schraubenkopf sind spezielle Breiten des Schraubenziehers nötig, um überhaupt in den Schraubenkopf hinein zu kommen und einen guten Griff zu haben.

Dank IKEA und anderen Anbietern von Möbeln befinden sich in den Haushalten immer mehr Möbel, die mit Innensechskantschrauben montiert werden. Die passenden Inbusschlüssel haben Sie daher, sofern Sie diese aufbewahrt haben, sowieso da. Dennoch empfiehlt es sich, in hochwertigere Inbusschlüssel zu investieren. Diese gibt es in praktischen Sets, die auch halbe Größen (z. B. 4,5) beinhalten.

Tipp: Inbusschlüssel (und somit auch Inbusschrauben) sind nicht für den Umzug sehr praktisch. Sie sind auch bei modernen Fahrrädern zum Standard geworden und kommen in unterschiedlichsten Handwerksgebieten zum Einsatz.
bis zu 30% sparen

Umzugsunternehmen
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste regionale Umzugsunternehmen finden, Angebote vergleichen und bis zu 30% sparen. Jetzt unverbindlich anfragen
Schrauben und Dübel

Wer Bilder, Regale und andere an der Wand montierte Gegenstände beim Umzug abbaut, will diese später in der neuen Wohnung auch wieder anbringen. Zur guten Ausstattung gehören somit auch Schrauben in unterschiedlichen Größen sowie dafür passende Wanddübel. Welchen Dübel Sie für welche Schraube benötigen, erfahren Sie mit einem Blick auf Schraube und Dübel. Häufig ist dort eine Nummer eingeprägt. Steht auf dem Dübel eine „8“, eignet sich dieser für die entsprechende Schraubengröße.

Tipp: Sammeln Sie Schrauben von Möbelstücken in kleinen Dosen oder Tütchen und heften Sie diese nach der Demontage an eines der Schrankteile. So gehen die Kleinteile nicht verloren!

Hammer – zwei Arten reichen aus

Keine Sorge! Sie benötigen nicht zig verschiedene Hammertypen und – größen. Sie sind bereits mit zwei verschiedenen Hammern gut für den Umzug ausgerüstet:

  • Schlosserhammer: Der Klassiker ist unabdingbar, um Nägel in Wand und Holz zu treiben. Wer diesen als Latthammer besitzt, kann schiefe und krumme Nägel direkt wieder aus dem Holz hebeln.
  • Gummihammer: Den Hammer mit Hartgummikopf benötigen Sie, wenn Sie beim Einzug in die neue Wohnung Laminat oder Parkett selbst verlegen wollen.

Keine Werkzeugkiste ohne diese Zangen

Auch bei Zangen können Sie sich auf ein Minimum beschränken. Der große Star Ihres Werkzeugkoffers ist dabei die Kombizange – eine Zange, mit der Sie schneiden, Nägel und Schrauben ziehen / drehen sowie Muttern und Schellen festziehen können.

Handwerklich Begabte und Hobbyheimwerker haben auch eine Rohrzange und einen einfachen Seitenschneider in Ihrem Werkzeugkoffer. Die Rohrzange ist besonders dann wichtig, wenn Sie Spüle, Waschmaschine und Co selbst anschließen.

Das Cuttermesser ist für den Umzug unverzichtbar

Umzugskartons und Pakete öffnen oder Teppich schneiden: Cuttermesser sind Multitalente und sehr praktisch. Ihre Klinge wird so gut wie nie stumpf, da diese austauschbar ist. Die stumpfe Klinge wird zunächst an den Sollbruchstellen abgebrochen und über einen Schieber noch oben nachgeschoben. Ist die Klinge „aufgebraucht“, kaufen Sie günstig Ersatzklingen nach und legen diese ins Messer ein.

Ohne Messwerkzeuge geht beim Umzug nichts

Ausmessen, überprüfen, nachmessen – vor, während und nach dem Umzug spielen Maße immer wieder eine entscheidende Rolle. Passt der Schrank in die Nische? Steht er gerade? Darüber hinaus sollten Sie beim Abbau und Anbringen von Deckenlampen vorher überprüfen, dass die Leitung nicht mehr unter Spannung steht. Deshalb gehören diese Messwerkzeuge in jede Werkzeugkiste:

  • Zollstock und Maßband: Mindestens 2 Meter sollten die Messgeräte lang sein. Sie sind unverzichtbar zum Ausmessen der Wohnung, von Stellfläche für die Möbel und ggfls. zum Zurechtschneiden der Küchenarbeitsplatte.
  • Wasserwaage: Mit ihr überprüfen Sie, ob ein Möbel waagerecht oder senkrecht im Lot steht. Die Wasserblase zeigt Ihnen an, welche Seite höher ist als die andere oder ob sich der Schrank nach vorn oder hinten neigt.
  • Phasenprüfer: Dieser ist ein Spannungsprüfer, der mit Hilfe einer Lampe anzeigt, ob an der Stromleitung Elektrizität anliegt. Leuchtet die Lampe, liegt noch Strom an. Er ist das Standradwerkzeug, um Deckenlampen, Steckdosen und Lichtschalter zu demontieren.
  • Leitungsprüfer: Zwar werden nur die Wenigsten einen Leitungsprüfer besitzen, doch besonders Heimwerker sollten diesen im Haus haben. Mit ihm können Sie vor Bohrarbeiten überprüfen, an welcher Stelle der Wand Kabel und Leitungen laufen. Kritisch sind besonders die Bereiche über- und unterhalb von Steckdosen und Lichtschaltern.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Umzugsunternehmen vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Elektrische Werkzeuge für den Umzug

Bei den elektrischen Werkzeugen können Sie sich auf zwei Geräte beschränken: Akkuschrauber und Bohrmaschine. Diese passen meist natürlich nicht in einen Werkzeugkoffer, sollten aber als essentielle Bestandteile dazu gezählt werden.

Akkuschrauber

Ein Akkuschrauber ist in allererster Linie eine erhebliche Arbeitserleichterung, da sie Schrauben nicht von Hand lösen und festziehen müssen. Passen Sie jedoch auf, dass Sie beim Festziehen die Kraft des Akkuschraubers richtig einschätzen. Schnell kann es passieren, dass Sie die Schraube aufgrund der Leistungsstärke des Geräts überziehen und das Material / die Möbel beschädigen. Für den Akkuschrauber brauchen Sie noch folgendes Equipment:

  • Bit-Aufsätze (Schlitz, Kreuzschlitz, Inbus)
  • Ersatzakku und Ladegerät
Küchenfront erneuern © ungvar, stock.adobe.com
Mit einem Akkuschrauber geht die Montage von Möbeln spielend leicht von der Hand © ungvar, stock.adobe.com
Bohrmaschine

Regale, Hängeboards, Bilder, Lampen – für viele Einrichtungsgegenstände ist es nötig, Löcher in die Wand zu bohren, um sie fachgerecht zu montieren. Glücklich ist der, der eine Bohrmaschine zur Hand hat. Für den Handwerkseinsatz zuhause ist es vollkommen ausreichend, wenn Sie eine Schlagbohrmaschine (bis 700 Watt) haben. Diese bohrt sich problemlos durch Mauerwerk, Holz oder Metall. Möchten Sie jedoch auch härtere Materialien wie Granit oder Beton bohren, dann sollten Sie eine Bohrmaschine mit Bohrhammer nutzen. Im Vergleich zum Schlagbohrer bohrt diese mit weniger Umdrehungen, dafür aber kräftiger. Sie können dieses Gerät auch zum Entfernen und Meißeln von Fliesen nehmen.

Tipp: Auch für die Bohrmaschine gibt es unterschiedliche Bohrköpfe. Diese unterscheiden sich in der Größe (Größenangabe wie bei Dübeln und Schrauben) und im Material, für welches sie genutzt werden sollen (Mauerwerk, Holz, Metall).

Verpackungsmaterial für den Umzug: Von Umzugskartons bis Kleidung

Umzugskarton verschließen © VadimGuzhva, stock.adobe.com
Umzugskarton verschließen © VadimGuzhva, stock.adobe.com

Vor dem Umzugstag heißt es: packen, packen, packen! Doch anstatt alle sieben Sachen wahllos und chaotisch in Boxen und Säcke zu stopfen, sollten Sie zunächst einige Gedanken in das richtige Verpackungsmaterial investieren. Mit einem Grundstock an Kartons und Klebeband können Sie jede Menge bewegen. Auf welches Verpackungsmaterial Sie nicht verzichten sollten und welche Lösungen vor allem Gewicht und Platz sparen, haben wir Ihnen in einer kurzen Liste zusammengestellt:

  • Umzugskartons: Wählen Sie, sofern möglich, eine einheitliche Größe, damit Sie später die Kartons bequem im Umzugswagen stapeln können. Zudem sollten Sie einige Dinge berücksichtigen, wie Sie Umzugskartons richtig packen.
  • Koffer und Trolleys: Verwenden Sie Koffer und Reisetaschen, um Kleidung oder andere Sachen zu verstauen. Tipp: Rollkoffer sind ideal geeignet, um schwere Bücher zu transportieren.
  • Kleidung: Kleidung und Textilien wie Handtücher eignen sich perfekt, um zerbrechliche und wertvolle Gegenstände einzuschlagen. Tipp: Stopfen Sie Weingläser mit Socken aus!
  • Zeitungspapier: Die günstige Alternative zu Luftpolsterfolie. Achten Sie darauf, dass unter Umständen Zeitungspapier abfärben könnte.
  • Gaffer-Tape und Paketband: Ob zum Verschließen von Umzugskartons oder zum Fixieren von Teppichrollen – reißfestes Klebeband ist bei jedem Umzug ein Muss!
  • Müllbeutel: Große Müllbeute (zwischen 80 und 120 Liter) sind perfekt als Kleidersäcke geeignet oder können als Transportschutz über Bilder gestülpt werden. Packen Sie die Beutel nicht zu voll, um sie angenehm transportieren zu können.
Verpackungsmaterial für den Umzug
Verpackungsmaterial für den Umzug

Diese Hilfsmittel benötigen Sie für den Umzugstransport

Bei einem Umzug ist das A und O, das eigene Hab und Gut sicher und komfortabel ins neue Heim zu transportieren. Wer seinen Umzug selbst organisiert, benötigt zur Sicherung der Ladung im Umzugswagen einige Hilfsmittel. Diese dienen zum einen dem Schutz der Möbel und Kartons sowie einem straßenverkehrstauglichen Transport.

Zur Grundausstattung gehören Zurrgurte und Ratschen. Da insbesondere Ratschen für Laien zunächst etwas kompliziert erscheinen, sollten Sie sich vorher mit der Funktionsweise und Bedienung von Ratschen vertraut machen. Nur so können Sie sicher gehen, dass Sie später die Möbel sicher verzurren.

Verwenden Sie Packdecken, um Außenseiten und Fronten von Möbel zu schützen. Beim Transport kommt es sonst zu unschönen Kratzern und Schmarren an Möbelteilen. Außerdem dienen die Decken als Schutzmatte zwischen Unterseite und Ladefläche. Sie sollten, je nach Umzugsgröße, ca. 20 bis 30 Packdecken einplanen. Diese können Sie bei Umzugsunternehmen auch mieten.

Umzugswagen mit Packdecken © th-photo, stock.adobe.com
Umzugswagen mit Packdecken: Packdecken gehören bei jedem Umzug zur Standardausrüstung – am besten in großer Stückzahl! © th-photo, stock.adobe.com

Gerade für etwas längere Strecken zwischen Wohnung und Umzugsauto erweist sich eine Sackkarre als kräftesparende Hilfe. Ob mehrere gestapelte Umzugskartons, Waschmaschine oder Kühlschrank – mit der Sackkarre transportieren Sie schweres Gerät zu zweit (oder mitunter sogar alleine) bequem über weite Strecken. Denken Sie daran, das Gerät mit Zugbändern an der Sackkarre zu fixieren. Eine Sackkarre können Sie bei Umzugsfirmen oder im Baumarkt mieten. Machen Sie sich vorher mit dem sachgemäßen Gebrauch vertraut.

Hilfreiche Hilfsmittel für den Umzug
Hilfreiche Hilfsmittel für den Umzug

Optionale Hilfsmittel, die den Umzug angenehmer machen

  • Handschuhe: Arbeitshandschuhe sorgen für angenehmeren Komfort beim Tragen von schweren Möbeln und Gegenständen. Um einen sicheren und rutschfesten Griff beim Tragen von z. B. Waschmaschinen zu haben, nutzen Sie Einweghandschuhe oder Handschuhe mit Gummi-Grifffläche.
  • Malerdecke: Mit dieser decken Sie den Boden nicht nur beim Vorrichten ab, sondern schützen auch Dielen und Parkett beim Ein- und Ausräumen der Wohnung.
  • Spachtelmasse: Für Schrammen oder Bohrlöcher einfach unverzichtbar. Wer gerade keine Spachtelmasse zur Hand hat, kann auch auf farblose Seife ausweichen und damit kleine Schönheitsreparaturen vornehmen.
bis zu 30% sparen

Regionale Umzugs-
unternehmen finden

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: