Laminat oder Vinyl auf alten Treppen verlegen

Teilen:

Laminat oder Vinyl auf alten Treppen verlegen

Laminat und Vinyl sind moderne Bodenbeläge, die als Alternative zu Vollholz oder Fliesen immer beliebter werden – vor allem beim Innenausbau von Privathäusern. Speziell bei Treppen stellen sich Eigentümer die Frage, ob Vinyl oder Laminat die bessere Alternative darstellt.

Laminat auf Treppe verlegen © dress Treppenrenovierungssysteme GmbH
Sanierte Treppe mit neuem Laminatbelag © dress Treppenrenovierungssysteme GmbH

Sowohl Laminat als auch Vinyl sind künstliche Bodenbeläge, die in ihrer Optik ein breites Spektrum zeigen. Laminatböden sind meist günstiger, Vinylböden allerdings resistenter gegen Feuchte und Schmutz. Dich es gibt noch weitere Aspekte, die diese Bodenbeläge unterscheiden.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Laminat und Vinyl: Die Bodenbeläge im Vergleich

Laminat und Vinyl sind Kunststoffböden, die sich vor allem im privaten Wohnraum wachsender Beliebtheit erfreuen. Gerade Laminat wird als günstige Alternative zu Parkett gesehen. Dank seiner pflegeleichten Oberfläche in Holzoptik zählt Laminat heute zu den beliebtesten Fußbodenbelägen in Deutschland. Zwischen 75 und 80 Millionen Quadratmeter Laminat werden jährlich verkauft und verlegt.

Der Laminatboden

Der Laminatboden setzt sich aus kunstharzgetränkten Dekor-Papieren oder dünnen Holzschichten zusammen, welche thermisch oder unter Hochdruck miteinander verpresst werden. Den Abschluss stellt eine transparente Schutzschicht dar. Genau dieser Aufbau macht Laminat so strapazierfähig.

Laminat auf Treppe verlegen © dress Treppenrenovierungssysteme GmbH
Laminat auf Treppe verlegen © dress Treppenrenovierungssysteme GmbH

Die Schichten werden in der Folgeproduktion auf einer Trägerplatte aus Holz aufgetragen. Die Platte besteht in der Regel aus Pressspan oder ist eine mittel- bis hochdichte Holzfaserplatte.

Laminat ist sehr feuchtigkeitsempfindlich. Gerade auf Treppen, die oft mit nassen Schuhen in Berührung kommen, kann das ein Problem darstellen.

bis zu 30% sparen

Treppen Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Treppen-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Der Vinylboden

PVC und Vinyl ist im Wesentlichen der gleiche Stoff, allerdings ist Vinyl weiterverarbeitet. Erst durch den Zusatz von Weichmachern lässt sich das spröde und harte PVC zu einem weichen, elastischen Bodenbelag verarbeiten.

Vinylstufe © dress Treppenrenovierungssysteme GmbH
Vinylstufe © dress Treppenrenovierungssysteme GmbH

Da diese Weichmacher stark riechen und zum Teil gesundheitsschädlich sein können, hatten Vinyl und PVC einst einen schlechten Ruf. Doch das ist heute nicht mehr der Fall. In der EU gelten strenge Regeln für die Herstellung von Vinylböden und gesundheitsschädliche Weichmacher wurden verboten.

Unser Tipp: Achten Sie beim Kauf von Vinylböden auf zertifizierte Ware.

Welcher Boden eignet sich besser für Treppenstufen?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Zunächst sollten Sie klären, wo der Boden verlegt werden soll und welche Ansprüche Sie an ihn haben. Gerade in Haushalten mit Allergikern kann das wichtig werden.

Vinyl hat den großen Vorteil, dass es antibakteriell und damit sehr gut für Allergiker geeignet ist. Weiterer Vorteil: Der Boden lässt sich leicht reinigen, was in Haushalten mit Kindern oder Haustieren wichtig ist. Zudem ist Vinyl sehr weich und elastisch, und so schonend für die Gelenke – ein wichtiges Argument für Treppenstufen.

Laminat hingegen ist gut für Treppen gut geeignet, die aus (Natur)Stein, Beton, Holz, Metall oder Estrich bestehen. Sie sollten allerdings im Innenraum liegen und nicht regelmäßig mit Nässe und Dreck in Berührung kommen, um Kratzer und Aufquellen zu verhindern. Kleiner Vorteil der Laminatböden: Sie lassen durch die Dicke des Materials einfacher auf einem nicht ganz geraden Untergrund verlegen. Während sich beim Vinyl Unebenheiten gerne durchdrücken, ist das beim Laminatboden nicht zu befürchten.

Treppenbelag: Vinyl oder Laminat verwenden?
Treppenbelag: Vinyl oder Laminat verwenden?

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Treppen Fachbetriebe vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Treppenstufen mit Laminat belegen

Laminat ist sehr einfach zu verlegen, auch auf Treppen. Alte und ausgetretene Treppen werden durch einen neuen Belag wieder schön und vor allem sicher. Vor dem Verlegen ist es wichtig, die Stufen gründlich zu reinigen und vorzubereiten. Das Laminat muss 48 Stunden lose liegen, bevor es befestigt wird, damit es sich akklimatisieren kann und nicht verzieht. Sollen die Laminatstücke verklebt werden, sollten Sie gerade auf alten Holztreppen jede Stufe etwas anbohren, bevor Sie den Kleber auftragen. Auf diese Weise hat der Kleber mehr Halt, um sich später mit dem Laminat zu verbinden.

Viele Hersteller bieten eigene Systeme an, mit denen Stufen schnell verlegt und wieder benutzt werden können. Meistens werden vorgefertigte Schienen auf die Trittkante der Stufe aufgelegt. So kann der neue Bodenbelag einfach eingeschoben und verklebt werden. Bei offenen Treppen wird durch dieses Profilsystem auch eine saubere Abschlusskante erreicht. Gerade für Heimwerker, die noch nicht viel Erfahrung haben, ist ein solches System eine optimale Lösung. Wird kein Profilsystem verwendet, sind alternativ Treppenschienen oder Verblendleisten für sauber abgeschlossene Stufenkanten ideal. Kleinere Unsauberkeiten werden auch so kaschiert.

Treppenstufen mit Vinyl

Vinyl eignet sich sehr gut für Treppen, die starken Belastungen ausgesetzt sind. Ein Hausflur mit angrenzender Treppe, die häufig begangen wird, Haushalte mit Tieren oder auch Geschäftsbetriebe sind gute Argumente für Vinyl.

Vinyl für den Innenausbau gibt es in zwei grundlegenden Ausführungen. Beide Varianten eignen sich gut für Räume mit Fußbodenheizung, da sie nur einen geringen Wärmedurchlasswiderstand haben. Die gängigste Variante ist der Vinylboden auf einer Trägerplatte. Diese bestehen wie beim Laminat aus Holzfaser- oder Spanplatten. Diese Variante lässt sich sehr einfach schwimmend verlegen. Das Zuschneiden funktioniert ebenso wie beim Laminat.

Massives Vinyl, auch Vollvinyl genannt, ist bis zu fünf Millimeter stark und wird in Bahnen vollflächig verklebt. Einige Varianten sind auch selbstklebend, was das Verlegen, gerade für Heimwerker, einfacher macht.

Tipp: Lesen Sie auch unsere Ratgeber Neuer Stufenbelag für alte Treppen und Treppensanierung
bis zu 30% sparen

Treppen Fachbetriebe
Neue Treppen und Sanierung

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: