Fliesen auf alter Treppe verlegen

Teilen:

Fliesen auf alter Treppe verlegen: So gehen Sie vor

Eine ältere Treppe mit neuen Fliesen zu verlegen, ist kein Hexenwerk. Wir sagen Ihnen, was zu beachten ist und wie Sie am besten vorgehen.

Neben Holz, Designerbelägen und Teppich zählen Fliesen immer häufiger zu den beliebten Treppenbelägen. Und das aus gutem Grund: Einmal verlegt, sind sie besonders pflegeleicht und Wartungen fallen so gut wie keine an. Dazu haben sie eine hohe Lebensdauer, sodass sich die einmal getätigte Investition auf lange Sicht lohnt. Egal, welche Treppenform Sie im Wohnhaus integriert haben: Fliesen können sowohl auf geraden Treppen mit glatten Kanten zum Einsatz kommen als auch auf geschwungenen Treppenstufen oder gar Wendeltreppen. Hier ist allerdings meistens fachmännische Erfahrung gefragt, um sich über ein einwandfreies Ergebnis freuen zu können.

Fliesen auf der Treppe verlegen © Brillant Eye, fotolia.com
Fliesen auf der Treppe verlegen © Brillant Eye, fotolia.com

Die Rutschfestigkeit der Fliese – die Basis für Sicherheit auf der Treppe

Bevor Sie sich für ein bestimmte Treppenfliese entscheiden, sollten Sie immer deren Rutschfestigkeit überprüfen. Selbst wenn rutschfeste Fliesen nur im gewerblichen Raum tatsächlich Pflicht sind, reduzieren sie auch im privaten Wohnbereich Unfälle. Informieren Sie sich insofern beim Kauf über die Rutschfestigkeitsklasse der gewünschten Fliesen, die in die Klassen R 9 bis R 13 eingeteilt werden. Die Kennziffer R11 bietet sich dabei für das Verlegen auf Treppenstufen an. Fliesen mit einer zusätzlich gerillten Stirnseite haben einen weiteren rutschhemmenden Effekt. Allerdings ist die Optik im Wohnraum nicht immer beliebt.

Die Rutschfestigkeit von Fliesen wird bestimmt
Die Rutschfestigkeit von Fliesen wird bestimmt un die Fliesen in Klassen eingeteilt

Treppenstufen symmetrisch fliesen

Nicht nur die Fliese selbst, sondern auch das Fliesenbild entscheidet maßgeblich darüber, ob die Treppe später in einer schönen Gesamtoptik erstrahlt. In aller Regel werden Sie vor der Herausforderung stehen, dass Sie beim Verlegen einzelne Fliesen schneiden müssen. Dann ist es sinnvoll, eine symmetrische Optik anzustreben, da diese später besonders unauffällig und gleichzeitig ansprechend aussieht. Dafür definieren Sie jeweils die Mitte einer Treppenstufe und überlegen sich im Vorfeld, wie Sie die Fliesen zur linken und rechten Seite verlegen wollen. So können Sie entweder eine ganze Fliese mittig auf den Mittelpunkt der Treppe legen und sich von hier aus zur Seite arbeiten. Alternativ verlegen Sie jeweils eine ganze Fliese links und rechts von der Mitte.

Fliesen auf Treppenstufen verlegen: So gehen Sie vor
Fliesen auf Treppenstufen verlegen: So gehen Sie vor
bis zu 30% sparen

Treppen Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Treppen-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Fliesen auf alter Treppe verlegen

Sofern die neuen Fliesen auf einer älteren Treppe verlegt werden sollen, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Neben einem Haftgrund und einer möglichen Sperrschicht müssen zunächst Unebenheiten der Treppenstufen, mögliche Risse oder Dellen mit einer Spachtelmasse ausgeglichen werden. Nachdem alles gut durchgetrocknet ist, beginnen Sie mit dem eigentlichen Verlegen der Fliesen.

Höhe der Treppenstufe messen © Brillant Eye, fotolia.com
Höhe der Treppenstufe exakt messen © Brillant Eye, fotolia.com
Beachten Sie: Eine Treppe wird immer von oben nach unten gefliest. So stellen Sie sicher, dass der Fliesenkleber in Ruhe abtrocknen kann während Sie selbst weiter an der Treppe arbeiten.

Verlegen Sie nun die Trittfliesen, indem Sie zunächst den Fliesenkleber mit einem entsprechenden Spachtel auf Treppenstufe und Fliesenrückseite ziehen. Danach setzen Sie die Fliese wie oben angeführt in das Klebebett.

Tipp: Sie benötigen Dehnungsfugen zu allen Rändern der Treppe, damit die Fliesen später keiner Spannung ausgesetzt sind und nicht reißen können.

Haben Sie eine Trittstufe fertiggestellt, verkleiden Sie bei geschlossenen Treppensystemen zunächst die vertikalen Stoßflächen – auch hier unter Beibehaltung der Dehnungsfugen. Übrigens: Um ein gleichmäßiges Fugenbild zu erhalten, sind im Handel Fugengitter in verschiedenen Größen erhältlich, die Sie beim Verlegen zwischen die Fliesen setzen. So stellen Sie sicher, dass alle Fugen später die gleiche Breite haben.

Nachdem Sie alle Treppenstufen verkleidet haben, lassen Sie die Fliesen laut Herstellerangaben einige Tage trocknen, bis die Fläche wieder begehbar ist.

Nun verschließen Sie die Fugen mit einem Fugenmörtel. Dabei kratzen Sie zunächst letzte Kleberreste aus den Fugen, bevor der Mörtel in die Fugen gefüllt wird. Fugenmörtel am besten diagonal zur eigentlichen Fuge einstreichen. Mörtel antrocknen lassen und mit einem Fugenschwamm Fugen und Fliesen auswaschen.

Zum Schluss verschließen Sie die Dehnungsfugen am besten mit Silikon. Dazu kleben Sie die Fugen mit einem schmalen Kreppband ab, bevor Sie das Silikon über eine dafür vorgesehene Kartusche in die Dehnungsfugen spritzen. Ziehen Sie dann das Silikon mit einem Fugenglätter gleichmäßig ab und lassen es trocknen.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Treppen Fachbetriebe vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Fliesen auf alten Fliesen verlegen: Geht das?

Um eine bereits geflieste Treppe neu zu verfliesen, müssen Sie das alte Material nicht unbedingt entfernen. Einzige Bedingung: Die alten Fliesen müssen festsitzen und dürfen keine Risse oder Beschädigungen im Untergrund zeigen – und sie müssen vor allem sauber und fettfrei sein. Denn die Schmutzablagerungen behindern das Haften des Klebers.

Tipp: Informieren Sie sich im Fachhandel nach speziellen Klebern, mit denen Fliese auf Fliese am besten haftet.

Eine weitere Besonderheit gibt es zu beachten, die eher konstruktiver Art ist: Wer neue Fliesen auf altem Material verlegt, verändert immer das ursprüngliche Bodenniveau. Stimmen Sie deswegen immer die Höhe des Fliesenbodens mit der angrenzenden Raumhöhe ab. Andernfalls entstehen kleine Kanten mit Sturzrisiko, Türen lassen sich möglicherweise nicht mehr reibungsfrei öffnen.

bis zu 30% sparen

Treppen Fachbetriebe
Neue Treppen und Sanierung

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: