Gardinenstangen montieren – es geht auch ohne bohren

Teilen:

In manchen Wänden finden Dübel und Schrauben für die Montage von Gardinenstangen nicht den nötigen Halt. Möglicherweise möchten oder dürfen Sie aber auch keine Löcher in die Wände bohren. In diesen beiden Fällen haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die Stangen auf andere Weise zu befestigen.

Zum Einklemmen: Teleskopstangen

Gardinenbefestigung mit Teleskopstangen
Gardinenbefestigung mit Teleskopstangen

Teleskopstangen lassen sich exakt auf das benötigte Maß ausziehen. Sie werden zwischen zwei Wände geklemmt und eignen sich daher für Gardinen, die eine ganze Fensterfront bedecken, sowie für Nischen, die unter anderem beim Einbau von Dachflächenfenstern entstehen. An diesen Stangen können Sie Gardinen und Vorhänge mit Schlaufen oder Ösen aufhängen.

Helle Gardine an Teleskopstange mit Ringen © navintar, stock.adobe.com
Auch für Nischen bestens geeignet: die Teleskopstange © navintar, stock.adobe.com

Eine Teleskopstange ziehen Sie in der Regel so weit auseinander, bis sie einige Millimeter länger als der Abstand zwischen den beiden Wänden ist. Danach halten Sie ein Ende an die Wand und drücken das andere Ende nach oben, bis die Stange schließlich waagerecht hängt. Vergessen Sie hierbei nicht die Gardine, denn nach dem Einklemmen zwischen zwei Wänden lassen sich ihre Schlaufen oder Ösen nicht mehr über die Stange ziehen. Auch zum Waschen der Gardine müssen Sie die Teleskopstange daher wieder abnehmen. Eine mögliche Lösung für dieses Problem sind Gardinenringe, die sich öffnen lassen, im unteren Bereich wie Haken geformt sind, oder aus zwei Elementen bestehen. Mit Letzteren lassen sich oft auch Gardinen mit Kräuselband an einer Gardinenstange aufhängen.

Gardine an Teleskopstange aufhängen © Africa Studio, stock.adobe.com
Mit den richtigen Gardinenringen hängen Sie selbst eine Gardine mit Kräuselband an einer Teleskopstange auf © Africa Studio, stock.adobe.com

Teleskopstangen bekommen Sie in den Baumärkten und Möbelhäusern in verschiedenen Längen. Die Hersteller geben jeweils die minimale und maximale Länge der Stange an. Auch im Hinblick auf das Material, sowie Farbe und Design, ist die Auswahl groß. Diese Stangen eignen sich übrigens auch bestens zum Aufhängen eines Duschvorhangs im Bad.

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste regionale Handwerker und Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und bis zu 30% sparen. Jetzt unverbindlich anfragen

Die Wandhalterungen mit Klebestoff befestigen

Gardinenbefestigung mit Klebstoff
Gardinenbefestigung mit Klebstoff

Bei einer Gardinenstange, die aus zwei Wandhalterungen und einer abnehmbaren Stange besteht, ist das Waschen der Gardinen sehr viel einfacher. Die beiden Wandelemente können auch an die Wände geklebt werden. Eine wichtige Voraussetzung ist allerdings, dass sie eine ausreichende Größe haben, damit Sie genug Klebstoff auftragen können, und die gesamte Gardinenstange ein möglichst geringes Gewicht hat. Die Gardinen sollten ebenfalls möglichst leicht sein.

Tipp: Für Dachschrägen und andere schräg verlaufenden Flächen gibt es die sogenannten Schrägwandhalter mit flexiblen Wandhalterungen.
Gardinenstange aus Plastik mit Haken ©  Gewonnener Zhang, stock.adobe.com
Großflächige Wandhalterungen lassen sich auch kleben © Gewonnener Zhang, stock.adobe.com

Für eine Gardinenstange verwenden Sie am besten einen Montagekleber mit einer hohen Haftkraft. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass er vom Hersteller für die Materialien, auf den Sie ihn auftragen möchten, zugelassen ist. Der Untergrund sollte möglichst glatt, sauber und fettfrei sein. Damit die Gardine später gerade hängt, legen Sie die Stange in die Wandhalterungen, halten sie an die gewünschte Stelle und überprüfen den Verlauf der Stange mit der Wasserwaage. Ist sie schließlich perfekt ausgerichtet, markieren Sie die Position der Halterungen mit dem Bleistift. Diese Arbeit werden Sie nur bei einer kurzen Gardinenstange allein ausführen können.

Bei der Verwendung des Montageklebers richten Sie sich nach der Gebrauchsanweisung des Herstellers. Er benötigt etwas Zeit, um vollständig auszuhärten. Mit dem Einlegen der Gardinenstange und dem Aufhängen der Gardine sollten Sie nach der Befestigung der Wandhalterungen deshalb noch ein wenig warten.

Für Bistro-Gardinen: die Klemmstange

Gardinenbefestigung mit der Klemmstange
Gardinenbefestigung mit der Klemmstange

Möchten Sie ein einzelnes Fenster mit einer Gardine ausstatten, ist eine Klemmstange eine gute Lösung. Sie wird bei gekipptem Fenster auf den Rahmen gesteckt und ist wie die Teleskopstange ausziehbar. In ihrem Inneren befindet sich häufig eine Feder. Sie zieht die beiden Elemente, die auf den Fensterrahmen gesteckt werden, zueinander. Im Unterschied zu einer Teleskopstange brauchen Sie daher kein Maß einzustellen. Die Feder erleichtert außerdem das Abnehmen der Gardine, um sie zu waschen.

Klemmstangen sind ideal für die kleinen Bistro-Gardinen, die oben mit Löchern zum Aufhängen versehen sind. Sie bestehen häufig aus Edelstahl oder einem anderen Metall und hängen dadurch selbst an einem großen Fenster oder bei einer etwas schwereren Gardine nicht durch.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Handwerkern vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Gardinenstangen mit Klebehaken

Gardinenbefestigung mit Klebehaken
Gardinenbefestigung mit Klebehaken

Kleine Gardinen für einzelne Fenster lassen sich außerdem an Gardinenstangen mit Klebehaken aufhängen. Die Haken, die in der Regel selbstklebende Rückseiten besitzen, kleben Sie auf die Rahmen der Fenster. Sie dienen als Aufnahme für die Stangen, die an ihren Enden mit entsprechenden Bohrungen versehen sind. Diese Stangen sind ebenfalls ausziehbar.

Gardinenstangen mit Klebehaken werden häufig als Vitragenstangen bezeichnet. Weitere Namen sind: Scheibenstangen, Scheibengardinenstangen und Caféhausstangen. Diese Gardinenstangen sind oft weiß, aber auch in anderen Farben sowie mit dekorativen Oberflächen erhältlich. Hierzu gehören unter anderem Stangen in Nickel poliert oder Messing antik. Auch der bei den günstigen Ausführungen schlichte Haken wird von manchen Herstellern durch eine schönere Befestigung ersetzt. Für etwas mehr Geld bekommen Sie daher durchaus dekorative Exemplare.

Klettband und Pilzband

Gardinenbefestigung mit Klettband
Gardinenbefestigung mit Klettband

Selbst mit Klettband lassen sich leichte Gardinen aufhängen. Es haftet auf jedem glatten und sauberen Untergrund. Ein Auf- und Zuziehen der Gardine ist allerdings nicht möglich und auch die Haftkraft des Klebstoffs kann nachlassen, wenn Sie ständig Veränderungen vornehmen. Für leichte Gardinen, die dauerhaft vor einem Fenster hängen sollen und nur hin und wieder zum Waschen abgenommen werden, ist Klettband jedoch eine gute Wahl.

Klettverschluss abtrennen © curto, stock.adobe.com
Das Flauschband auf der rechten Seite nähen Sie an die Gardine © curto, stock.adobe.com

Beim Aufhängen einer Gardine mithilfe von Klettband kleben Sie das Hakenband auf den Untergrund wie zum Beispiel die Wand, den Rollladenkasten oder den oberen Fensterrahmen. Das Flauschband nähen Sie an das obere Ende der Gardine.

Nach dem gleichen Prinzip wie das Klettband funktioniert das Pilzband. Bei ihm entsteht eine noch stärkere Verbindung. Deshalb können Sie mit einem Pilzband auch etwas schwerere Gardinen und Vorhänge aufhängen. Die Anbringung erfolgt auf die gleiche Weise wie beim Klettband.

Fenster Sonnenschutz © VELUX Deutschland GmbH
Sonnenschutz Fenster

Cool bleiben - mit Sonnenschutz-Fenstern Bis zu einem gewissen Maß sind Licht und Wärme der Sonne in den meisten Gebäuden… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Regionale Handwerker
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: