Wandgestaltung für Kreative

Teilen:

Acht Tipps, Wände kreativ zu gestalten

Die Wände neu zu streichen, ist von Zeit zu Zeit einfach Pflicht. Ums Renovieren kommt fast niemand herum, doch das Dekorieren und kreative Gestalten der Wände ist die Kür für alle, die sich lieber an ein paar Quadratmetern Wand kreativ austoben, als mit dem großen Eimer und der breiten Farbrolle „Fläche zu machen“.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen Ideen zur Wandgestaltung für Kreative vor, von denen Sie vielleicht selbst dann noch nichts gehört haben, wenn das Dekorieren von Wänden seit Jahren zu Ihren Hobbys gehört. Unsere Vorschläge sollen Ihnen vor allem als Inspiration dienen, aber natürlich geben wir für jede kreative Gestaltungsidee auch Tipps, wie Sie sie am besten verwirklichen können.

Malerkosten-Rechner:
 

Kosten berechnen für Malerarbeiten, Tapezierarbeiten oder Putzarbeiten

Zum Rechner
  1. Kunst mit Spachtelmasse: kreative Wandgestaltung mit Reliefs
  2. Kreative Wandgestaltung - Relief
    Kreative Wandgestaltung – Relief

    Bei dieser Technik tragen Sie eine gebrauchsfertige Spachtelmasse (gibt es in jedem Baumarkt und auch in Bastelläden in zahlreichen Varianten) einige Millimeter dick auf die Wand auf, stempeln dann ein Muster hinein und gestalten das Ganze in den Farben ihrer Wahl.

    Bei dieser Relieftechnik steht es Ihnen völlig frei, ob Sie sich einen Stempel selbst basteln oder einen Wandstempel kaufen. Selbst gebastelte Stempel und Strukturwerkzeuge haben natürlich den Vorteil, dass sie einzigartig auf der Welt sind. Dafür punkten gekaufte Wandstempel mit einem Grad an Präzision und Kunstfertigkeit, die Sie für den Preis wahrscheinlich nicht selbst herstellen können. Im Internet gibt es Wandstempel aus Holz, Keramik und anderen Materialien, die zum Beispiel florale Motive, Mandalas, Sterne, Tiere oder abstrakte geometrische Motive zeigen.

    Kreative Wandgestaltung - Relief Variante
    Kreative Wandgestaltung – Relief Variante

    Egal, was Sie stempeln möchten – Blüten, Backsteinmuster oder die Jahresringe einer Baumscheibe – am besten wirkt das Relief später, wenn Sie schon vor dem Auftragen der Spachtelmasse die darunterliegende Wand mit einer dunkleren, farblich passenden Wandfarbe vorstreichen. Eine reizvolle Variante ist auch, dabei die Wand zu unterteilen, etwa in Quadrate oder Rechtecke, die Sie ganz einfach mit Zollstock, Wasserwaage und Malerkrepp vor dem Vorstreichen abkleben können. So erhalten Sie bereits eine interessante Einteilung und können nachher auf jede dunklere Wandpartie ein Muster stempeln – oder auch verschiedene, um mit den Reliefs eine richtige „Bilderschau“ oder Galerie an ihrer Wand zu schaffen.

    Geometrische Reliefformen an der Wand © Sergio de Flore, stock.adobe.com
    Mit der Relieftechnik gestalten Sie Wände kreativ mit Spachtelmasse und Farbe © Sergio de Flore, stock.adobe.com

    Wenn die dunklere Vorstreichfarbe getrocknet ist, tragen Sie darauf die Spachtelmasse oder den Flächenglätter auf. Dazu brauchen Sie einfach nur eine Maurerkelle und laden diese. Haben Sie die entsprechenden Wandbereiche auf diese Art vorbehandelt, benetzen Sie Ihren Stempel mit ein wenig Seifenlauge (Wasser mit ein paar Tropfen Spülmittel), damit er sich von der Spachtelmasse gut wieder abziehen lässt, und drücken Sie in die weiche Masse.

    Nach dem Stempeln scheint, wenn Auftragsdicke und Stempeltiefe optimal zusammenpassen, an den tieferen Stellen die dunkle Farbe durch, was dem Muster eine sehr reizvolle Tiefenwirkung verleiht. Denken Sie daran, den Stempel zwischendurch in Seifenwasser zu tauchen und gegebenenfalls Spachtelmassenreste mit einer Bürste oder einem Pinsel zu entfernen, damit das Muster nicht mehr und mehr „verwischt“. Falls Sie vorher abgeklebt haben, ziehen sie das Abklebeband ab, bevor die Masse komplett durchgetrocknet ist, um saubere Kanten zu bekommen.

  3. Kreative Wandgestaltung mit Linolschnitt/Linoldruck
  4. Kreative Wandgestaltung - Linoldruck
    Kreative Wandgestaltung – Linoldruck

    Linolschnitt bzw. Linoldruck kennen Sie vielleicht noch aus dem Kunstunterricht. Mit Linoleumplatten, passenden Schnittwerkzeugen (zum Beispiel dem klassischen Hohleisen mit der U-förmigen Klinge) und wasserlöslichem Acryllack können Sie dieser klassischen Gestaltungstechnik an Ihren Wänden zu einem Comeback verhelfen – und das, ohne dass Ihnen dabei ein Kunstlehrer über die Schulter schaut.

    Handliche Linoleumplatten (z. B. 30 x 30 cm) bekommen Sie im Bastelmarkt oder als Künstlerzubehör im Internet. Mit den Schnittwerkzeugen können Sie mit wenig Aufwand Streifenmuster, Wellenlinien oder eine minimalistische Holz- oder Steinoptik einschneiden. Vorher können Sie auf Wunsch auch die Wand in Quadrate der passenden Größe unterteilen; alternativ zeichnen Sie ein Raster mit den Abmessungen Ihrer Druckplatte mit Bleistift vor.

    Werkzeuge für Linoldruck © Anton, stock.adobe.com
    Für Linoldruck brauchen Sie nur etwas Kreativität und die richtigen Werkzeuge © Anton, stock.adobe.com

    Es steht Ihnen frei, Ihr Muster schräg, gerade, monochrom oder in verschiedenen Farben auf die Wand zu bringen. Besonders effektvoll und mit wenig Aufwand gelingt die Wandgestaltung mit Linoldruck, wenn Sie sich für zwei Farben entscheiden – den Untergrund und Ihre Druckfarbe – und dann ein grafisches bzw. geometrisches Design an der Wand umsetzen.

    Sind Sie mit dem Ausschneiden des Musters fertig, geben Sie Acryllack in eine Farbwanne oder auf eine Sperrholzplatte, sodass Sie den Lack gut auf die Walze auftragen können. Verwenden Sie dafür eine möglichst kurzflorige bzw. glatte Walze, um nur die erhabenen Bereiche der Platte einzufärben. Nach einem Probedruck bedrucken Sie die Wand ganz nach Geschmack, etwa indem Sie das Muster einmal vertikal und einmal horizontal an die Wand bringen oder die Drucke bündig aneinander anschließen.

    Für den richtigen „Druck beim Druck“ sorgen Sie mit einer (sauberen) Gummiwalze. Achten Sie nur darauf, dass die Vorlage beim Drucken nicht verrutscht; Sie können sie zum Beispiel mit einer Holzleiste oder einem stabilen Lineal festhalten, während Sie mit der Walze darüber rollen.

    bis zu 30% sparen

    Malern, Verputzen, Tapezieren
    Günstige Angebote

    • Bundesweites Netzwerk
    • Qualifizierte Anbieter
    • Unverbindlich
    • Kostenlos
    Tipp: Günstigste Maler- und Verputzer-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.
  5. Farbenpracht und Glitzerwände
  6. Kreative Wandgestaltung - Glitzerwände
    Kreative Wandgestaltung – Glitzerwände

    Diese kreative Wandgestaltungsidee ist ideal für Kinderzimmer, aber auch viele Erwachsene sind der Meinung, dass man für bunte Farben und Glitzer nie zu alt wird. Sie benötigen für diese Technik Glitzer, den Sie auch in Wandfarbe einrühren können. Diesen erhalten Sie für wenig Geld in Bastelläden und Onlineshops. Sie rühren den Glitzer jedoch nicht in die Wandfarbe ein, denn dann ist er später nur sehr schwer zu erkennen. Stattdessen behandeln Sie die Stellen, die später glitzern sollen, nachdem Sie die Wände bunt bemalt haben.

    Ob Sie die Wand als Blumenwiese, Urwald, Milchstraße oder Tummelplatz von Paradiesvögeln und Fabelwesen gestalten möchten, bleibt ganz Ihnen überlassen. Wenn es um eine Kinderzimmerwand geht, ist es immer eine tolle Idee, die Wandgestaltung schon mit dem Kind zusammen zu planen und es auch beim Anstreichen mithelfen zu lassen.

    Kreative Wandgestaltung - Glitzerwände Anleitung
    Kreative Wandgestaltung – Glitzerwände Anleitung

    Nachdem Sie die Wandfarben und Motive Ihrer Wahl mit Schablonen oder frei Hand aufgemalt haben und die Farbe getrocknet ist, kommt der Glitzer ins Spiel. Es gibt Glitzer für Wände in verschiedenen Farben und sogar mit Hologrammeffekt, sodass sich die Farbe je nach Blick- oder Lichteinfallswinkel verändert. Mischen Sie transparente Tapetenhaut – das ist eine Kunststoffdispersion ohne Farbpigmente – mit Glitzer und tragen Sie die Mischung mit dem Pinsel oder der Rolle auf, wo immer Sie die Wand zum Funkeln bringen möchten.

    Ein toller Nebeneffekt: Die Tapetenhaut bringt nicht nur den Glitzer effektvoll und haltbar an die Wand, sondern sorgt durch ihren hohen Bindemittelanteil auch für einen schönen Glanz und macht die Wände unempfindlicher gegenüber Feuchtigkeit, was sie leichter zu reinigen macht.

    Wenn Sie den Glanz überall möchten, den Glitzer aber nur an bestimmten Stellen, behandeln Sie die bemalte Wand einmal vollflächig mit Tapetenhaut, lassen sie trocknen und tragen dann gezielt „Funkelmischung“ auf.

    Farbige Glitter Deko © kelifamily, stock.adobe.com
    Mit Glitzer setzen Sie farbige Wandflächen besonders in Szene © kelifamily, stock.adobe.com
  7. Kreative Wandgestaltung mit Rollputz
  8. Kreative Wandgestaltung - Rollputz
    Kreative Wandgestaltung – Rollputz

    Bei dieser Technik basteln Sie sich Schablonen aus selbstklebender Folie und tragen die Muster mit Rollputz auf. Das ist ein Wandputz, den Sie wie normale Wandfarbe mit der Rolle auftragen können und der sehr gut haftet, auch wenn die Schicht nur ein bis 2 mm dick ist. Rollputz lässt sich außerdem mit Wand- oder abgetönter Farbe oder trockenen Farbpigmenten einfärben. Alternativ können Sie auch einen anderen Wandputz wie beispielsweise Haftputzgips nehmen, diesen dünn anrühren und dann wie Rollputz auftragen. Es gibt auch bereits fertig eingefärbte Putze und Dekorputze, die Sie im Baumarkt finden.

    Einfache Muster mit einer Schablone übertragen
    Einfache Muster mit einer Schablone übertragen

    Die Schablonen stellen Sie direkt an der Wand her, indem Sie die selbstklebende Folie aufkleben und dann Ihr Motiv mit einem Folienschreiber oder permanenten Marker aufmalen. Mit einem scharfen Messer schneiden Sie die Bereiche aus, wo Sie später den Rollputz haben möchten, und ziehen die Folie dort ab. Jetzt können Sie den Putz darüberrollen und schon nach kurzer Zeit, solange er noch etwas feucht ist, die Folie abziehen.

    Mit Rollputz, einer Schablone und Farbe lassen sich Wände kreativ und dreidimensional gestalten © Jojo textures, stock.adobe.com
    Mit Rollputz, einer Schablone und Farbe lassen sich Wände kreativ und dreidimensional gestalten © Jojo textures, stock.adobe.com
  9. Wände kreativ gestalten mit Strukturrollen
  10. Kreative Wandgestaltung - Strukturrolle
    Kreative Wandgestaltung – Strukturrolle

    In jedem Baumarkt gibt es eine Auswahl an Strukturrollen-Varianten. Im Internet gibt es noch viel, viel mehr. Die Bandbreite reicht von einfachen Nocken, Wellen und Punkten bis hin zu zarten floralen Motiven, barocken Ornamenten, Steinmauer- und Bretteroptik.

    Auch bei dieser Technik können Sie durch das vorherige Einteilen der Wandfläche mit Malerkrepp sehr reizvolle Effekte erzielen. Optimalerweise sind die (senkrechten, waagrechten oder schrägen) Streifen, die Sie durch Abkleben definieren, ein wenig schmaler oder genauso breit wie Ihre Strukturrolle. So können Sie zum Beispiel schmale Tapetenbahnen, Steinreihen oder Paneele imitieren – oder durch die regelmäßige Einteilung ein wildes Muster zu einem ruhigen, harmonischen Gesamtbild machen.

    Wände gestalten mit Strukturfarbe
    Wände gestalten mit Strukturfarbe

    Damit das aufgerollte Muster nachher gut zu erkennen ist, benötigen Sie auch hier zwei Farben, die Sie ganz nach Wunsch Ton in Ton oder stark kontrastierend auswählen können. Möchten Sie ohne sichtbare Unterbrechungen lange Bahnen mit dem Muster gestalten, können Sie mit zwei Rollen arbeiten, um nicht absetzen zu müssen. Dafür tauchen Sie eine Lammfell- bzw. Flauschrolle in Farbe, rollen so weit ab, dass nichts tropft oder spritzt, und führen dann beide Rollen gleichzeitig an der Bahn entlang. Die Strukturrolle bringt die Farbe an die Wand, und die Lampenrolle dreht sich auf der Rückseite mit und malt auf diese Weise die erhabenen Partien an der Strukturrolle immer wieder neu an, sodass Sie nicht absetzen müssen, bis Sie am Ende der Bahn angelangt sind.

    Wand mit Strukturrollen gestalten © Klaus Eppele, stock.adobe.com
    Mit Putz und einer Strukturrolle lassen sich Wände interessant gestalten © Klaus Eppele, stock.adobe.com

    TIPP

    Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Malern und Verputzern vergleichen und sparen
  11. Kreative Wandgestaltung mit Pochoir-Graffiti/Schablonendruck
  12. Kreative Wandgestaltung - Pochoir Graffiti
    Kreative Wandgestaltung – Pochoir Graffiti

    Pochoir ist das französische Wort für Schablone. Viele berühmte Graffiti- und Streetart-Künstler, darunter auch Bangsy, nutzen diese Technik, um mithilfe von Schablonen schnell beeindruckende Motive auf die Wand zu bringen. Wenn Sie die Farbe sprühen, aber später keinen Sprühnebel außerhalb der Schablonengrenze an der Wand sehen möchten, sollte die Schablone groß genug sein, um die Wand rund um das Motiv abzudecken. Allerdings ist bei Pochoir-Graffiti oft gerade der Effekt gewünscht, dass die Kanten der Schablone sichtbar sind und nachher einen besonderen Reiz ausmachen. Wenn aber alles ganz „ordentlich“ aussehen soll, können Sie die Farbe auch streichen oder rollen.

    Als Schablone können ganz alltägliche Dinge dienen, vom Papier-Tortenspitzendeckchen bis hin zu Gardinen, großen Blättern (zum Beispiel Monstera), Schilfmatten oder Maschendraht.

    Mit Pochoir-Graffiti und Schablonendruck Wand gestalten © AlexQ, stock.adobe.com
    Mit Schablonen bringen Sie kreative Highlights auf die Wand © AlexQ, stock.adobe.com
  13. Wandgestaltung mit tapeziertem Motiv- oder Mustermix
  14. Kreative Wandgestaltung - Mustermix
    Kreative Wandgestaltung – Mustermix

    Alles, was aus Papier ist – von Mustertapetenresten bis hin zu Zeitungen, Zeitschriften oder ausgedienten Hochglanz-Kalenderblättern – lässt sich mit günstigem Tapetenkleister sehr gut an die Wand bringen. Sie können zum Beispiel die Wand flächig oder zum Teil mit Zeitung tapezieren und nachher so bemalen, dass bestimmte Wörter, Bilder oder Schlagzeilen hervorgehoben sind. Oder Sie tapezieren ein Hochglanzmagazin an die Wand und streichen nachher mit Acryllack so darüber, dass nur noch die Bilder, aber kein Text mehr zu erkennen ist.

    Wenn Sie Reste verschiedener Tapeten übrig haben, deren Muster bzw. Designs sich gut miteinander vertragen oder zusammen ein interessantes neues Bild ergeben, können Sie damit eine Mustermix-Wand gestalten. Wie beim normalen Tapezieren gilt: problematische Kanten später noch einmal extra kleistern oder mit einem Tapetenkleber oder einem anderen Kleber einer „Sonderbehandlung“ unterziehen. Und natürlich können Sie auch Ihren Tapetenmix mit Tapetenhaut und/oder Glitzer weiter gestalten und widerstandsfähiger machen.

    Moderne Mustertapeten im Wohnzimmer © Photographee.eu, stock.adobe.com
    Mustertapeten sind wieder sehr beliebt, vor allem als optisches Highlight an der Wand © Photographee.eu, stock.adobe.com
    Farbrolle im Eimer mit weisser Farbe © TwilightArtPictures, stock.adobe.com
    Alternativen zur Tapete

    Es muss nicht immer Raufaser sein Wenn es darum geht, Innenwände erstmals oder neu zu beschichten, gibt es für viele… weiterlesen

  15. Kreative Wandgestaltung mit Holz
  16. Kreative Wandgestaltung - Holz
    Kreative Wandgestaltung – Holz

    Neben vorgefertigter Paneele können Sie auch Baumscheiben oder nach Ihren Wünschen zugeschnittene und gestaltete Sperrholzplatten an die Wand kleben oder schrauben, um eine ganz besondere Optik und Raumatmosphäre zu schaffen. Auch hier gilt: Vorstreichen in einer schönen Farbe oder mit einem kreativen Farbverlauf sorgt dafür, dass die Holzflächen und Holzmuster nachher besonders gut zur Geltung kommen.

    Um Ihre Wand mit Baumscheiben zu gestalten, brauchen Sie zuerst ein Stück Stamm oder dicken Ast und eine Säge. Am einfachsten geht das Scheibenschneiden natürlich mit einer elektrischen Kreis- oder Bandsäge oder im Timbersports-Stil mit der Kettensäge, doch zur Not tut es auch der gute alte Fuchsschwanz.

    Um sich nicht zu verletzen, spannen Sie Ihr Holzstück gut ein, etwa mit großen Schraubzwingen. Die Scheiben müssen nicht superglatt sein. Am besten geeignet sind Baumscheiben mit einer schönen, abwechslungsreichen Optik mit einem ansprechenden Zusammenspiel aus Holzfarben, Jahresringen und Borkenstrukturen, etwa vom Apfel- oder Kirschbaum.

    Wandgestaltung mit Holz © Sentoriak, stock.adobe.com
    Auch mit Holz können Wände kreativ gestaltet werden © Sentoriak, stock.adobe.com

    Bei der kreativen Wandgestaltung mit Sperrholz haben Sie natürlich nicht die wilde, gewachsene Holzoptik der Baumscheiben. Dafür haben Sie jedoch jede Menge Möglichkeiten, gleich oder unterschiedlich geformte und große Platten nebeneinander oder miteinander an der Wand zu arrangieren. Weil Sperrholz so leicht ist, können Sie auch ein, zwei oder drei Lagen gestalten – ganz einfach mit Montagekleber, kleinen Ziernägeln oder Schrauben.

    Sie können das Sperrholz ganz nach Geschmack in Streifen, Dreiecke, Quadrate oder Rechtecke schneiden, lackieren, lasieren oder anders gestalten. Eine reizvolle Methode ist es, die Kanten farbig zu gestalten, die Flächen hingegen hell zu lassen und verschiedene farbige Rechtecke geometrisch, gerade oder als freies Mosaik an die Wand zu bringen.

3D Moiv für Wandtapete © Alexandr, stock.adobe.com
Fototapeten und 3-D-Tapeten

Special Effects an der Wand: Fototapeten und 3-D-Tapeten In den 1970er Jahren waren Fototapeten in Wohnzimmern und Partykellern äußerst populär.… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Günstige Angebote
Maler, Lackierer, Verputzer

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: