Kalkzementputz

Teilen:

Kalkzementputz – Eigenschaften, Verwendung und Verarbeitung

Kalkzementputze haben wegen ihres Kalkanteils ähnliche Grundeigenschaften wie Kalkputze. Der Zementanteil macht einen Kalkzementputz (oder Zement-Kalk-Putz) jedoch druckfester als einen reinen Kalkputz, außerdem ist er etwas stärker wasserabweisend und hält auch hohe Feuchtigkeit sehr gut aus. Aus diesem Grund ist Kalkzementputz auch zum Verputzen feuchterer Räume wie z. B. Badezimmer sehr gut geeignet.

Verputzen mit Kalkzementputz © Laure F, stock.adobe.com
Kalkzementputze sind belastbarer als reine Kalkputze und für Außen- wie Innenwände geeignet © Laure F, stock.adobe.com

Kalkzementputz gehören zu den mineralischen Putzen und besteht aus Kalk, Zement und Sand. Dabei ist Sand generell der Hauptbestandteil von Mineralputzen; der Anteil der mineralischen Bindemittel, in diesem Fall Zement und Kalk, ist in aller Regel deutlich geringer. Für mehr Hintergrundwissen finden Sie hier einen Überblick über gängige Putzarten und deren Eigenschaften.

Kalkzementputz: Inhaltsstoffe
Kalkzementputz: Inhaltsstoffe

Verwendung von Kalkzementputz

Kalkzementputz kann sowohl in Innenräumen als auch im Außenbereich, zum Beispiel an der Fassade, eingesetzt werden. Vorsicht ist lediglich geboten, wenn Untergründe mit hoher Wärmedämmung verputzt werden. Denn wenn sich der Untergrund aufgrund seiner Wärme stärker ausdehnt als die darüber liegende Putzschicht, besteht immer das Risiko, dass der Putz reißt und häufig repariert werden muss.

Kalkzementputz: Eigenschaften
Kalkzementputz: Eigenschaften
bis zu 30% sparen

Malern, Verputzen, Tapezieren
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Maler- und Verputzer-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Vorteile von Kalkzementputz

Im Vergleich zu reinen Kalkputzen sind Kalkzementputze nicht nur dichter und druckfester, sondern auch abriebbeständiger. Dennoch bringen sie sämtliche günstigen Eigenschaften des reinen Kalkputzes mit, etwa dessen hohe Alkalität, die auch einen Kalkzementputz vergleichsweise unempfindlich gegenüber Schimmelbildung und Algenbewuchs macht. Dieser natürliche Schimmelschutz wird jedoch mit der Zeit immer schwächer, denn die Alkalität bzw. der pH-Wert von Putzen lässt mit dem Alter nach. Zudem muss der Putz, um dauerhaft schimmelabweisend zu bleiben, auch konsequent sauber gehalten werden, denn organische Ablagerungen aller Art (z. B. Staub, Fett oder auch Anstriche auf Kunststoffbasis) ermöglichen es dem Schimmelpilz, auch auf einer mit Kalkzementputz beschichteten Wand Nahrung zu finden.

Die Dampfdurchlässigkeit (Diffusionsoffenheit, häufig auch „Atmungsaktivität“ genannt) bezeichnet die Fähigkeit eines Baustoffs, aus der Raum- bzw. Umgebungsluft überschüssige Feuchtigkeit (in Form von Wasserdampf oder Kondenswasser) aufzunehmen, zu speichern (puffern) und bei sinkender Luftfeuchtigkeit wieder abzugeben. Bei einem Kalkzementputz ist die Diffusionsoffenheit ein wenig geringer als bei reinen Kalkputzen. Aus diesem Grund sind Kalkputze mit Zementanteil nicht ganz so gut zum Regulieren von Raumfeuchte und Raumklima geeignet.

Verwendung als Dämmputz/ Leichtputz

Kalkzementputze sind auch als Wärmedämmputze erhältlich. Ein Wärmedämmputz enthält zusätzlich dämmende Bestandteile, etwa mineralische Perlite (aufgeblähte Gesteinskörnchen) oder Polyesterkügelchen. Sogenannte Leichtputze sind Dämmputze auf Kalk-Zement-Basis, denen als Zuschlagstoff EPS (expandiertes Polystyrol, Styropor) beigemischt ist.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Malern und Verputzern vergleichen und sparen

Kalkzementputz gestalten

Wie feinkörnige Kalkputze eignet sich auch Kalkzementputz sehr gut zum Herstellen eines Filzputzes. Dafür wird die 3-5 mm dicke Putzschicht mit einem Filzbrett, das immer wieder angefeuchtet wird, glattgerieben. Um den Oberputz richtig filzen zu können, darf er nicht zu flüssig sein. Die Oberfläche eines gut gefilzten Kalkzementputzes ist selbst für anspruchsvolle Tapeten glatt genug und bietet diesen einen hervorragenden Untergrund.

Alternativ lässt sich Kalkzementputz auch sehr gut als einfacher Rauputz, Kratz- oder Reibeputz gestalten.

Welche Farben eignen sich zum Streichen von Kalkzementputz?

Grundsätzlich kann Kalkzementputz mit Dispersions- und Mineralfarben überstrichen werden. Besonders sinnvoll ist das Verwenden einer Mineralfarbe, da diese ebenfalls hoch diffusionsoffen, rein mineralisch und alkalisch ist. Zwar verträgt sich diese verarbeitungsfreundliche Putzart auch mit Dispersionsfarben sehr gut, doch deren organisches Bindemittel, das die Putzoberfläche mit einem feinen Kunststofffilm überzieht, vermindert die günstigen Eigenschaften von Mineralputzen und anderen offenporigen, diffusionsoffenen Untergründen.

Kalkputz © LeitnerR, fotolia.com
Lehmputz oder Kalkputz: Ein Vergleich

Lehmputz oder Kalkputz? Zwei Traditionsbaustoffe im Vergleich Sowohl Lehm- als auch Kalkputze werden seit vielen Jahrhunderten angewendet. Die Chinesische Mauer… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Günstige Angebote
Maler, Lackierer, Verputzer

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: