Latexfarbe überstreichen

Teilen:

Latexfarbe überstreichen – geht das, und was muss ich dabei beachten?

Alte Latexanstriche bereiten beim Renovieren und Sanieren häufig Probleme, weil es sich um echte, also kautschukhaltige Latexfarben handelt. Die sind schlechterdings nicht zu überstreichen und können auch nicht übertapeziert werden.

Dagegen handelt es sich bei modernen Latexfarben in aller Regel um kautschukfreie Varianten. Diese enthalten keinen Gummibaumsaft mehr, sondern als Bindemittel eine Kunststoffdispersion wie die meisten Standard-Wandfarben. Weil die modernen Latexfarben besonders viel Bindemittel enthalten und daher eine hohe Abriebfestigkeit, Deckkraft, Strapazierfähigkeit und sehr gute Reinigungseigenschaften mitbringen, werden sie auch heute noch unter dem Namen verkauft, der schon bei den klassischen Vorgängern mit Robustheit, Hygiene und edlen Glanz verbunden war. Echte Latexfarben gibt es zwar immer noch, doch gelten sie als Nischenprodukt und sind daher schwerer zu finden und entsprechend kostspielig.

Wände im Altbau rot streichen © Robert Kneschke, stock.adobe.com
Moderne Latexfarben lassen sich, anders als echte Latexfarben, problemlos überstreichen, da es sich dabei um Kunststoffdispersionen handelt © Robert Kneschke, stock.adobe.com

Die Frage, ob sich Latexfarbe überstreichen lässt, kann daher für echte Latexfarben mit einem klaren Nein und für moderne „Latexfarben“ mit einem klaren Ja beantwortet werden.

Ist Latexfarbe überstreichbar?
Ist Latexfarbe überstreichbar?

Moderne Latexfarbe überstreichen

Dispersionsfarben können Sie problemlos mit anderen Dispersionsfarben überstreichen. Daher steht Ihnen hier eine riesige Auswahl an geeigneten Farben zur Verfügung. Je nachdem, was sie darüberstreichen wollen, können Sie zur Verbesserung der Haftung eine geeignete Grundierung verwenden oder die alte Farboberfläche vor dem Neuanstrich ein wenig aufbauen, etwa mit dem Schwingschleifer und feinkörnigem (z. B. 120er oder 240er) Schleifpapier.

Bei der Überstreichbarkeit von Dispersionsfarben gibt es eine einfache Regel: Es ist einfacher, eine „fette“ Farbe auf eine „magere“ zu streichen als umgekehrt. Je glänzender und abriebfester die Latexfarbe ist, desto mehr Bindemittel enthält sie, ist also umso fetter.

Möchten Sie auf eine fette, hochglänzende Latexfarbe eine seidenmatte oder matte, also magere Latexfarbe streichen, ist es eher ratsam, den Untergrund ein wenig anzurauen oder zu grundieren, um optimale Haftung und Deckung zu erzielen. Wollen Sie dagegen einen matten Altanstrich mit einer glänzenden, fetten neuen Latexfarbe überstreichen, deckt diese wahrscheinlich schon beim ersten Auftrag problemlos.

Latexfarben überstreichen: Matte und fette Farben
Latexfarben überstreichen: Matte und fette Farben
bis zu 30% sparen

Malern, Verputzen, Tapezieren
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Maler- und Verputzer-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Wie werde ich einen echten Latexanstrich wieder los?

Da echte Latexfarbe nicht überstrichen werden kann, brauchen Sie sich mit dieser Idee gar nicht lange aufzuhalten. Stattdessen wählen Sie die am ehesten geeignete Methode, um den Latexanstrich zu entfernen. Das einfachste und schnellste ist, die Latexfarbe mitsamt der Tapete abzuziehen oder mitsamt dem Putz von der Wand abzuschlagen. Danach alles schön glattspachteln oder gleich einen neuen Oberputz aufziehen.

Wandfarbe entfernen © photo 5000, stock.adobe.com
Das Abschleifen oder Abfräsen der alten Farbschicht ist bei echter Latexfarbe oft die einfachste Möglichkeit, um die Farbe zu entfernen © photo 5000, stock.adobe.com

Eine andere Möglichkeit ist das Abschleifen oder Abfräsen der Farbe bzw. der obersten Wandschicht. Auch dabei entsteht viel Staub, dafür jedoch weniger Schutt. Denken Sie außerdem daran, dass der in der Farbe enthaltene Gummi in kürzester Zeit jedes Schleifmittel zusetzt und verklebt; Sie brauchen also genug Nachschub oder entsprechend grobes Werkzeug.

Latexanstrich komplett entfernen
Latexanstrich komplett entfernen

Recht aufwendig und geruchsintensiv, aber prinzipiell auch möglich ist das chemische Entfernen des Latexanstrichs mit Spiritus. Dieser billige, vergleichsweise harmlose und rückstandsfrei verdunste Alkohol ist dafür sogar besser geeignet als die meisten chemischen Abbeizmittel, und Sie schonen damit Ihre Gesundheit und die Umwelt.

Bei sehr glatten und festen Untergründen können Sie auch versuchen, die Latexfarbe mit einem Heißluftfön soweit zu erwärmen, dass sie sich abspachteln oder mit der Ziehklinge abziehen lässt.

Egal, wie sie vorgehen: Sorgen Sie für ausreichenden Schutz vor Staub, Schmutz, Gerüchen und Partikeln, indem Sie den Raum möglichst ausräumen, ansonsten gewissenhaft abdecken und abkleben, und natürlich auch selbst Handschuhe, Schutzbrille und Atemschutz tragen. Denken Sie außerdem an die fachgerechte Entsorgung der Reste, etwa indem Sie rechtzeitig eine Schuttmulde bestellen, wenn größere Abfallmengen zu erwarten sind.

Natürlich können Sie auch einen Handwerker mit der Entfernung des Latexanstrichs und dem Neuverputzen der Wand beauftragen. Nutzen Sie einfach unseren kostenlosen und unverbindlichen Angebotsservice, um herauszufinden, welche Preise Fachbetriebe in Ihrer Nähe für diese Arbeit aufmachen. Profis kümmern sich auch um die Vorbereitung und Entsorgung, und Sie haben rasch eine schöne, neue Wandoberfläche, die Sie dann ganz nach Wunsch neu anstreichen und damit Ihren ursprünglichen Plan verwirklichen können.

bis zu 30% sparen

Günstige Angebote
Maler, Lackierer, Verputzer

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: