Farben und Lacke richtig aufbewahren

Teilen:

Farben und Lacke nach der Benutzung richtig aufbewahren

Wenn nach dem Streichen der Wohnung oder dem Lackieren der Fensterrahmen oder Türen nach Farbe oder Lack übrig ist, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können die Restmengen entsorgen oder für später aufbewahren. In jedem Fall sollten Sie einige Regeln und Tipps beachten, um die Farbe ordnungsgemäß und umweltschonend zu entsorgen oder zu lagern. Der folgende Artikel gibt Ihnen wichtige Hinweise, worauf Sie achten und was Sie vermeiden sollten.

5 Tipps, wie Sie Farb- und Lackreste richtig aufbewahren

Sie haben sich Wandfarbe oder Buntlack in einem individuellen Farbton anmischen lassen? Dann sollten Sie die Farbreste nicht entsorgen, sondern geschützt aufbewahren, um eine Reserve für vielleicht später einmal notwendige Schönheitsreparaturen zu haben.

  1. Tipp 1: Lagern Sie Farbreste an einem trockenen, nicht zu warmen Ort

    Grundsätzlich sind Farben und Lacke längere Zeit haltbar, allerdings sollten Sie auf optimale Lagerbedingungen achten: Am besten bewahren Sie die angebrochenen Gebinde an einem trockenen, nicht zu warmen Ort auf, etwa im Keller. Achten Sie jedoch darauf, dass die Dosen und Eimer nicht in der Nähe einer Heizung oder von Heizungsrohren stehen, damit die enthaltenen Lösungsmittel nicht entweichen. Und ebenso sollte der Lagerraum dauerhaft frostfrei sein, daher ist etwa die Garage oder der unisolierte und nicht geheizte Schuppen im Garten kein guter Ort für die Lagerung von Farbresten.

  2. Lack Farbdose und Pinsel © Christin Klose, stock.adobe.com
    Farbdosen und -eimer sollten Sie nach Verwendung immer wieder gut verschließen und geschützt lagern © Christin Klose, stock.adobe.com
  3. Tipp 2: Verschließen Sie die Dosen und Eimer gut, bevor Sie sie einlagern

    Ob Wandfarbe oder Lack, in jedem Fall sorgen Lösungsmittel dafür, dass die Farbe flüssig ist und sich gut auftragen lässt. Daher sollten Sie das Gebinde direkt nach Gebrauch wieder fest verschließen und sicherstellen, dass der Deckel gut und dicht sitzt, um ein Verdunsten der Lösungsmittel zu verhindern. Wenn der Deckel nicht mehr komplett dicht schließt, sollten Sie die Kanten mit einem geeigneten Reinigungsmittel (Wasser, Verdünnung) reinigen. Ist das nicht möglich oder befindet sich nur noch wenig Farbe im Gefäß, haben wir einen weiteren guten Tipp für Sie:

  4. bis zu 30% sparen

    Malern, Verputzen, Tapezieren
    Günstige Angebote

    • Bundesweites Netzwerk
    • Qualifizierte Anbieter
    • Unverbindlich
    • Kostenlos
    Tipp: Günstigste Maler- und Verputzer-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.
  5. Tipp 3: Füllen Sie Restbestände einfach in ein kleineres Gefäß um

    Wandfarbe wird auch in größeren Eimern mit 10 Litern oder mehr Inhalt angeboten. Haben Sie fast die gesamte Farbe verbraucht und wollen dennoch den Rest der Farbe aufbewahren, sollten Sie diese in ein ausreichen großes, sauberes Glas mit Schraubverschluss umfüllen. So verhindern Sie, dass die Farbe trotz geschlossenem Deckel im Eimer antrocknen kann, sparen Platz im Regal und können zudem auf den ersten Blick den genauen Farbton erkennen.

  6. Wichtig: Verwenden Sie ausschließlich Glasgefäße mit Schraubdeckel, keine Gläser aus Kunststoff und keine Einmachgläser mit Gummiring.
  7. Tipp 4: Stellen Sie die Gläser oder Dosen auf den Kopf

    Damit keine Luft in das Lagergefäß eindringen kann, sollten Sie sie zur Lagerung auf den Kopf stellen. Versichern Sie sich aber vorher, dass der Deckel tatsächlich komplett zugeschraubt ist. Für zusätzliche Sicherheit, dass auch während der Lagerung keine Farbe austreten kann, können Sie die Gläser kopfüber in eine Plastikwanne stellen: Sollte der Deckel undicht werden, kann die Farbe nur in die Wanne auslaufen und keine weiteren Schäden verursachen.

  8. Tipp 5: Lackfarbe vor dem Austrocknen schützen

    Damit die Farboberfläche während der Lagerung nicht austrocknet, können Sie einige Spritzer eines geeigneten Lösungsmittels (Verdünnung, Terpentinersatz, Wasser) auf die Oberfläche geben und dann den Deckel verschließen. Hierdurch wird die Oberfläche geschützt und es kann sich keine Haut bilden. In diesem Fall sollten Sie das Glas jedoch nicht auf den Kopf stellen, sondern mit der Lösemittelschicht nach oben ins Regal.

Farbe und Lacke: Die richtige Lagerung
Farbe und Lacke: Die richtige Lagerung
Pinsel nach Gebrauch richtig lagern
Pinsel nach Gebrauch richtig lagern

Sprühdosen richtig lagern

Sprühdosen können Sie ebenfalls problemlos lagern, wenn Sie die nicht direkt leersprühen. Drehen Sie dazu die Dose auf den Kopf und betätigen Sie in dieser Position den Sprühknopf für einige Sekunden, bis kein sichtbarer Farbnebel, sondern nur noch farbloses Treibmittel austritt. Der Sprühkopf und die Verbindung zwischen Kopf und Farbbehälter wird so von Farbresten befreit, die andernfalls antrocknen und eine spätere Verwendung erschweren würden. Lagern Sie Sprühdosen dann aufrecht stehend und an einem geschützten, nicht zu warmen Platz, wo sie auch im Sommer keinen zu hohen Temperaturen ausgesetzt sind (Explosionsgefahr!).

Farben sind nur begrenzt haltbar

Ungeöffnete Gebinde mit Lack oder Farben halten in der Regel mindestens zwei bis fünf Jahre, oftmals auch doppelt so lange. Anders sieht die Sache jedoch bei Farbdosen aus, die bereits einmal geöffnet wurden und die daher mit Luftsauerstoff und ggf. Verunreinigungen in Kontakt gekommen sind. Diese können auch deutlich kürzer als zwei Jahre durchhalten, insbesondere, wenn es sich um Naturfarben handelt.

Alte Farben und Lacke © animaflora, fotolia.com
Farbreste können nicht unbegrenzt lange aufbewahrt werden und müssen, wenn sie nicht mehr verwendbar sind, ordnungsgemäß entsorgt werden © animaflora, fotolia.com

Sie erkennen jedoch in der Regel direkt nach dem Öffnen der Dose, ob die Farbe noch halt- und verwendbar ist. Vertrauen Sie dazu nur Ihrer Nase und riechen Sie vorsichtig und aus einiger Entfernung an der Farbe. Weist diese einen unangenehm-stechenden, sauren oder muffigen Geruch auf, sollten Sie die Farbe nicht verwenden, sondern entsorgen.

Hat sich hingegen nur eine Schicht Lösemittel an der Oberfläche der Farbe abgesetzt und Sie nehmen keinen Fehlgeruch wahr, können Sie die Farbe ohne Bedenken aufrühren, die Farbpigmente so wieder fein verteilen und die Farbe anschließend wie gewünscht verwenden.

Farben und Lacke richtig entsorgen

Alte Farbe und Lacke richtig entsorgung
Alte Farbe und Lacke richtig entsorgung
Farbreste eintrocknen lassen
Farbreste eintrocknen lassen

Wenn Sie alte Farben nicht mehr verwenden können oder wollen, sollten Sie diese korrekt entsorgen. Das bedeutet nicht unbedingt, dass Sie diese persönlich zum Schadstoffmobil oder einem Wertstoffhof bringen müssen, oftmals können Sie alte Farbe auch einfach im Hausmüll entsorgen, wenn Sie dabei bestimmte Bedingungen einhalten. Welche das sind und worauf Sie sonst achten müssen, wenn Sie Farben und Lacke entsorgen wollen, haben wir für Sie in einem eigenen Artikel zusammengefasst.

bis zu 30% sparen

Günstige Angebote
Maler, Lackierer, Verputzer

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: