Küchenfronten erneuern

Teilen:

Küchenfronten erneuern: Neuer Auftritt für Ihre Küche!

Ihre Küche ist in die Jahre gekommen und entspricht optisch nicht mehr Ihren Vorstellungen an eine zeitgenössische Raumgestaltung? Oder sind Sie vielleicht in eine Wohnung mit bestehender Einbauküche gezogen, Sie verändern möchte? In eine neue Küche brauchen Sie deswegen noch lange nicht zu investieren. Der Austausch der alten Küchenfronten sorgt bereits für einen aufregenden Eyecatcher. Und kostet deutlich weniger als eine neue Küche.

Küchenfronten © JackF, stock.adobe.com
Neue Küchenfronten auswählen © JackF, stock.adobe.com

Die Einbauküche ist vermutlich eines der Möbelstücke im Haus, das geliebt wie gehasst ist. Denn kaum etwas kommt schneller aus der Mode als eine Einbauküche. Farben und Materialien sowie Maße und Formen ändern sich in einer Geschwindigkeit, dass man einige Jahre nach dem Kauf einer Küche schon den Wunsch nach Veränderung spürt. Zum Glück stehen verschieden Möglichkeiten zur Verfügung, die alte Küche zu erneuern. Und die kosten nur einen Bruchteil einer neuen Küche.

Aus alt mach neu: Küchenfronten lackieren

Machen Sie zunächst den Check, in welchem Zustand sich Ihre Küchenfronten befinden. Sofern Türen und Schubladen noch intakt sind und sich funktionsfrei öffnen und schließen lassen, reicht manchmal ein neuer Anstrich der Fronten. Wer dies nicht vom Fachmann erledigen lassen möchte, kann den Anstrich auch selbst umsetzen.

Küchenfront lackieren © aetb, stock.adobe.com
Küchenfront lackieren © aetb, stock.adobe.com

Am besten schrauben Sie dazu die Fronten komplett ab und entfernen Griffe und – sofern möglich – Scharniere. Auf einer ebenen Unterlage platziert können Sie nun die Fronten in einer für Sie bequemen Position lackieren. Suchen Sie sich dazu einen gut beleuchteten Arbeitsplatz. So stellen Sie sicher, dass der Anstrich gleich mäßig wird und Ihnen Unebenheiten sofort ins Auge fallen.
Eine wichtige Voraussetzung für einen perfekten Anstrich ist neben der Farbe die Vorbehandlung der Fronten.

Küchenfronten lackieren: So gehts
Küchenfronten lackieren: So gehts

In vielen Fällen müssen diese nicht nur fettfrei und sauber sein, sondern auch mit einem entsprechenden Schleifpapier angeschliffen und grundiert werden, bevor Sie den Lack auftragen können. Welche Farbe Sie übrigens verwenden können, hängt vor allem vom Material der Fronten ab: Viele Küchenfronten sind entweder aus einem beschichteten Material oder bestehen aus Massivholz. Im Fachhandel erhalten Sie für beide Varianten den passenden Lack. Achten Sie in jedem Fall auf die Anwendungsanleitungen der jeweiligen Farbe.

bis zu 30% sparen

Top-Angebote für Küchen

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Traumküchen finden, Angebote vergleichen und sparen.

Küchenfronten komplett austauschen

Der Zustand der Fronten ist eigentlich noch in Ordnung, doch Sie stören sich am Material, an der Haptik der Fronten, an Zierleisten oder an eingesetzten Glasscheiben? Zum Glück lassen sich die Fronten heute auch komplett austauschen. Am einfachsten funktioniert das, sofern Schrankmodule mit Standardmaßen verbaut wurden. Viele Küchenschränke haben ein standardisiertes Maß von 60 x 60 Zentimeter. Dann haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fronten „von der Stange“ zu kaufen.

Wissen Sie noch, von welchem Hersteller oder Küchenstudio die Küche stammt? In dem Fall sollten Sie dort nach Alternativen für Ihre Fronten nachfragen. Ihnen steht eine große Auswahl an Varianten zur Verfügung: zum Beispiel in Massiv- oder Furnierholz, Melaminharzbeschichtung, Glas oder vielem anderen. Küchenstudios bieten meistens auch einen Montageservice mit an und entsorgen Ihnen die alten Fronten auf Wunsch.

Küche: Handwerker bei der Arbeit © Andrey Popov, stock.adobe.com
Küchenfronten austauschen: Handwerker bei der Arbeit © Andrey Popov, stock.adobe.com

Immer mehr Küchen haben allerdings Sonderformen, die sich nicht so einfach ersetzen lassen. Dann lohnt sich der Gang zu einer örtlichen Tischlerei, die Fronten in individuellen Maßen und Farben herstellen können. Wer sich lieber im Internet umschaut: Zahlreiche Hersteller haben sich darauf spezialisiert, maßgeschneiderte Küchenfronten zu zaubern – Musterversand inklusive. Einmal geliefert lassen sich die Küchenfronten problemlos selbst montieren.

Küchenfronten austauschen
Küchenfronten austauschen

Übrigens: Manchmal kann es durchaus Sinn machen, in einem Zuge die Arbeitsplatte auszutauschen – vor allem, wenn sie bereits einige Kanten und Macken hat.

Neue Griffe für Ihre Küchenschränke

Je nachdem, wie Sie den Stil Ihrer Küchenfronten verändern möchten, werden Sie sich auch auf die Suche nach neuen Griffen machen wollen. Denn sie bestimmen die Optik deutlicher, als man sich zunächst vorstellen kann. Sowohl im Fachhandel als auch in gut sortierten Baumärkten finden Sie eine große Auswahl an Modellen.

Küchenfront erneuern © ungvar, stock.adobe.com
Neuer Griff einen Küchenschrank wird montiert © ungvar, stock.adobe.com
Tipp: Vor dem Kauf unbedingt die Breite der bisherigen Griffe ausmessen und am besten ein Exemplar mit ins Geschäft nehmen.
Griffe von Küchenschränke austauschen
Griffe von Küchenschränke austauschen

Fazit

Der Austausch einer Küchenfront ist eigentlich eine Schönheitskorrektur für die Küche, die nicht einmal viel Geld kosten muss. Trotzdem erhält die alte Küche auf diese Weise eine neue Ausstrahlung und verändert die Ausstrahlung im Wohnraum maßgeblich. Warum also nicht heute beginnen?

bis zu 30% sparen

Küchen Angebote
Traumküche finden

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: