Einbautipps für Dunstabzug und Kochfeld

Teilen:

Einbautipps für Dunstabzug und Kochfeld

Wer eine Küche plant, integriert in aller Regel ein Kochfeld inklusive einer Dunstabzugshaube. Dabei lässt sich der Abzug entweder über dem Kochfeld platzieren. Oder mittlerweile auch direkt neben dem Kochfeld. Wir stellen die verschiedenen Möglichkeiten vor.

Moderne Dunstabzugshauben kümmern sich um frische Luft in der Küche – vor allem dann, wenn am Herd gekocht wird. Denn gerade in zeitgenössischen Wohnbereichen, wo Küchen, Ess- und Wohnzimmer miteinander zu Einheiten verschmelzen, empfinden wir Kochgerüche spätestens nach dem Essen als unangenehm. Doch die Abzugshauben, die sich an der Wand oder der Decke über dem Kochfeld befinden, führen auch Wasserdampf und Fette kontrolliert ab. Die Technik dahinter funktioniert dabei deutlich zuverlässiger als ein geöffnetes Fenster, durch das der Austausch von Gerüchen, Wasserdampf und Frischluft lediglich unkontrolliert funktioniert. Beim Kauf einer Dunstabzugsanlage sollten Sie dennoch einige Dinge zu beachten.

Weiße Küche mit Dunstabzugshaube © Tran Photography, stock.adobe.com
Weiße Küche mit Dunstabzugshaube © Tran Photography, stock.adobe.com

Der Dunstabzug als Umluft- oder Abluftanlage

Der Dunstabzug wird von Hersteller in Form von zwei Techniken zur Verfügung gestellt, nämlich der Umluft- oder Abluftanlage. Während bei der Umluftanlage die gereinigte Luft zurück in den Küchenraum geleitet wird, lässt sich der Kochdunst bei der Abluftanlage über eine Entlüftung direkt ins Freie abführen. Für welche Technik Sie sich entscheiden, hängt von verschiedenen Faktoren ab – zum Beispiel, ob eine Möglichkeit besteht, eine echte Entlüftung ins Freie zu realisieren oder welche Art von Heizung Sie in Betrieb haben.

Dunstabzug in der Küche
Dunstabzug in der Küche: Umluft- oder Abluftanlage

Umluftanlagen

Einen Dunstabzug mittels einer Umluftanlage zu integrieren ist denkbar einfach. Sie wird einfach über dem Kochfeld platziert und mit Hilfe einer Steckdose in Betrieb genommen. Ein sogenannter Fettfilter, der aus Metall und/oder Vlies besteht, saugt die Kochluft in die Haube, filtert die Luft und leitet die gereinigte Luft zurück in die Küche.

Vorteil solcher Umlufthauben ist die günstige und einfache Umsetzung, da es keinerlei bauliche Veränderungen geben muss. Allerdings haben die Umluftanlagen auch Nachteile. Zwar reinigen sie die Luft. Die Feuchtigkeit dagegen lässt sich durch sie nur schwer beseitigen. Das kann vor allem in Niedrigenergie- oder Passivhäusern eine Herausforderung sein, die komplett luftdicht schließen. Weil hier Schimmel entstehen kann, sollten sich Eigentümer über eine Entsprechende Entlüftungsanalage Gedanken machen.

Die Vliesfilter müssen zwischen zwei und viermal pro Jahr getauscht werden, damit sie optimal arbeiten. Metallfilter dagegen lassen sich unter dem Wasserhahn mit etwas Reinigungsmittel zuverlässig säubern. Zusätzliche Kohleaktivfilter absorbieren miefige Gerüche.

Kleine Küche yo camon yo camon, stock.adobe.com
Kleine Küche mit Dunstabzug © yo camon yo camon, stock.adobe.com
bis zu 30% sparen

Top-Angebote für Küchen

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Traumküchen finden, Angebote vergleichen und sparen.

Abluftanlagen

Auch der Dunstabzug mit Ablufthaube saugt die sogenannten Wrasen, die Kochdämpfe, durch einen Filter in das System, wo sich mögliche Fettpartikel sammeln. Von dort aus wird die Luft allerdings über einen Abzugsschacht in Freie geleitet, der zu diesem Zweck in der Außenwand gebohrt werden muss. Nachteil ist die sehr aufwendige Installation der Anlage und erheblich Verluste der Heizenergie gerade in den Wintermonaten. Eine Möglichkeit, um die Heizwärme im System zu halten, ist allerdings ein elektronisch gesteuerter Mauerkasten mit einer isolierenden Klappe, die sich bei Nutzung öffnet und wieder schließt.

Wer Abluft in der Küche nutzt, benötigt ebenfalls die Zufuhr von Zuluft in den Raum. Das ist gerade in neuen, komplett wärmegedämmten Gebäuden von entscheidender Bedeutung – vor allem bei Gebäuden, die mit einem raumluftunabhängigen Heizsystem wie einem Gasdurchlauferhitzer oder einem Kamin heizen. Denn durch die Abluftanlage entsteht ein starker Unterdruck im Raum, der den Flammen ihren Sauerstoff entzieht. Giftige Verbrennungsgase können so in den Wohnraum fließen.

Der Nachlauf von Zuluft lässt sich zum Beispiel durch ein automatisiert gekipptes Fenster oder ein bauliches Zuluft-Element realisieren.

Tipp: Einige Hersteller bieten sogenannte umschaltbare Dunstabzugshauben an, die sich mit beiden Techniken nutzen lassen. Das hat zum Beispiel den Vorteil, dass man in den Wintermonaten auf Umluft umstellen kann, um keine wertvolle Heizungsluft ins Freie zu pusten.

Das passende Kochfeld zur Abzugshaube

Bevor sich Kunden über die Anschaffung einer Dunstabzugshaube Gedanken machen, steht zunächst die Entscheidung für ein Kochfeld an. Kochfelder aus Ceran oder mit Induktion sind heute in modernen Küchen selbstverständlich. Während sich beim Ceranfeld die gesamte Platte schnell erwärmt und wieder abkühlt, wird ein Herd mit Induktion wirklich nur da heiß, wo Pfanne oder Topf stehen. Gerade beim Induktionsherd werden Stromkosten und Reinigung auf das Nötigste reduziert.

Kochfeld anschließen © Andrey Popov, fotolia.com
Kochfeld anschließen durch den Elektriker © Andrey Popov, fotolia.com

Moderne Kochfelder haben mehrere Einbaumöglichkeiten. Sie lassen sich entweder als Kombigerät mit Backofen anschließen oder als Platte autark betreiben. Auch bei den Maßen eines Kochfelds haben Sie als Kunde dabei die Qual der Wahl. Denn sie erhalten die Felder sowohl in Standardmaßen von 60 x 60 cm als auch Sondergrößen mit 70, 80 oder 90 cm Breite. Auch schmale und dafür besonders lange Felder sind heute möglich. Dazu bieten viele Hersteller möglichst flexible Kochzonen an, die sich je nach Bedarf vergrößern oder zu anderen Formaten zusammenfassen lassen. So haben Sie größtmöglichen Spielraum für alle Töpfe und Pfannen, mit denen Sie kochen wollen.

Kochfeld-Auswahl: Tipps
Kochfeld-Auswahl: Tipps

Natürlich müssen die größeren Kochfelder zur Gesamtgröße der Küche passen. Allerdings ist das Kochen deutlich angenehmer, wenn man auf der Kochplatte einiges an Platz zum Rangieren der Kochtöpfe findet.

Unser Tipp: Achten Sie vor dem Bau der Küche darauf, dass Sie rechts und links vom Kochfeld genügend Ablageflächen einplanen. Auch Hochschränke sollen mindestens einen halben Meter vom Kochfeld entfernt sein, damit Sie sich möglichst frei bewegen können.

Beim Kauf eines Kochfeldes sollten Sie in jedem Fall darauf achten, dass die Abzugshaube über die gleichen Maße verfügt. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass die Haube nicht alle Gerüche und Fette, die beim Kochen entstehen, aufnehmen kann. Selbstverständlich sind auch größere Hauben möglich.

Kochfelder mit integriertem Dunstabzug

Sie mögen die optische Wucht einer Dunstabzugshaube in der Küche nicht? Einer der neuen Trends sind Kochfelder mit einem integriertem Dunstabzug, der sich unter dem Kochfeld befindet. Im Fachjargon nennt man diese Systeme auch Muldenhauben, Downdraft-Dunstabzug, Muldenhaube oder gerne auch Tischlüfter. Der Vorteil: Küchendämpfe steigen erst gar nicht mehr auf, sondern werden beim Kochen direkt nach unten gesogen. Dafür können die flachen Anzüge deutlich kleiner sein als die durchaus großen Hauben an Wänden oder Decken. Meistens befinden sie sich mittig im Kochfeld oder an den Seiten. Einige Hersteller bieten Kochfeld und Abzug bereits in einer Einheit an.

Kochfeldabzug © Schwoab, stock.adobe.com
Kochfeldabzug: Kochfelder mit integriertem Dunstabzug © Schwoab, stock.adobe.com

Dunstabzug: Lieber klassisch über dem Kochfeld oder daneben?

Ob Sie Ihren Dunstabzug lieber wie bislang üblich über dem Kochfeld platzieren oder doch lieber neben dem Kochfeld, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dunstabzugshauben an der Wand oder an der Decke sind ideal für große Küchen. Weil sie in vielen wunderschönen Designs daherkommen und noch mehr Zusatzfunktionen mitbringen, sind sie in solchen Fällen eine gute Wahl. Gerade in kleineren Küchen kann es durch den Dunstabzug über dem Kochfeld aber zu Verletzungen kommen – vor allem dann, wenn sich die Haube aus Platzgründen in Kopfhöhe befindet. Dann ist ein Kochfeldabzug möglicherweise die bessere Wahl. Weil diese die Strömungsgeschwindigkeit der Luft nutzen, ist ihr Energieaufwand geringer und damit ihre Gesamtmaße kleiner. Achten Sie aber darauf, dass Sie durch den Einbau dennoch im Unterschrank weniger Platz als üblich zur Verfügung haben.

Kochfeldabzug: Vorteile und Nachteile
Kochfeldabzug: Vorteile und Nachteile

Aber auch die Raumplanung spielt eine entscheidende Rolle bei der Wahl zwischen einer „Haube über dem Kochfeld oder einem Kochfeldabzug“. Gerade in offenen Wohnräumen sind Küchen integraler Bestandteil der Einrichtung und sollen immer wohnlicher aussehen. Eine dominante Haube kann dann im Gesamtbild störend wirken.

Fazit

Wer gerne und viel am Herd kocht, hat mit den neuen Kochfeldern und Dunstabzugshaube zahlreiche Möglichkeiten, sich seine Kochstelle der Wahl zu bauen. Designs, Techniken und Sondergrößen machen Hauben und Kochfelder zu wahren Hightech-Geräten, mit denen Sie Hobbykochen auf ein neues Niveau heben.

bis zu 30% sparen

Küchen Angebote
Traumküche finden

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: