Energieberatung Messwerte

Teilen:

Berechnungen und häufig genutzte Werte für die Energieberatung

Energiekosten © digitalpress, fotolia.com
Energiekosten © digitalpress, fotolia.com

In der Regel werden Beratungsberichte und die für die Einschätzung des Ist-Zustandes nötigen Berechnungen mit Hilfe von spezieller Software angefertigt. Ein ausführlicher Beratungsbericht kann dabei schnell die 50 Seiten Marke überschreiten. Neben den Grunddaten über das Gebäude, zum Beispiel Gebäudetyp, Gebäudevolumen, beheizte Fläche, Belegung, etc. sind zur Bewertung des energetischen Ist-Zustandes auch Angaben über die Lüftung, die wärmetechnische Einstufung der Gebäudehülle, die Gebäudetechnik in Bezug auf das Heiz- und Warmwassersystem und weitere Einzelkomponenten ausschlaggebend.

Erst, wenn alle Daten vollständig gesammelt, berechnet und ausgewertet sind, kann eine Einschätzung und entsprechende Maßnahmen zu sinnvollen energetischen Sanierungsmaßnahmen gegeben werden. Viele dieser Berechnungsfaktoren werden durch die Software automatisch ermittelt, sollten aber im Rahmen der Begrifflichkeit durchaus genauere Betrachtung finden.

Wichtige Begriffe zum Thema Energieeffizienz
Wichtige Begriffe zum Thema Energieeffizienz
bis zu 30% sparen

Energieberater
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Energieberater finden, Angebote vergleichen und sparen.

Wärmebrückenberechnung

Als Wärmebrücken werden Bereiche im Gebäude bezeichnet, durch die besonders viel Wärme nach außen hin verloren geht. Häufig findet man diese in Bereichen von Rollädenkästen, Balkonen, Fensterrahmen und vielen weiteren Problembereichen. Wärmebrücken führen dabei nicht nur zu erheblichen Wärmeverlusten und somit steigenden Heizkosten, sondern können durch die niedrige Innenoberflächentemperatur zu Tauwasserausfall, was wiederum zu Schimmelpilzbildung oder einer dauerhaften Durchfeuchtung und entsprechendem Schaden am Bauteil führen kann.

Eine Wärmebrückenberechnung zeigt potenzielle Schwachstellen auf, sowohl im Altbau-, als auch im Neubaubereich und gibt so die Möglichkeit, durch konstruktive Maßnahmen Wärmebrücken weitestgehend zu vermeiden oder soweit zu optimieren, dass aus ihnen keine Mängel zu erwarten sind.

Primärenergiebedarf

Der Primärenergiebedarf dient zur Beurteilung ökologische Kriterien eines Wohngebäudes, da er nicht nur die innerhalb des Gebäudes benötigte Energie betrachtet, sondern den gesamten Energieaufwand, also auch die vorgelagerten Prozesse wie Gewinnung, Umwandlung und Verteilung des verwendeten Energieträgers mit einbezieht.

Energieausweis richtig lesen
Energieausweis richtig lesen

Um die Energiebilanz zu berechnen, werden die am Energiehaushalt beteiligten Energieträger mit dem so genannten Primärenergiefaktor multipliziert. Dieser ist abhängig vom jeweiligen Energieträger und wird durch die Energieeinsparverordnung, bzw. die Normen DIN V 18599-1 und DIN 4701-10/A1 festgelegt. Je niedriger der Primärenergiebedarf, desto besser ist Umweltbilanz.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Energieberatern vergleichen und sparen

U-Wert

Der U-Wert gibt den Wärmeverlust (Wärmestrom) eines Bauteils je Quadratmeter bei einer Temperaturdifferenz von 1 Grad Kelvin an. Je größer der U-Wert, desto schlechter sind die Dämmeigenschaften des Bauteils zu bewerten. Gut isolierte Bauteile, etwa Dämmschichten an der Gebäudeaußenhülle oder Fenster mit Isoverglasung, reduzieren den Wärmeverlust und haben entsprechend dessen einen niedrigeren U-Wert.

Das sagt der U-Wert aus
Das sagt der U-Wert aus

Der U-Wert ist demnach ein gutes Indiz für die Bewertung der Dämmeigenschaften, da er angibt, wie viel Watt durch Türen, Fenster, Fassade, etc. nach Außen „verloren“ geht, wenn der Temperaturunterschied genau ein Grad Kelvin beträgt. Ein Grad Kelvin beträgt dabei etwa Grad Celsius.

bis zu 30% sparen

Energieberater finden
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: