Kabel oder Leitungen ins Leerrohr einziehen

Teilen:

Kabel oder Leitungen ins Leerrohr einziehen: Was gehört in welches Rohr?

Elektriker bei der Arbeit © Tomasz Zajda, stock.adobe.com
Elektriker bei der Arbeit © Tomasz Zajda, stock.adobe.com

Wer beim Hausbau für die Elektroinstallation Leerrohre verwendet, hat den Vorteil, dass er bei der Verkabelung nur noch Leitungen oder Kabel ins Leerrohr einzuziehen braucht. Die Verlegung von Kabeln oder Leitungen in Leerrohr ist durch Normen, insbesondere der DIN VDE 0100-520:2013-06 und der DIN VDE 0298-4:2013-06 geregelt. Alle zulässigen Arten der Verlegung sind in Tabelle 9 der DIN VDE 0298-4 zusammengefasst und mit den Kennziffern 1 bis 74 versehen. Elektro-Installationsrohre müssen der Normenreihe DIN EN 61386 entsprechen. Zur Bestimmung der erforderlichen Druck- und Schlagfestigkeit von Elektro-Installationsrohren sind die wichtigsten Arten der Verlegung in Gebäuden in Tabelle F.52-1 der DIN VDE 0100-520 aufgelistet.

Lesetipp: Lesen Sie auch unseren Artikel: Leerrohr: Eine sinnvolle Investition

Was darf in welches Rohr?

Es gibt zwei verschiedene Arten der Montage von Leerrohren. Zum einen die „geschützte Montage“, bei denen Leerrohre Unterputz in Decke, Wand oder Fußboden liegen. Dabei werden sie in der Regel in Unterputzdosen, Abzweigkästen oder Verteilern geführt. Zum anderen gibt es die „ungeschützte Montage“, bei denen die Leerrohre Aufputz an Decke oder Wand installiert sind. Die Installationsrohre werden dabei mit sogenannten Quick- oder Schnappschellen befestigt. Die Schellen werden an Wand oder Decke geschraubt und die abgelängten Rohre in die Schnappschellen gedrückt werden.

Elektroleitungen an der Kellerdecke © TRFilm, stock.adobe.com
Ungeschützte Montage“ von Kunststoffpanzerrohr mit freiliegenden Biegungen © TRFilm, stock.adobe.com

Liegen bei der ungeschützten Montage die Biegungen frei, dürfen keine Aderleitungen (einzelne, PVC-ummantelte Drähte) sondern ausschließlich Mantelleitungen (wie NYM oder NYY) eingezogen werden! Sind spezielle Bogen- und Abzweigstücke sowie Verschraubungen an Unterputzdosen, Abzweigkästen oder Verteilern verwendet worden, sind auch Aufputz Aderleitungen erlaubt.

Bei geschützter Montage mit flexiblem UP-Leerrohr ist das Einziehen von Mantelleitungen sowie einzelner Drähte erlaubt. Egal ob Auf- oder Unterputz, on Ader- oder Mantelleitung: Der Mindestquerschnitt für festverlegte Leistungs- und Beleuchtungs-Stromkreise ist gemäß DIN VDE 0100-520, Tabelle 52.2 mit 1,5 mm² in Kupfer festgelegt.

Zwei unterschiedliche Arten der Leerrohr-Montage
Zwei unterschiedliche Arten der Leerrohr-Montage
bis zu 30% sparen

Elektriker finden
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Elektriker finden, Angebote vergleichen und sparen.

Einziehen von Kabel oder Leitungen

Im Grunde ist das Einziehen von Kabel oder Leitungen in Leerrohre eine einfache Arbeit, die mit entsprechenden Kenntnissen auch ein Laie bewältigen kann.

Elektroinstallation ist meisterpflichtig

Nicht ohne Grund, zählt die Installation von elektrischen Anlagen, zu den meisterpflichtigen Gewerken in Deutschland. Das heißt, dass die Elektroinstallation von einem Meisterbetrieb durchgeführt werden muss. Wer als geübter Heimwerker dennoch einige der Arbeiten aus dem Elektriker-Handwerk durchführen möchte, sollte dies unbedingt im Vorfeld mit einem Fachbetrieb abstimmen.

Es empfiehlt sich die Kabel oder Leitungen noch im Rohbau, jedenfalls vor dem Verputzen der Wände, einzuziehen. Das hat den Vorteil, verstopfte oder zerdrückte Rohrleitungen noch reparieren zu können oder andere Kabelwege zu suchen.

Für das Einziehen von Mantelleitungen oder einzelnen Aderleitungen sind zwei Personen notwendig. Eine Person, die an dem einen Ende des Leerrohrs, das Zugband und später das Kabel oder die Drähte einführt, und eine Person, am anderen Ende des Leerrohrs, um das Zugband in Empfang zu nehmen beziehungsweise das Kabel oder die Drähte aus dem Leerrohr zu ziehen.

  1. 1. Schritt

    Das Einzugsband (oder auch Zugdraht) in das Leerrohr schieben, bis es an der gewünschten Stelle ankommt. Dazu nimmt man das mit einer kleinen Kugel versehene Ende.

  2. TIPP

    Wer gut schmiert, der gut fährt! Geschmierte Leitungen lassen sich einfacher ins Leerrohr einziehen. Dafür gibt es extra entwickelte Elektroschmiermittel. Man kann aber auch Silikonspray oder Schmierseife verwenden.

  3. Schritt 2

    Ist das Einzugsband auf der anderen Seite angekommen, kann man die Drähte oder die Leitung an der Öse des Einzugsband befestigen. Aderleitungen werden mit der Abisolierzange rund 5 cm, Mantelleitungen mit dem Abisoliermesser vom Kunststoffmantel befreit und die Adern dann mit der Abisolierzange rund 5 cm abisoliert. Die blanken Drähte werden dann bis zur Isolierung in die Öse einfädelt. Die blanken Drähte dann zu einer Öse formen, in dem man sie mit einer Kombizange zusammendrückt. Überstehende Drähte verdrillen und mit Isolierband umwickeln.

  4. Einziehen von Kabel und Leitungen
    Einziehen von Kabel und Leitungen
  5. Schritt 3

    Nun sollte die Person am anderen Ende des Leerrohrs am Einzugsband ziehen und die andere Person die Leitung ohne zu verkannten ins Leerrohr einführen und schieben oder die Drähte schön geordnet und geglättet einziehen lassen. Hierbei ist die Kommunikation unter den beiden Personen wichtig, da in der Regel kein Sichtkontakt besteht.

  6. Schritt 4

    Ist die Leitung oder sind die Drähte am anderen Ende angekommen, sollte man sie rund 30 cm herausziehen und mit dem Seitenschneider abschneiden. Das Gleiche gilt für die Einführungsseite. Die am Einzugsband verbliebenen Drähte von der Öse lösen.

  7. Schritt 5

    Besonders wenn man an einer Stelle mehrere Leitungen oder mehrere Verdrahtungen einzieht, sollte man, um den Durchblick zu behalten, die Leitungen oder zusammengehörenden Drähte beschriften. Dazu kann man einem wasserfesten Filzstift die Bestimmung der Leitung auf das jeweilige Ende des Mantels schreiben. Bei Aderleitungen kann man die zusammengehörenden Adern mit Isolierband zusammenkleben und eine Fahne bilden. Auf die Fahne dann die Bestimmung der Adern notieren.

Benötigtes Werkzeug

  • Einzugsdraht oder Zugband
  • (Schmiermittel)
  • Abisoliermesser
  • Abisolierzange
  • Seitenschneider
  • Isolierband
  • Kombizange
  • (Handschuhe)
  • wasserfester Filzstift
bis zu 30% sparen

Elektriker finden
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: