Antennendose anschließen

Teilen:

Fernsehen in allen Räumen: Antennendose anschließen

Es gibt in Deutschland nur sehr wenige Haushalte, in dem es nicht einen Fernseh- oder ein Radioanschluss gibt. Um aber Fernsehen oder Radio empfangen zu können, ist im Regelfall eine Antennendose notwendig.

Fernseher © terovesalainen, stock.adobe.com
Um Fernsehen oder Radio empfangen zu können, ist im Regelfall eine Antennendose notwendig © terovesalainen, stock.adobe.com

Um universell für alle Fernseher und Radios geeignet zu sein, ist der Aufbau einer Antennendose in der DIN EN 50083-2 geregelt. Anordnung und Anzahl der Anschlüsse, sowie das Vorhandensein einzelner Komponenten, können hingegen variieren:

  • 3-Loch-Antennensteckdose für SAT-Anlagen
  • 2-Loch-Antennensteckdose für Breitband-Anlagen (Kabelanschluss)
  • Multimediadose (Netzkabelanschluss)

Die Steckverbindungen für die Rundfunkgeräte entsprechen immer den gesetzlichen Vorgaben. Die Anschlüsse für Fernsehen und Radio sind in Form eines Koaxialsteckers vorhanden, wobei sich TV und Radio nur in einem Punkt unterscheiden. Üblicherweise wird für den TV-Anschluss der „männliche Stecker“ verwendet, während das Radio über einen „weiblichen Stecker“ angeschlossen wird.

Grund: Ein versehentliches Vertauschen der Anschlüsse wird so verhindert. Dennoch können für beide Geräte identische Kabel verwendet werden. Der einzige Unterschied ist die Richtung, in der das Kabel angeschlossen wird.

Antennendose © blende11.photo, stock.adobe.com
Antennendose für einen Kabelanschluss © blende11.photo, stock.adobe.com
bis zu 30% sparen

Elektriker finden
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Elektriker finden, Angebote vergleichen und sparen.

Neben den beiden Anschlüssen sind auch Antennendosen für den Satellitenempfang erhältlich. Die Anbindung von SAT-Anlagen wurde zur Vermeidung einer zusätzlichen Anschlussdose in die bereits vorhandenen Antennendosen integriert. Um beim Anschluss eine Verwechslung zu vermeiden, wurde der Satellitenanschluss in Form einer Schraubkupplung entwickelt. Das Satellitenanschlusskabel kann nur dort angeschlossen werden, während ein normales Koaxialkabel nicht auf diese Buchse passt.

Bei der Installation von Antennendosen sind zwei Ausführungen zu unterscheiden. Einzel- oder Stichleitungsdosen haben in der Regel nur eine Eingangsklemme und können nicht weiterverbunden werden. Durchgangs- oder Enddosen haben in der Regel eine ankommende und eine abgehende Anschlussklemme und sind für eine Verbindung mit anderen Antennendosen geeignet.

Wer mehrere Antennendosen installieren möchte, sollte jede Antennendose mit einem extra Koaxialkabel anschließen – auch wenn es die aufwändigere Variante ist. Für diese sternförmige Verlegung wird ein Verteiler notwendig, der so viele Ausgänge aufweist, wie Anschlüsse vorgesehen sind. Liegen Hausanschluss und Antennendose zu weit auseinander, kann es vorkommen, dass das Empfangssignal nachlässt. Dann ist es ratsam einen Signalverstärker zu installieren. Erhältlich sind Verteiler, in denen ein Verstärker bereits integriert sind.

Natürlich können Verbindungen auch von Antennendose zu Antennendose installiert werden. Doch aufgepasst: Werden mehrere Dosen hintereinander „geschleift“, wird das Empfangssignal immer schlechter. Auch hier dann ein Verstärker ratsam.

Antennendose anschließen

Eine Antennendurchgangsdose hat eine ankommende und eine abgehende Klemme. Bei der Installation entfernt man zuerst den Deckel, eventuell auch den Rahmen der Antennendose, und löst die Schraube der beiden Klemmen. Dann Isoliert man das Koaxialkabel um etwa zehn Millimeter sehr vorsichtig ab, in dem man mit einem Messer die dünne Isolierung einschneidet und abzieht. Aufgepasst: Das Drahtgeflecht der Abschirmung und die Ader dürfen dabei nicht verletzt werden! Das freigelegte Abschirmungsgeflecht des Koaxialkabels wird nach hinten über das Kabel gestülpt. Danach wird die dicke Plastikummantelung um die Innenader nach etwa sieben Millimeter vorsichtig eingeschnitten und abgezogen.

Der Innenleiter des Koaxialkabels wird in die innere Kontaktklemme geschoben und festgezogen. Das Abschirmungsgeflecht wird auf die Mantelklemme gelegt und festgezogen. Unbedingt darauf achten, dass kein feiner Draht der Abschirmung den Innenleiter berührt, sonst gibt es einen Kurzschluss.

Soll eine weitere Dose angeschlossen werden, wird beim Anschluss des abgehenden Koaxialkabels genau so verfahren, wie beim eingehenden Kabel. Nur, dass dabei die Innenader des ausgehenden Kabels unter die ausgehende Innenklemme angeschlossen wird.

Wurde das Antennenkabel angeschlossen, wird die Antennendose nur noch in die Unter- oder Aufputzdose geschoben, waagerecht ausgerichtet und mit den Befestigungsschrauben befestigt. Danach wird die Dosenabdeckung, eventuell auch der Rahmen, angeschraubt.

bis zu 30% sparen

Elektriker finden
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: