Schaumglas

Teilen:

Schaumglas (Foam Glass)

Dämmstoff Schaumglas © GLAPOR Werk Mitterteich
Dämmstoff Schaumglas © GLAPOR Werk Mitterteich

Wer sich immer schon gefragt hat, was mit dem Altglas aus dem Flaschencontainern geschieht: Zum Teil werden sie zur Herstellung eines besonderen Dämmstoffs genutzt – Schaumglas. Dieses Material zeichnet sich durch seine sehr hohe Unempfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit aus und kann daher auch im Erdreich eingesetzt werden.

Herstellung

Glas ist ein Gemisch aus verschiedenen Mineralien, die miteinander eingeschmolzen und anschließend in eine bestimmte Form gebracht werden. Das ist auch bei der Herstellung von Schaumglas nicht anders. Die Ausgangsstoffe entsprechen im Grunde denen der klassischen Glasherstellung: Quarzsand, Kalifedspat, Natrium- und Kalziumkarbonat sowie Eisenoxid. Inzwischen wird bei der Schaumglasproduktion daher auch ein großer Anteil an recyceltem Altglas verwendet. Die Rohstoffe werden bei circa 1.100 Grad Celsius eingeschmolzen, sodass Rohglas entsteht.

Dieses wird abgekühlt und zerpulvert. In Edelstahlformen wird das Rohglaspulver mit geringen Mengen Kohlenstoffpulver versetzt. In Aufschäumöfen entsteht schließlich ein Schaumglaskuchen, der nach dem backen kontrolliert abgekühlt wird.

Schaumglas gibt es als Granulat, Formteil oder Platten in dicken von 40 bis 180 Millimetern. Das Material ist sehr spröde und darf daher nur flächig belastet werden. Daher erfolgt der Einbau in der Regel in einer Schicht Heißbitumen.

Schaumglas Dämmstoff: Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen
Schaumglas Dämmstoff: Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen
bis zu 30% sparen

Dämmung Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Dämmungs-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Kennwerte

  • Rohdichte: 100 bis 200 kg/m³
  • Wärmeleitfähigkeit: 0,040 bis 0,060 W/(mK)
  • Widerstandszahl Wasserdampfdiffusion: unbegrenzt
  • Brandklasse: A1
  • Druckspannung (bei 10 Prozent Stauchung): 450 bis 2750
  • Temperaturbeständigkeit: 430 Grad Celsius

Anwendungsgebiete

Schaumglas ist wie alle anorganisch mineralischen Dämmstoffe nicht brennbar. Zudem hat es einen extrem hohen Widerstandgrad gegenüber Feuchtigkeit. Bei der Dämmung eines Hauses lässt es sich vom Keller bis zum Dach vielfältig einsetzen. Die möglichen Anwendungsgebiete sind:

  • Aufsparrendämmung des Dachs
  • Flachdachdämmung
  • Bodendämmung unter Estrich
  • Innendämmung der Wand
  • Fassadendämmung hinter Vorhangfassade
  • Fassadendämmung als Kerndämmung
  • Fassadendämmung unter Putz (Wärmedämmverbundsystem)
  • Perimeterdämmung der Kellerwand
  • Perimeterdämmung unter der Bodenplatte
bis zu 30% sparen

Dämmung Fachbetriebe
Angebote vergleichen

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: