Teppichboden entfernen

Teilen:

Teppichboden entfernen – Teppichkleber entfernen

Im Rahmen einer Sanierung werden meist auch die Bodenbeläge ausgetauscht. Teppich als Auslegware ist häufig fest mit dem Untergrund verklebt und kann auf verschiedene Weisen entfernt werden. Ist der textile Belag abgetragen, muss in der Regel noch der Teppichkleber abgetragen werden. Auch hierfür gibt es verschiedene Varianten.

Teppichboden entfernen © VRD, fotolia.com
Teppichboden entfernen © VRD, fotolia.com

Teppichboden verklebt

Unabhängig davon, ob der Teppichboden vollflächig oder per Teppichklebeband am Untergrund fixiert ist, müssen im ersten Schritt die Scheuerleisten abgenommen werden. Diese lassen sich mit einem Spachtel abnehmen, geschraubte Sockelleisten werden entsprechend mit einem Schraubendreher oder Akkuschrauber gelöst. Anschließend kann die Art der Verklebung geprüft werden, indem der Teppich von einer Kante aus abgezogen wird.

Ist der Teppich vollflächig verklebt?
Ist der Teppich vollflächig verklebt?

Grundsätzlich gibt es drei Klebevarianten:

  • Teppichklebeband: Dabei sind mindestens die Kanten und Stöße verklebt, der Teppich kann von den Klebestellen mit wenig Kraftaufwand abgezogen werden.
  • Wasserlöslicher Leim: Durch eine Befeuchtung des Teppichs mit Wasser löst sich der Kleber, der Teppich kann nach einer Einwirkzeit von ein bis zwei Stunden vom Boden aufgenommen werden.
  • Wasserunlöslicher bzw. Kunstharzleim: Der Teppich muss mit größerem Kraftaufwand gelöst werden. Dies ist durch Abziehen oder mit Hilfe eines Spachtels möglich.
Teppich entfernen: Aufwand hängt von der Verklebung ab
Teppich entfernen: Aufwand hängt von der Verklebung ab

Um Teppich leicht ablösen zu können, empfiehlt es sich, die Beläge vorab in Streifen zu schneiden. Die einzelnen Bahnen lassen sich leichter abziehen als die gesamte Teppichfläche, auch die Entsorgung wird so einfacher. Die Streifen werden gefaltet und gerollt und anschließend entsorgt.

Teppichboden entfernen: Bahnen schneiden erleichtert die Arbeit
Teppichboden entfernen: Bahnen schneiden erleichtert die Arbeit
Tipp: Stark verklebte Böden können häufig nicht per Hand aufgenommen werden. Hier hilft ein Stripper. Das Gerät verfügt über eine Klinge, die den Teppich vom Untergrund abschneidet.
bis zu 30% sparen

Bodenleger-Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Teppichreste und Teppichkleber entfernen

Nur selten lässt sich ein Teppich spurlos vom Untergrund lösen, meist bleiben Teppich-, Schaumrücken- und Kleberreste zurück. Am einfachsten lassen sich diese mit einem Spachtel entfernen. Wichtig ist, dass die Reste möglichst vollständig abgenommen werden. Dies gilt vor allem dann, wenn neuer Teppichbelag geplant ist. Unter verbleibenem Belag oder Kleber kann sich Schimmel bilden, unter Umständen reagiert der neue Kleber mit Resten und es kommt zu Blasenbildung.

Teppichboden entfernen © Jürgen Fälchle, fotolia.com
Teppichbodenreste entfernen © Jürgen Fälchle, fotolia.com

Um hartnäckige Reste vom Boden zu lösen, kann auch ein spezielles Lösungsmittel eingesetzt werden. Allerdings können diese Produkte gesundheitsgefährdend sein und sollten nur in gut gelüfteten Räumen und mit Atemschutzmaske und Handschuhen eingesetzt werden. Nitrohaltige Lösungsmittel sind nicht für Kleberückstände und Schaumrückenreste geeignet.

Teppich entfernen: Hilfsmittel wie Teppichstripper erleichtern das Arbeiten
Teppich entfernen: Hilfsmittel wie Teppichstripper erleichtern das Arbeiten
Tipp: Auch dann, wenn der Untergrund abgeschliffen und weiterbehandelt werden soll – wie es zum Beispiel bei Holzdielen der Fall ist – ist eine gründliche Entfernung der Reste wichtig.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Bodenlegern vergleichen und sparen

Vorbereitung für den neuen Belag

Bevor der neue Teppich auf dem vorhandenen Untergrund verlegt wird, muss der Boden frei von Verschmutzungen, Resten und Staub sowie absolut trocken sein. Auch Risse, Kratzer und Unregelmäßigkeiten, die durch das Abkratzen von Kleber und Teppichresten entstanden sind, sollten ausgeglichen werden. Eine Ausgleichsmasse kann zum Beispiel auf Estrichböden für einen ebenen und homogenen Untergrund sorgen, auf dem der neue Kleber gut hält.

Tipp: Bei der Wahl des Teppichklebers sollte auf möglichst schadstoffarme Produkte zurückgegriffen werden. Produkte mit dem EMICODE EC1 sind emissionsarm und lösemittelfrei.
bis zu 30% sparen

Bodenleger Angebote
Fliesen, Parkett, Laminat...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: