Selbstklebende Bodenbeläge

Teilen:

Selbstklebende Bodenbeläge: Möglichkeiten und Grenzen

Selbstklebende Bodenbeläge versprechen eine einfache Handhabung, einen günstigen Preis sowie eine lange Haltbarkeit dank Verwendung robuster Materialien. Im Gegensatz zu „schwimmend“ verlegten Bodenbelägen wie Laminat können selbstklebende Bodenbeläge nach Herstellerhinweis sogar ohne handwerkliche Vorkenntnisse verlegt werden – indem man sie einfach auf einen staub- und fettfreien sowie möglichst ebenen Untergrund klebt.

Der passende Kleber hierfür wird bei den meisten selbstklebenden Bodenbelägen direkt mitgeliefert, denn er befindet sich in Form einer Klebeschicht auf der Rückseite der Planken oder Fliesen. Das alles klingt nach viel Komfort und einer einfachen Lösung. Doch eignen sich selbstklebende Bodenbeläge tatsächlich für die Verlegung in jedem Wohnraum?

Vinyl Bodenbelag wird verlegt © Kenny, fotolia.com
Selbstklebende Vinyl Bodenbelag wird verlegt © Kenny, fotolia.com

Was sind selbstklebende Bodenbeläge?

Wenn von selbstklebenden Bodenbelägen die Rede ist, sind hiermit verschiedene Arten von Bodenbelägen gemeint, die bereits mit einer Klebeschicht versehen sind. Zu finden ist diese auf der Rückseite der Planken oder Fliesen, von einer Folie geschützt. Diese Folie wiederum lässt sich einfach abziehen, bevor der selbstklebende Bodenbelag mit der Klebeseite nach unten aufgesetzt und leicht angedrückt wird. Das verspricht eine besonders einfache und unkomplizierte Form der Bodengestaltung, weil außer einem Cuttermesser und einem Maßband keine weiteren Werkzeuge benötigt werden.

Woraus bestehen selbstklebende Bodenbeläge und wo können sie verlegt werden?

Selbstklebende Bodenbeläge bestehen meist aus PVC oder Vinyl und sind je nach Nutzungsklasse für private Wohnräume aller Art geeignet. In Büro- oder Verkaufsräumen eignet sich der Einsatz selbstklebender Bodenbeläge aufgrund der erhöhten Beanspruchung hingegen eher weniger. Wer jedoch selbstklebende PVC-Fliesen oder Vinyl-Planken bei sich zuhause verlegen möchte, bekommt maximale Flexibilität geboten. Das feuchtigkeitsresistente Material eignet sich perfekt für die Verlegung in der Küche und im Badezimmer.

Dadurch bieten selbstklebende Bodenbeläge Ihnen gerade in diesen Feuchträumen die Möglichkeit zu mehr gestalterischer Freiheit. Schließlich zeichnen sich PVC und Vinyl durch eine große Designvielfalt aus: Ob Holz, Naturstein oder Nostalgie-Kacheln – mit einem selbstklebenden Bodenbelag aus PVC oder Vinyl können Sie sich zwischen zahlreichen Stilen entscheiden.

bis zu 30% sparen

Bodenleger-Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Wie verlegt man selbstklebende Bodenbeläge?

Selbstklebende Bodenbeläge professionell zu verlegen ist grundsätzlich recht einfach und gelingt sogar wenig erfahrenen Heimwerkern. Ungeachtet dessen, dass die meisten Bodenbeläge nach demselben Prinzip verlegt werden, sollten Sie jedoch stets die genauen Herstellerangaben im Blick behalten. Beim Verlegen selbst müssen Sie nur wenig beachten: Der Boden sollte eben sowie staub- und fettfrei sein, damit der Kleber eine gute Haftung gewährleisten kann.

Selbstklebende Bodenbeläge: Voraussetzungen
Selbstklebende Bodenbeläge: Voraussetzungen

Schneiden Sie die Fliesen nach den Vorgaben Ihrer Räumlichkeiten einfach mit einem Cuttermesser zurecht, entfernen Sie die rückseitige Folie und legen Sie die Fliesen bzw. Planken mit etwas Druck auf den zu beklebenden Untergrund.

Selbstklebender Bodenbelag: Erst die Folie abziehen
Selbstklebender Bodenbelag: Erst die Folie abziehen © Driving South, stock.adobe.com
Selbstklebender Bodenbelag: Ankleben auf den Unterboden © Driving South, stock.adobe.com
Selbstklebender Bodenbelag: Ankleben auf den Unterboden © Driving South, stock.adobe.com

Verlegen Sie den selbstklebenden Bodenbelag ohne Fugen, weil sonst Feuchtigkeit oder Schmutz eindringen und die Haftung beeinträchtigen können. Wenn zwischen den einzelnen Fliesen oder Planken keine Zwischenräume bestehen, profitieren Sie von einem robusten und strapazierfähigen Bodenbelag, an dem Sie viele Jahre hinweg Freude haben werden.

Tipp: Wenn Sie einen selbstklebenden Bodenbelag verlegen wollen, empfehlen wir Ihnen eine ausreichende Menge an Planken oder Fliesen zu bestellen. Heizungsrohre oder Möbel können es notwendig machen, dass Sie einzelne Planken oder Fliesen zurechtschneiden müssen. Indem Sie von vornherein etwas Überschuss einplanen, stellen Sie sicher, dass Sie die Verlegung auch tatsächlich abschließen können, ohne aufgrund von zu viel Verschnitt noch mehr Bodenbelag nachordern zu müssen.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Bodenlegern vergleichen und sparen

Was sind die Vorteile von selbstklebenden Bodenbelägen?

Sie möchten gern in der Küche, im Schlafzimmer oder im Bad einen neuen Bodenbelag verlegen und hierbei nach Möglichkeit auf einen Handwerker verzichten? Dann dürften Sie mit selbstklebenden Bodenbelägen aus PVC oder Vinyl bestens beraten sein. Schließlich lassen sie sich sogar von unerfahrenen Laien problemlos verlegen. Dank der einfachen Handhabung wird es binnen kürzester Zeit möglich, einem Raum so ein ganz neues Gesicht zu verleihen. Dabei lässt sich der selbstklebende Bodenbelag problemlos über Altbeläge kleben. Dadurch sparen Sie sich die aufwändige Entfernung des alten Bodenbelags.

Selbstklebende Bodenbeläge sind schnell verlegt
Selbstklebende Bodenbeläge sind schnell verlegt

Allerdings sollten Sie darauf achten, dass der alte Bodenbelag eben ist. Anderenfalls könne sich mit der Zeit Unebenheiten von unten durchdrücken. Das wiederum kann die Optik beeinträchtigen. Ein weiterer Vorteil vieler selbstklebender Bodenbeläge ist ihre geringe Aufbauhöhe im Vergleich zu Laminat und anderen Bodenarten: Vinyl und PVC sind in selbstklebenden Varianten teilweise nur zwei Millimeter hoch und können so perfekt auch unter Türen oder Möbeln verlegt werden.

Was sind die Nachteile von selbstklebenden Bodenbelägen?

Neben den vielen Vorteilen, die selbstklebende Bodenbeläge mitbringen, lassen sich auch ein paar wenige Nachteile ausmachen. So gibt es einige Arten von selbstklebenden Bodenbelägen, bei denen zusätzlich ein Primer auf den Untergrund aufgetragen werden muss, um eine wirklich lange Haltbarkeit und optimal Haftung gewährleisten zu können. Zudem kann es bei Feuchträumen in Einzelfällen notwendig werden, den selbstklebenden Bodenbelag zusätzlich zu versiegeln. Werden die einzelnen Fliesen oder Planken nicht bündig aneinandergeklebt, besteht schließlich die Gefahr, dass hier Wasser eindringt und den Kleber langsam aufweicht. Zusätzlich kann hier im schlimmsten Fall Schimmel entstehen.

Selbstklebende Bodenbeläge: Ein Primer wird empfohlen
Selbstklebende Bodenbeläge: Ein Primer zur besseren Haftung wird empfohlen

Auch bei einem an sich wasserresistenten selbstklebenden Bodenbelag aus Vinyl oder PVC sollte stehendes Wasser entsprechend vermieden werden. Um eine ordnungsgemäße und langlebige Verklebung zu gewährleisten, lohnt es sich hier gegebenenfalls auf die handwerklichen Leistungen eines Profis zurückzugreifen. Dieser unterstützt Sie nicht nur beim Verlegen des Bodenbelags, sondern hilft Ihnen überdies dabei die passende Variante für Ihr Zuhause zu finden. Finden Sie mit unserem Handwerker-Vergleich schnell einen günstigen und passenden Anbieter aus Ihrer Nähe.

bis zu 30% sparen

Bodenleger Angebote
Fliesen, Parkett, Laminat...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: