Parkett und Fußbodenheizung

Teilen:

Parkett und Fußbodenheizung: Wichtige Infos und Tipps

Holzböden haben viele Vorteile
Holzböden haben viele Vorteile. Kein Wunder, dass Sie auch mit Fußbodenheizung kombiniert werden.

Naturmaterialien schaffen eine behagliche Atmosphäre in jedem Raum und sind deshalb auch als Bodenbelag besonders beliebt. Das gilt vor allem für Parkett, welches zusätzlich mit einer wertigen Optik, einer beeindruckenden Langlebigkeit und Top-Ergebnissen für das Raumklima punktet. Genauso beliebt wie Parkett als Bodenbelag sind seit einigen Jahren Heizsysteme, die im Fußboden verlegt werden.

Fußbodenheizung und Holzboden: Wohliger geht es kaum
Fußbodenheizung und Holzboden: Wohliger geht es kaum

Umso häufiger stellt sich entsprechend die Frage, ob bzw. wie gut Parkett und Fußbodenheizung zusammenpassen. Die Antwort ist komplex: Unter bestimmten Voraussetzungen eignet sich Parkett sehr gut für die Verlegung über einer Fußbodenheizung – unter anderen wiederum gar nicht. Wir klären über alle wichtigen Aspekte auf und liefern nützliche Tipps.

Welches Parkett eignet sich für die Verlegung auf einer Fußbodenheizung?

Wenn Sie gern Parkett über einer Fußbodenheizung verlegen möchten, müssen Sie hierbei vor allem drei Dinge berücksichtigen:

  • Wärmedurchlasswiderstand
  • Feuchtigkeitsgehalt
  • Holzart
Fussbodenheizung: Wärmedurchlasswiderstand erklärt
Fussbodenheizung: Wärmedurchlasswiderstand erklärt

Der Wärmedurchlasswiderstand ist wichtig, damit die Wärme, die Sie mit Ihrer Fußbodenheizung erzeugen, tatsächlich in Ihren Wohnräumen ankommt. Schließlich besitzt jede Holzart bzw. jedes Parkett einen unterschiedlichen Aufbau sowie eine spezifische Dichte. Beides sorgt dafür, dass das Holz die Wärme besser oder schlechter an den Raum abgibt. Die diesbezüglichen Informationen lassen sich normalerweise bei den Herstellerangaben finden und werden meist mit der Kennung m²K/W angegeben. Damit Ihr Parkett die Fußbodenheizung in ihrer Leistung nicht behindert, sollten Sie einen Wert kleiner als 0.15 m²K/W wählen. Darüber hinaus sollte der Feuchtigkeitsgehalt der ausgewählten Parkettsorte geprüft werden: Ist der Feuchtigkeitsgehalt beim Verlegen zu hoch, kann die Fußbodenheizung den Holzboden austrocknen, was wiederum zur Bildung von Rissen führt oder das Holz spröde werden lässt.

Immer warme Füße © detailblick foto, stock.adobe.com
Immer warme Füße mit Holzboden auf einer Fußbodenheizung © detailblick foto, stock.adobe.com
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.
Tipp: Grundsätzlich sollten Sie Parkett vor dem Verlegen immer zunächst für einige Tage in dem Raum offen ruhen lassen, in dem es anschließend verlegt werden soll. Diese Eingewöhnungsphase dient der Akklimatisierung, damit sich der natürliche Werkstoff Holz auf die Umgebungstemperatur sowie den Feuchtigkeitsgehalt in der Raumluft einstellen kann. Das verhindert, dass der Parkettboden sich nach dem Verlegen ausdehnt, zusammenzieht oder austrocknet.
Vor dem Verlegen sollten sich alle Materialien einen Tag im Raum akklimatisieren
Vor dem Verlegen sollten sich alle Materialien einen Tag im Raum akklimatisieren

Sie möchten Parkett und Fußbodenheizung miteinander kombinieren? Dann sollten Sie sich unbedingt für eine Holzart entscheiden, die über ein geringes Quell- und Schwundverhalten verfügt.

Holz ist hygroskopisch
Holz ist hygroskopisch

Hölzer, die intensiv arbeiten, kommen mit der wechselnden Belastung durch den Wärmeeinfluss der Fußbodenheizung nicht gut zurecht und mit der Zeit können Risse oder stark vergrößerte Fugen entstehen. Teilweise kann das Parkett sogar splittern, was nicht nur unschön aussieht, sondern beim Barfußlaufen auch zu Verletzungen führen kann. Geeignet für das Verlegen auf einer Fußbodenheizung sind die folgenden Holzarten:

  • Eiche
  • Nussbaum
  • Bambus
  • ausgewählte tropische Holzarten

Wie sollte man Parkett auf einer Fußbodenheizung verlegen?

Normalerweise können Sie sich beim Verlegen von Parkettboden für die sogenannte „schwimmende“ Methode oder einen vollflächig verklebten Bodenbelag entscheiden. Möchten Sie jedoch Parkett über einer Fußbodenheizung verlegen, empfiehlt sich die vollflächige Verklebung. Der Grund: Bei einer schwimmenden Verlegemethode entstehen Hohlräume, die die Wärmeleitfähigkeit negativ beeinflussen können. Dadurch wird nicht nur die Leistung der Fußbodenheizung als solche verringert, sondern es steigt auch der Energieverbrauch. Wenn Sie den Parkettboden dagegen vollflächig verkleben, verhindern Sie die Entstehung von Luftpolstern und Hohlräumen. Gleichzeitig sorgen Sie für eine verbesserte Trittschalldämpfung und eine gleichmäßige Wärmebelastung des Holzes.

Holzboden bei Fußbodenheizung sollte vollflächig verklebt werden
Holzboden bei Fußbodenheizung sollte vollflächig verklebt werden
Tipp: Für ein angenehmes Raumklima kann es sich vor allem in den stärkeren Heizperioden im Winter lohnen, einen Raumbefeuchter aufzustellen. Dieser sorgt nicht nur dafür, dass Sie sich in Ihrem Zuhause wohler fühlen, sondern verhindert auch das Austrocknen des Holzfußbodens.
Parkett vollflächig verkleben © vladimirs, fotolia.com

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Bodenlegern vergleichen und sparen

Wie heizt man bei Parkett und Fußbodenheizung richtig?

Damit Sie von der energiesparenden Leistung Ihrer Fußbodenheizung sowie den vielen positiven Eigenschaften von Parkett als Bodenbelag profitieren, sollten Sie nicht nur beim Einkauf sowie beim Verlegen, sondern vor allem auch beim Betrieb der Heizung auf einige Details achten. Auch wenn viele Parkettböden Temperaturen von bis zu 29°C standhalten können, empfiehlt es sich im Normalfall eine Maximaltemperatur von 27°C nicht zu überschreiten. Der Fußboden wird in diesem Fall eine Temperatur von 23°C oder 24° C an der Oberfläche aufweisen, was sich sogar barfuß gut anfühlt. Die gesamte Raumtemperatur heizt sich dadurch auf ein Mittel von rund 20°C auf – sogar im Winter haben Sie es so also angenehm warm.

Holzboden auf der Fußbodenheizung: Richtige Einstellung wählen
Holzboden auf der Fußbodenheizung: Richtige Einstellung wählen
Tipp: Sie möchten gern Parkett über einer Fußbodenheizung verlegen? In diesem Fall empfehlen wir Ihnen die Kontaktaufnahme zu einem Bodenbelag-Experten. Dieser berät Sie nicht nur bei der Auswahl des passenden Parketts, sondern übernimmt auf Wunsch auch das professionelle Verlegen der Dielen. Mit unserem Experten-Vergleich finden Sie einen kompetenten und preiswerten Anbieter aus Ihrer Nähe.
bis zu 30% sparen

Bodenleger Angebote
Fliesen, Parkett, Laminat...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: