Neuer Bodenbelag auf alten Teppich legen

Teilen:

Der Teppich ist in die Jahre gekommen und ein neuer Boden soll verlegt werden. Da scheint es auf den ersten Blick eine gute Idee zu sein, den Teppich einfach liegen zu lassen und Laminat, Parkett oder Vinyl-Boden direkt zu verlegen. Machbar ist das – zu empfehlen allerdings in den wenigsten Fällen und dafür gibt es gute Gründe.

Klick-Laminat auf altem Teppich verlegen © TwilightArtPictures, fotolia.com
Klick-Laminat auf altem Teppich verlegen © TwilightArtPictures, fotolia.com

Wann kann der Teppich bleiben?

Soll auf den vorhandenen Teppichboden ein neuer Belag verlegt werden, ist dies unter Umständen möglich, wenn einige Grundvoraussetzungen erfüllt sind:

  • Der neue Boden muss schwimmend verlegbar sein (zum Beispiel Klickparkett oder Laminat)
  • Der Teppichboden muss gleichmäßig und eben sein.
  • Der Teppichboden muss absolut sauber und trocken sein.
Tipp: Wenn der Teppich vor der Verlegung noch einmal gründlich nassgereinigt wird, muss er vollständig trocknen, bevor der neue Bodenbelag verlegt wird.

Sind die genannten Bedingungen erfüllt, kann das Klicksystem mit Nut-und-Federplatten nach der üblichen Anleitung auf dem Teppich verlegt werden. Dieser scheinbaren Arbeitserleichterung stehen allerdings entscheidende Nacheile gegenüber.

bis zu 30% sparen

Bodenleger-Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Wenn der Teppich bleibt, kann das unangenehme Folgen haben!

Auch wenn es bei der Planung als der einfachere Weg erscheint, ein Teppich unter dem Bodenbelag kann böse Folgen haben. Im schlimmsten Fall muss der komplette Fußboden wieder aufgenommen werden:

  • Laminat und andere Klick-Systeme benötigen einen sauberen, sehr ebenen und stabilen Untergrund. Selbst Kurzflor-Teppiche sind meist ungleichmäßig abgenutzt, so dass sich Unebenheiten ergeben, die sich negativ auf den Bodenbelag auswirken können.
  • Durch die flexible Oberfläche des Teppichbodens und seine Neigung, bei Belastung nachzugeben, wird das Klicksystem ungleichmäßig belastet. Es drückt sich punktuell durch und kann schlimmstenfalls brechen.
  • Teppiche sind beliebter Wohnort von Milben. Auch eine noch so gründlich gereinigte Teppichfaser wird nicht absolut milbenfrei. Es ist nicht absehbar, wie sich die Tiere unter dem Belag entwickeln.
  • Schon wenig Feuchtigkeit genügt und der Teppich wird zum Schimmelnest. Das bleibt unter dem neuen Fußboden unsichtbar, kann aber dennoch Schäden anrichten.
Alter Teppichboden kann Milben und Schimmel enthalten
Besser kein Bodenbelag auf alten Teppich verlegen: Alter Teppichboden kann Milben und Schimmel enthalten
Tipp: Auch versicherungstechnisch kann es Probleme geben. Kommt es zum Beispiel zu einem Wasserschaden, zahlen die Versicherungen in der Regel nur für den ersten Boden – und das ist in diesem Fall der alte Teppichbelag.
Laminat besser nicht auf alten Teppich verlegen
Laminat besser nicht auf alten Teppich verlegen

Teppichboden unter fest verklebten Bodenbelägen

Schlichtweg unmöglich ist es, Teppich unter Bodenbelägen zu belassen, die fest verklebt werden sollen oder müssen. Die Kleber wie auch der Belag benötigen einen sauberen, festen und nicht saugfähigen Untergrund. All dies ist beim Teppich nicht gegeben. Neben den bereits genannten Aspekten kommt bei geklebten Böden hinzu, dass der Kleber sich mit dem Teppich nur punktuell oder gar nicht verbindet. Der Boden liegt also am Ende ungleichmäßig auf, das führt zu Bewegung im Belag und damit zu Geräuschen, Fugenschäden oder sogar Bruch.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Bodenlegern vergleichen und sparen

Der alte Teppich muss raus!

Teppichboden entfernen © VRD, fotolia.com
Teppichboden entfernen © VRD, fotolia.com

Soll ein langlebiger und dauerhaft haltbarer Bodenbelag neu verlegt werden, sollte der alte Teppichboden vorher entfernt werden. Bei geklebten Teppichen ist es wichtig, alle Kleber- und Teppichrückstände restlos zu entfernen. Für eine verbesserte Raumakustik sollte bei schwimmend verlegten Böden zwischen Untergrund und Belag eine Trittschalldämmung eingeplant werden.

Teppich entfernen: Hilfsmittel wie Teppichstripper erleichtern das Arbeiten
Teppich entfernen: Hilfsmittel wie Teppichstripper erleichtern das Arbeiten
bis zu 30% sparen

Bodenleger Angebote
Fliesen, Parkett, Laminat...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: