Laminat reparieren

Teilen:

Laminat reparieren – So bessern Sie Kratzer im Laminat aus

Laminat bietet als Fußbodenbelag viele Vorteile: Es ist preiswert, vielseitig und lässt sich auch vom Laien schnell und professionell verlegen. Darüber hinaus erweist sich Laminat als überaus robust und langlebig. Nichtsdestotrotz lassen sich Schäden manchmal nicht verhindern und ehe man sich versieht, prangt ein dicker Kratzer auf dem eben noch makellosen Boden. Das ist jedoch kein Grund zum Verzweifeln: Viele Schäden im Laminat lassen sich ganz einfach selbst ausbessern. Wie Sie einen Kratzer im Laminat reparieren, erklären wir deshalb nachfolgend in einer leicht verständlichen DIY-Anleitung.

Bodenbelag verlegen: Laminat © Alexander Raths, fotolia.com
Bodenbelag verlegen: Laminat © Alexander Raths, fotolia.com

Tipp 1: Leichte Kratzer mit Öl ausbessern

Wer sein Laminat reparieren möchte, weil sich in der obersten Schicht ein paar leichte Kratzer befinden, kann hierfür einfaches Olivenöl verwenden. Dieser Trick funktioniert unkompliziert und schnell: Die beschädigte Stelle mit den kleinen Kratzern gründlich reinigen. Anschließend ein paar Tropfen Olivenöl mit einem sauberen Lappen auf den Kratzer tupfen und gut einreiben. Danach wird das Laminat rund um den Kratzer noch einmal gründlich nachgewischt, damit keine öligen Flecken zurückbleiben. Das Olivenöl im Kratzer selbst, sollte jedoch nicht abgewischt werden.

Kratzer im Laminat mit Olivenöl behandeln
Kratzer im Laminat mit Olivenöl behandeln

Wichtig: Dieser Trick hilft nur beim Laminat reparieren, wenn sich der Kratzer lediglich in die oberste Dekorschicht der Laminatdiele eingefressen hat. Sollte er tiefer sein, müssen härtere Maßnahmen ergriffen werden.

Parkett und Holzboden ölen © stokkete, stock.adobe.com
Leichte Kratzer mit Öl ausbessern © stokkete, stock.adobe.com

Tipp 2: Farb- und Lackstifte für feine Kratzer

Sehr feine Kratzer im Laminat können auch mit Lack- oder Farbstiften aus dem Baumarkt beseitigt werden. Es gibt zahlreiche Stifte, die speziell für Laminat geeignet sind. Wichtig ist, denn richtigen Farbton zu treffen. Dafür lohnt es sich die Farben von Laminatboden und Stift sorgfältig zu vergleichen – ansonsten droht eine Verschlimmbesserung. Wenn die Farben übereinstimmen, können Sie das Laminat ausbessern, indem Sie den Stift vorsichtig und mit ruhiger Hand durch den Kratzer führen. Natürlich erst, nachdem die beschädigte Stelle ordentlich gereinigt wurde. Überschüssige Farbe einfach mit einem Tuch abnehmen. Achtung: Bei diesem Trick wird der Kratzer im Laminat nicht verschwinden, sondern lediglich übermalt.

Hinweis: Damit Kratzer im Laminat gar nicht erst entstehen, sollten verschiedene Ratschläge berücksichtigt werden. So lohnt es sich unter Möbel, Stühle und Co. kleine Filzstopper zu montieren bzw. zu kleben. Außerdem empfiehlt es sich in Räumen mit Laminatboden keine Straßenschuhe zu tragen.
Holzboden: Dreck und Schmutz direkt entfernen © kulikov922, stock.adobe.com
Laminatboden: Dreck und Schmutz direkt entfernen © kulikov922, stock.adobe.com
bis zu 30% sparen

Bodenleger-Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Tipp 3: Kratzer ausbessern mit Wachs-Reparatur-Sets

Ein heruntergefallenes Glas oder ein Stein unterm Schuh – ein dicker Kratzer im Laminat entsteht im Alltag oft schneller, als einem lieb ist. Doch keine Sorge: Auch tiefe Kratzer und Macken lassen sich eigenhändig im Laminat reparieren. Hierfür gibt es im Handel sogenannte Reparatur-Kits, die mit Wachs funktionieren. Die Reparatur gelingt allerdings nur, wenn tatsächlich tiefe Kratzer vorliegen. Oberflächliche Schäden lassen sich mit Wachs nicht ausbessern, weil das Wachs auf dem glatten Laminat keinen Halt findet.

Ebenso wichtig: Unter den Reparatur-Sets mit Wachs die zum Laminat passende Farbe auswählen. Andernfalls wird der Kratzer zwar ausgefüllt, die ausgebesserte Stelle aber weiterhin sichtbar sein. Notfalls lassen sich mehrere Farben miteinander mischen. Die Vorgehensweise beim Laminat ausbessern mit Wachs ist unkompliziert, sollte vorsichtshalber aber noch einmal in der jeweiligen Anleitung nachgelesen werden:

  • Laminat reinigen und trocken
  • Wachs erwärmen
  • Wachs auftropfen
  • überschüssiges Wachs mit einem Hobel abziehen
  • ggf. mit etwas Schleifpapier nachbehandeln
Hilfsmittel um Laminat zu reparieren
Hilfsmittel um Laminat zu reparieren

Tipp 4: Laminat reparieren mit Holzpasten

Im Handel gibt es zum Ausbessern von Kratzern im Laminat nicht nur Wachs-Sets, sondern auch spezielle Holzpasten. Diese können Sie in verschiedenen Farben erwerben – wichtig ist auch hier den richtigen Farbton zu treffen und gegebenenfalls mehrere Pasten zu mischen. Wie immer wird vor der Benutzung zu einer Reinigung des Bodens geraten, weil Staub, Fett und andere Verunreinigungen dafür sorgen können, dass die Paste nicht richtig haftet. Anschließend sollten die Kratzer – zum Beispiel mit einem Teppichmesser – etwas aufgeraut werden. So wird die Laminierung zwar noch ein wenig mehr beschädigt, anderenfalls hält die Holzpaste aber nicht gut genug. Danach muss die Stelle ein wenig angefeuchtet werden, bevor Sie den Kratzer mit der Paste auffüllen. Überschüssige Paste anschließend mit einem Spachtel oder der Klinge des Teppichmesser abziehen und schon ist der Kratzer nicht mehr zu sehen.

Kratzer im Laminat mit Holzpaste ausbessern
Kratzer im Laminat mit Holzpaste ausbessern
Hinweis: Wenn Sie Ihr Zuhause mit einem Laminatboden verschönern wollen, ist es sinnvoll, von Anfang an ein paar Laminatdielen auf Vorrat zu kaufen. Schließlich werden die Sortimente bei den Händlern regelmäßig ausgetauscht und es kann passieren, dass genau Ihr Laminat schon in wenigen Jahren nicht mehr erhältlich ist. Falls dann ein Austausch einzelner Dielen notwendig wird, ist es praktisch auf ordnungsgemäß gelagerte Ersatzdielen zurückgreifen zu können.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Bodenlegern vergleichen und sparen

Tipp 5: Einzelne Laminatdielen austauschen

Wenn ein Kratzer, eine Delle, ein Brandloch oder ein Wasserschaden zu groß sind, um mit den üblichen Mitteln ausgebessert zu werden, hilft nur noch ein Austausch der betroffenen Laminatdielen. Dieser Austausch ist bei Klicksystemen relativ problemlos durchführbar, sollte aber möglichst zeitnah erfolgen: Denn wenn die Laminierung und die einzelnen Schichten des Bodens beschädigt sind, können Feuchtigkeit und Schmutz eindringen. Das wiederum sorgt dafür, dass die Schäden sich auf lange Sicht sogar noch vergrößern. Beim Ausbessern der Dielen im Laminat gehen Sie einfach wie folgt vor:

Falls Sie sich den Austausch der Laminatdielen allein nicht zutrauen, kann es sich lohnen einen Fachbetrieb mit dieser Aufgabe zu betrauen. So haben Sie nicht nur weniger Arbeit, sondern können außerdem sichergehen, dass der Laminatboden nach dem Ausbessern tatsächlich wieder in voller Pracht erstrahlt.

bis zu 30% sparen

Bodenleger Angebote
Fliesen, Parkett, Laminat...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: