Kalkflecken auf Fliesen entfernen

Teilen:

Kalkflecken auf Fliesen – mit diesen Hausmitteln werden Ihre Fliesen wieder sauber

Vor allem Menschen, die in Gegenden mit hartem und damit kalkhaltigem Leitungswasser wohnen, kennen das Problem. Dort bleibt der im Wasser enthaltene Kalk auf den Wandfliesen, den Armaturen und anderen Flächen zurück, wenn das Wasser verdunstet. Diese Flecken, die vor allem im Badezimmer entstehen, sind äußerst hartnäckig und lassen sich mit dem Lappen und herkömmlichen Reinigern kaum wieder entfernen. Hier deshalb einige Tipps, wie Sie Ihr Bad wieder zum Glänzen bringen.

Äußerst wirksam bei der Reinigung von Fliesenoberflächen: Essig- und Zitronensäure

Fliesen reinigen © Etaphop photo, stock.adobe.com
Selbst heftiges Schrubben hilft bei Kalkflecken oft wenig © Etaphop photo, stock.adobe.com

Dass sich Kalkflecken selbst mit einer Bürste kaum von den Fliesen entfernen lassen, liegt daran, dass angetrockneter Kalk nicht mehr wasserlöslich ist. Das mühsame Schrubben können Sie sich daher sparen. Greifen Sie stattdessen lieber zu einer Säure wie der Essig- oder der Zitronensäure. Beide haben eine gute Wirkung, den Geruch von Zitronensäure empfinden viele jedoch als angenehmer als den von Essig. Bei geöffnetem Fenster ist der stechende Geruch von Essig allerdings schnell verflogen. Auch dieses Mittel, das im Unterschied zur Zitronensäure vermutlich bereits in Ihrer Küche steht, ist daher eine gute Wahl.

Verkalkter Wasserhahn © Angela Shirinov, stock.adobe.com
Verkalkter Wasserhahn © Angela Shirinov, stock.adobe.com

Beim Essig unterscheidet man zwischen dem herkömmlichen Essig und der Essig-Essenz. Letztere enthält mit einem Anteil von 25 Prozent sehr viel mehr Säure als ein Haushaltsessig, der einen Säureanteil von circa fünf Prozent hat. Dementsprechend lassen sich Kalkflecken mit Essig-Essenz noch wirksamer bekämpfen als mit einem fünfprozentigen Haushaltsessig. Sie können aber auch einen herkömmlichen Essig verwenden. Ihn mischen Sie im Verhältnis 1:1 mit Wasser, geben also in jeden Liter Wasser einen Liter Essig. Alternativ geben Sie einige Tropfen Essig auf ein zuvor angefeuchtetes Reinigungstuch, wenn es sich um eine kleinere Fläche handelt. Essig-Essenz mischen Sie im Verhältnis 1:4 mit Wasser. Für einen Liter Wasser benötigen Sie daher 250 Milliliter Essig-Essenz.

Möchten Sie Kalkflecken lieber mit Zitronensäure entfernen, bekommen Sie diese in Pulverform. Zitronensäure ist in den Supermärkten wie Backpulver in kleinen Tütchen erhältlich, denn sie kommt auch in der Küche zum Einsatz. In Drogerien können Sie die Säure aber auch in größeren Verpackungseinheiten kaufen. Diese Beutel reichen selbst für die Reinigung eines großen Badezimmers. Bei der Verwendung von Zitronensäure geben Sie einen bis zwei Teelöffel Säure in einen Liter warmes Wasser.

Bewährte Hausmittel gegen Kalk
Bewährte Hausmittel gegen Kalk
bis zu 30% sparen

Fliesenleger-Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Fliesen mit Säure reinigen – darauf sollten Sie achten

Bevor Sie Ihre Fliesen mit Säure reinigen, sollten Sie bedenken, dass die Fugen auf Säure oft empfindlich reagieren. Tragen Sie das Säure-Wasser-Gemisch deshalb möglichst nur auf die Fliesenoberflächen auf und feuchten Sie die Fugen vorher mit Wasser an. Haben sie sich mit einer gewissen Menge Wasser vollgesogen, nehmen sie weniger Säure auf. Dennoch sollten Sie das Gemisch aus Säure und Wasser nach der Reinigung wieder gründlich von den Fugen abspülen. Den Fliesen kann die Säure dagegen nichts anhaben, sofern es sich um Keramikfliesen handelt. Trotzdem empfiehlt es sich, das selbst hergestellte Reinigungsmittel zunächst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren. Ganz anders sieht es allerdings bei Fliesen aus Natursteinen aus. Vor allem Marmor darf auf keinen Fall mit Säure in Kontakt kommen. Achten Sie außerdem auf Einrichtungsgegenstände, die lackiert oder mit Kunststoff beschichtet sind oder aus Kunststoff bestehen. Auch bei ihnen kann Säure Schäden verursachen. Decken Sie diese Oberflächen daher ab, um sie vor Spritzern zu schützen.

Kalkflecken auf Marmor: Niemals mit Säure behandeln
Kalkflecken auf Marmor: Niemals mit Säure behandeln
Hinweis: Möchten Sie frisch verlegte Fliesen von Kalkflecken befreien, sollten Sie unbedingt warten, bis das Fugenmaterial und die Silikonfugen vollständig ausgehärtet sind.

Das Gemisch aus Wasser und Säure tragen Sie mit einem Lappen oder einer Bürste auf die Fliesen auf. Tragen Sie hierbei Handschuhe, denn die Säure greift die Haut an. Denken Sie außerdem daran, dass Säure auf keinen Fall in Ihre Augen gelangen sollte. Sollte es sich um starke Ablagerungen handeln, lassen Sie die Lösung am besten kurz einwirken. Ansonsten können Sie direkt mit dem Putzen beginnen.

Tipp: Bei einem kleinen Gegenstand wie einem verkalkten Duschkopf erleichtern Sie sich die Arbeit, indem Sie den Duschkopf abschrauben und ihn in ein mit Wasser und Essig beziehungsweise Zitronensäure gefülltes Gefäß legen. Nach einer Weile lassen sich die Kalkrückstände einfach abwischen.

So befreien Sie die Fugen von Kalkablagerungen

Wie bereits erwähnt, sollten Sie Fliesenfugen auf keinen Fall mit Säure oder säurehaltigen Reinigungsmitteln säubern. Bei ihrer Reinigung leistet Waschpulver gute Dienste, denn Waschpulver enthält den Wasserenthärter Zeolithe. Er hat die Aufgabe, beim Wäschewaschen den Kalk aus dem Leitungswasser aufzunehmen. Wenn Sie die Fugen Ihrer Fliesen mit einer warmen Waschmittellauge putzen, löst sich daher der Kalk.

Fugen reinigen mit Zahnbürste © TR, fotolia.com
Mit einer alten Zahnbürste lassen sich die Fugen gut säubern © TR, fotolia.com

Zeolithe wird außerdem Zahnpasten beigefügt. Auch mit etwas Zahnpasta und einer alten Zahnbürste können Sie deshalb die Fugen reinigen. Hierbei sollte die Zahnpasta etwas Zeit bekommen, damit sie ihre Wirkung entfalten kann. Eine Einwirkzeit von wenigen Minuten reicht in der Regel aus. Mit Zahnpasta lassen sich außerdem Armaturen reinigen. Bei größeren Flächen ist jedoch sicherlich Waschpulver die günstigere Lösung.

So verhindern Sie die Entstehung von Kalkflecken

Möchten Sie verhindern, dass sich nach der Reinigung wieder neue Kalkflecken bilden, sollten Sie gleich nach dem Baden oder Duschen die Wassertropfen von den Fliesen entfernen. Gute Dienste leistet ein Abzieher oder ein Wischgummi, mit dem Sie das Wasser mitsamt des Kalks von den Flächen ziehen. Die Armaturen bleiben frei von Kalkablagerungen, wenn Sie diese nach dem Gebrauch des Waschbeckens mit einem Tuch wieder abtrocknen.

Feuchtigkeit am besten sofort entfernen: Abzieher verwenden
Feuchtigkeit am besten sofort entfernen: Abzieher verwenden
bis zu 30% sparen

Fliesenleger Angebote
Finden Sie den passenden Fliesenleger...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: