Fliesen Preise

Teilen:

Was kosten Fliesen?

Fliesen Auswahl und Kauf © auremar, stock.adobe.com
Bei Fliesen bestehen große Preisunterschiede © auremar, stock.adobe.com

Fliesen bekommen Sie zu den unterschiedlichsten Preisen. Die günstigsten kosten nur etwa fünf Euro pro Quadratmeter, die teuersten mehr als 100 Euro. Ein höherer Preis gewährleistet jedoch nicht zwangsläufig eine bessere Qualität. Hier deshalb einige Tipps, wie Sie gute Fliesen zu moderaten Preisen finden und worauf Sie beim Vergleich der Preise achten sollten.

Günstige Fliesen zu Quadratmeterpreisen von 5 bis 10 Euro

Fliesenauswahl © Lidija, stock.adobe.com
Fliesenauswahl © Lidija, stock.adobe.com

Wie alle anderen Produkte sind auch sehr günstige Fliesen in der Regel von keiner besonders guten Qualität. Die meisten Fliesen, die nur fünf bis zehn Euro pro Quadratmeter kosten, sollten Sie deshalb nicht in Räumen wie dem Wohnzimmer verlegen, in denen die Optik des Fußbodens wichtig ist. Sie können Unregelmäßigkeiten in der Oberfläche aufweisen und sind zudem oft nicht maßhaltig. Auch die Lebensdauer ist meist begrenzt und ein Nachkauf, um eine beschädigte Fliese zu ersetzen, oft nicht möglich. Für ein Zimmer wie den Hobbyraum oder eine Abstellkammer können Sie diese günstigen Fliesen jedoch durchaus verwenden.

Sehr günstige Fliesen: Prüfen Sie die Qualität ganz genau
Sehr günstige Fliesen: Prüfen Sie die Qualität ganz genau

Das mittlere Segment zu Preisen von 15 bis 40 Euro

Legen Sie keinen Wert auf eine bestimmte Marke, finden Sie im Handel viele schöne Fliesen zu Preisen zwischen 15 und 40 Euro pro Quadratmeter. Sie stammen häufig von weniger bekannten Herstellern, sind aber oft genauso hochwertig. Diese Gruppe im mittleren Preissegment zeichnet sich daher durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Ein hilfreiches Kriterium bei der Auswahl ist die DIN EN 14411. Nach dieser Norm gefertigte Fliesen erfüllen alle gängigen Anforderungen wie zum Beispiel eine weitestgehende Fehlerfreiheit der Oberfläche.

Fliesen: Diese Faktoren wirken auf den Preis
Fliesen: Diese Faktoren wirken auf den Preis
bis zu 30% sparen

Fliesenleger-Fachbetriebe
Günstige Angebote

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Das dürfen Sie von hochpreisigen Fliesen erwarten

Granit Auswahl © StudioDin, stock.adobe.com
Eines der teuersten Materialien: Granit © StudioDin, stock.adobe.com

Bei den Fliesen zu Quadratmeterpreisen von mehr als 40 Euro handelt es sich oft um Produkte von Firmen, die sich in der Branche einen Namen gemacht haben. Ein hoher Preis kann jedoch auch auf besondere Materialien oder Fertigungsverfahren zurückzuführen sein. So gehören Fliesen aus Granit, Marmor und anderen Natursteinen immer zum oberen Preissegment, weil schon allein die Gewinnung der Natursteine hohe Kosten verursacht. Ebenso aufwändig ist die Bearbeitung der harten Steine, für die spezielle Maschinen und Werkzeuge erforderlich sind. Bei den Keramikfliesen sind es dagegen vor allem die Rohstoffe, die den Endpreis beeinflussen. In dieser Rubrik müssen Sie für Fliesen aus Feinsteinzeug in der Regel mehr bezahlen als für Fliesen aus Steinzeug oder Steingut. Noch teurer sind natürlich Fliesen, die in Handarbeit hergestellt werden. Solche Exemplare finden Sie unter anderem bei den Zementfliesen und den Mosaikfliesen.

Polierte Fliesen © malwa, stock.adobe.com
Etwas teurer: polierte Fliesen © malwa, stock.adobe.com

Auch eine spezielle Veredelung der Oberfläche wie zum Beispiel das Polieren von Feinsteinzeug verursacht zusätzliche Kosten. Gleiches gilt für das Kalibrieren und Rektifizieren, bei dem die Hersteller ihre Fliesen exakt auf Maß schneiden und mit 90°-Kanten versehen. Diese etwas teureren Fliesen bieten Ihnen die Möglichkeit, die Fugen sehr schmal zu gestalten. Breiter werden sie dagegen durch das Anfasen, bei dem man die oberen Kanten leicht abschrägt. Um nicht unnötig viel Geld auszugeben, sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Fliesen auf zusätzliche Bearbeitungen achten und sich stets fragen, ob Sie diese wirklich benötigen. Möglicherweise wünschen Sie sich zum Beispiel gar keine schmalen Fugen, sodass eine Kalibrierung nicht unbedingt erforderlich ist.

Kantenveredelung bei Natursteinfliesen
Kantenveredelung bei Natursteinfliesen

Von guter Qualität sollten Fliesen jedoch stets sein, denn sicherlich möchten Sie nicht schon nach einigen Jahren neue Fliesen verlegen. Lesen Sie deshalb auch unseren Ratgeber „Qualitätsmerkmale bei Fliesen – darauf sollten Sie bei der Auswahl achten“. Berücksichtigen Sie außerdem, dass beim Verlegen eines neuen Fliesenbelags weitere Ausgaben auf Sie zukommen. Dies gilt im Besonderen, wenn Sie die Fliesen von einem Fliesenleger verlegen lassen möchten. Dann machen seine Arbeitsstunden einen großen Teil der Gesamtkosten aus, sodass es sich kaum lohnt, bei den Fliesen einige wenige Euro pro Quadratmeter zu sparen.

bis zu 30% sparen

Fliesenleger Angebote
Finden Sie den passenden Fliesenleger...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: