Bodenbelag fürs Kinderzimmer

Teilen:

Bodenbelag fürs Kinderzimmer: Welcher Bodenbelag ist der beste?

Im Kinderzimmer geht es mitunter turbulent zu: Spielzeugeisenbahnen fahren auf Schienen durch die Gegend, Puppenstuben werden auf- und abgebaut oder der ganze Raum verwandelt sich plötzlich in einen Zoo voller wilder Tiere. Damit bei den vielen Spielereien nichts kaputtgeht und die Kleinen stets sicher sind, gilt es bei der Innenraumgestaltung einige Aspekte zu berücksichtigen. Dabei kommt es neben der Auswahl der richtigen Möbel auch auf den Bodenbelag an.

Dieser sollte einerseits robust und strapazierfähig, andererseits gesundheitlich unbedenklich sein. Welche Bodenbeläge fürs Kinderzimmer sind empfehlenswert? Wir klären über die folgenden Bodenbeläge auf:

Kinderzimmer © New Africa, fotolia.com
Bodenbelag fürs Kinderzimmer © New Africa, fotolia.com

Was ist beim Bodenbelag im Kinderzimmer wichtig?

Im Kinderzimmer sollte es gemütlich sein. Hierfür allein auf Kissen, Lichterketten und Co. zu setzen, genügt allerdings nicht. Mindestens genauso wichtig ist es einen Bodenbelag im Kinderzimmer zu verlegen, der ansprechend aussieht und dabei behaglich ist. Schließlich kriechen und krabbeln vor allem kleine Kinder gerne zum Spielen auf dem Boden herum. Dementsprechend muss der Bodenbelag im Kinderzimmer auch einigen Belastungen standhalten: Spielen, toben, krabbeln oder eine ausgekippte Trinkflasche – all das sollte ein guter Bodenbelag im Kinderzimmer gut wegstecken können.

Außerdem eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür, dass ein Bodenbelag im Kinderzimmer empfohlen werden kann: Er muss zu 100% schadstofffrei und somit gesundheitlich unbedenklich sein. Ist das nicht der Fall, kann es passieren, dass Kinder Allergien oder Atemwegserkrankungen entwickeln.

Bodenbelag im Kinderzimmer: Robust und Schadstofffrei
Bodenbelag im Kinderzimmer: Robust und Schadstofffrei
Info: Ein guter Bodenbelag im Kinderzimmer ist wichtig, damit die Kleinen sich wohlfühlen und spielend entwickeln können. Mindestens ebenso entscheidend ist aber, dass der Bodenbelag professionell verlegt ist. Anderenfalls können gefährliche Stolperfallen oder andere Verletzungsgefahren entstehen. Überlassen Sie nichts dem Zufall und finden Sie mit unserem Handwerker-Vergleich einen Anbieter in Ihrer Nähe, der Sie in puncto Bodenbelag fürs Kinderzimmer berät und das fachmännische Verlegen übernimmt.

Ist Teppich als Bodenbelag im Kinderzimmer empfehlenswert?

Ein Teppich als Bodenbelag im Kinderzimmer scheint zunächst eine hervorragende Wahl zu sein: Er ist flauschig und weich, sorgt für ein angenehmes Raumklima und lässt sich meist relativ unkompliziert verlegen. Doch der schöne Schein trügt mitunter, denn viele Teppichböden sind leider mit chemischen Stoffen behandelt: Sowohl der fürs Verlegen benutzte Kleber wie auch eventuell enthaltene Kunststofffasern oder Mottenschutzmittel können ausdünsten und die Raumluft belasten.

Teppichboden Auswahl © luckeyman, fotolia.com
Teppichboden: Eine Wahl für das Kinderzimmer? © luckeyman, fotolia.com

Auch in puncto Hygiene ist ein Teppich als Bodenbelag im Kinderzimmer nicht unbedingt die beste Wahl: In den Fasern selbst sowie in den Zwischenräumen können sich allerhand Verschmutzungen ablagern. Diese wiederum lassen sich mit einem Staubsauger nur schwer entfernen und sind potentiell allergieauslösend.

Ein Teppichboden im Kinderzimmer ist als Bodenbelag dementsprechend wenig geeignet. Wenn Sie trotzdem einen Teppichboden im Kinderzimmer verlegen möchten, empfehlen wir die Nutzung von Teppichfliesen. Hier lassen sich einzelne Fliesen bei Bedarf austauschen, was die Hygiene erhöht.

Teppichfliesen lassen sich einzeln austauschen
Teppichfliesen lassen sich einzeln austauschen

Fakten-Check Teppich im Kinderzimmer:

  • fußwarm und behaglich
  • nicht schadstofffrei
  • Hygiene als Risikofaktor
Tipp: Günstigste Bodenleger-Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und sparen.

Ist PVC oder Vinyl als Bodenbelag im Kinderzimmer geeignet?

PVC bzw. Vinylboden ist ein pflegeleichter Bodenbelag, der einiges mitmacht und für Langlebigkeit steht. Trotzdem sollten Sie sich lieber zweimal überlegen, ob Sie PVC im Kinderzimmer als Bodenbelag einsetzen möchten. Der Grund: Im PVC sind normalerweise gesundheitsschädliche Weichmacher enthalten, die nach und nach ausdünsten und somit direkt an die Raumluft abgegeben werden.

PVC Bodenbelag Muster in Holzoptik © luckeyman, fotolia.com
PVC Bodenbelag Muster in Holzoptik © luckeyman, fotolia.com

Darüber hinaus ist PVC/Vinyl ein eher kaltes Material, dass nur wenig Komfort und Behaglichkeit in einem Raum erzeugt. Insbesondere in den Wintermonaten können die Kinder das als unangenehm empfinden. Diesem Problem könnte man zwar mit einer Fußbodenheizung unter dem PVC-Boden entgegenwirken, allerdings führt die kontinuierliche Erwärmung dazu, dass noch mehr Schadstoffe aus dem Bodenbelag an die Raumluft im Kinderzimmer abgegeben werden.

Aus PVC Böden können Ausdünstungen, insbesondere bei Fußbodenheizung, entweichen
Aus PVC Böden können Ausdünstungen, insbesondere bei Fußbodenheizung, entweichen

Fakten-Check PVC oder Vinyl im Kinderzimmer:

  • preiswert und robust
  • eher fußkalt
  • nicht schadstofffrei

Wie empfehlenswert ist Laminat als Bodenbelag im Kinderzimmer?

Laminat gilt als robuster, pflegeleichter und preiswerter Bodenbelag, der sich auch mit einer Fußbodenheizung gut kombinieren lässt. Weil die Oberfläche der Paneele schnell auskühlen kann, sollte allerdings auf eine gute Wärmeisolierung geachtet werden. Anderenfalls beklagen sich die Kinder beim Spielen schnell darüber, dass der Boden so kalt ist.

Laminat verlegen Marco2811, fotolia.com
Laminat wird verlegen © Marco2811, fotolia.com

In puncto Schadstofffreiheit können die meisten hochwertigen Laminatböden mittlerweile überzeugen. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass die Schadstoffbelastung im minimalen Bereich liegt. Schließlich gibt es mitunter deutliche Unterschiede zwischen den Produkten einzelner Hersteller.

Vorsicht bei billigem Laminat ohne Gütesiegel
Vorsicht bei billigem Laminat ohne Gütesiegel

Fakten-Check Laminat im Kinderzimmer:

  • robust und pflegeleicht
  • hygienisch einwandfrei
  • preiswert
  • oftmals schadstofffrei
  • eher fußkalt
Info: Laminat ist ein pflegeleichter Boden, der aus hygienischer Sicht überzeugen kann. Womit der Bodenbelag allerdings nicht gut klarkommt, ist Feuchtigkeit: Kippt im Kinderzimmer ein Wasserglas oder eine Trinkflasche aus, sollte die Feuchtigkeit sofort entfernt werden. Anderenfalls kann der Boden bleibenden Schaden nehmen. Auch bei der Reinigung gilt es dies zu berücksichtigen: Laminat sollte im besten Fall stets nur nebelfeucht gewischt werden.

Ist Kautschuk ein empfehlenswerter Bodenbelag fürs Kinderzimmer?

Kautschuk ist ein Naturmaterial, das aus dem tropischen Gummibaum gewonnen wird. Der besondere Vorteil: Der weiche Bodenbelag ist von Natur aus sehr nachgiebig und muss nicht mit schädlichen oder gesundheitsbedenklichen Weichmachern behandelt werden. Zudem ist der Boden rutschfest, robust und wenig empfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Als Bodenbelag im Kinderzimmer kann der strapazierfähige Kautschuk entsprechend voll empfohlen werden.

Kautschukbelag © esebene, fotolia.com
Kautschukbelag © esebene, fotolia.com

Fakten-Check Kautschuk im Kinderzimmer:

  • schadstofffrei
  • hygienisch
  • robust und pflegeleicht
  • Naturmaterial
Naturböden wie Holz und Kautschuk sind gut fürs Kinderzimmer geeignet
Naturböden wie Holz und Kautschuk sind gut fürs Kinderzimmer geeignet

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von regionalen Bodenlegern vergleichen und sparen

Sind Holzböden als Bodenbelag im Kinderzimmer geeignet?

Holz ist ein Naturmaterial, das einen tollen Beitrag zum Raumklima leistet, eine gute Wärmespeicherfähigkeit besitzt und unkompliziert gereinigt werden kann. Wenn Sie sich für das richtige Parkett entscheiden, kann der Bodenbelag im Kinderzimmer auch mit kompletter Schadstofffreiheit punkten. In diesem Fall sollten Sie allerdings eher auf geöltes oder gewachstes Parkett setzen – Versiegelungen können Inhaltsstoffe enthalten, auf die kleine Kinder empfindlich reagieren könnten. Zudem empfehlen wir auf Massivholz zurückzugreifen oder Fertigparkett zu wählen, das kein Formaldehyd enthält. Dieses befindet sich nämlich häufig in der Spanplatte, welche die Basis des Fertigparketts bildet.

Kinderzimmer © denisismagilov, fotolia.com
Holzboden im Kinderzimmer © denisismagilov, fotolia.com

Sollte aus Budgetgründen nur Fertigparkett in Frage kommen, empfiehlt sich eine Versiegelung mit einem gesundheitlich unbedenklichen Lack, der keine Lösungsmittel enthält. Einziger Nachteil von Holzböden: Holz ist als Naturmaterial nicht gegen Kratzer und Co. gefeit. Mit der Zeit kann der Holzboden im Kinderzimmer vor allem bei intensiver Bespielung mitunter etwas ramponiert aussehen. Zum Glück ist es jedoch unkompliziert möglich das Parkett einfach abzuschleifen und neu zu versiegeln.

Fakten-Check Holz im Kinderzimmer:

  • fußwarm und behaglich
  • oftmals schadstofffrei
  • Naturmaterial
  • hygienisch
  • nicht ganz preiswert
  • kratzempfindliche Oberfläche

Warum ist Kork als Bodenbelag im Kinderzimmer empfehlenswert?

Kork ist ein natürliches Material, das eine angenehme Haptik besitzt und sich auf der Haut weich und warm anfühlt. Selbst wenn die Kleinen am liebsten barfuß unterwegs sind, ist das auf Kork als Bodenbelag im Kinderzimmer kein Problem. Ebenfalls ein großer Vorteil: Korkböden sind auch ohne chemische Vorbehandlung oder fragwürdige Versiegelung langlebig und robust.

Korkboden © abcmedia, fotolia.com
Korkboden © abcmedia, fotolia.com

In Bezug auf die Schadstoffwerte brauchen Sie sich normalerweise also keine Gedanken machen. Einziges Manko: Im Vergleich zu anderen Bodenbelägen im Kinderzimmer gehört Kork durchaus zu den teureren Optionen. Dank der erhöhten Langlebigkeit und der vielen weiteren Vorteile kann sich die Investition aber durchaus lohnen.

Kork ist für das Kinderzimmer gut geeignet
Kork ist für das Kinderzimmer gut geeignet

Fakten-Check Kork im Kinderzimmer:

  • Naturmaterial
  • schadstofffrei
  • hygienisch
  • robust und langlebig
  • fußwarm und behaglich
  • nicht ganz preiswert
bis zu 30% sparen

Bodenleger Angebote
Fliesen, Parkett, Laminat...

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: