Lebensdauer eines Hauses – ein Überblick

Teilen:

Wie lange halten die Bauteile eines Hauses? – ein Überblick

Selbst bei einem Neubau möchten Sie vielleicht wissen, welche Kosten in Zukunft auf Sie zukommen. Noch wichtiger ist die durchschnittliche Lebensdauer der einzelnen Bauteile jedoch, wenn Sie eine Bestandsimmobilie kaufen oder erben. Hat der Vorbesitzer nur wenig in die Instandhaltung investiert, kann schon bald eine Sanierung oder ein Austausch einzelner Bauteile erforderlich sein. Dies ist nicht selten mit hohen Kosten verbunden. Bei der Besichtigung von Immobilien hilft Ihnen die Kenntnis der durchschnittlichen Lebenserwartung daher, die richtigen Fragen zu stellen.

Strasse mit Wohnhäusern auf dem Land © hydebrink, stock.adobe.com
Beim Hauskauf sollten Sie die durchschnittliche Lebensdauer der Bauteile kennen © hydebrink, stock.adobe.com
Hausbau-Kataloge:
 

In den brandneuen Hausbau-Katalogen findet garantiert jeder sein Traumhaus!

Kostenlos anfordern

Voraussetzungen für eine lange Lebensdauer

Als Hausbesitzer haben Sie durchaus die Möglichkeit, Einfluss auf die Haltbarkeit der Bauteile zu nehmen. Durch eine regelmäßige Reinigung, Wartung und Pflege verlängern Sie deren Lebensdauer. Ebenso wichtig ist ein guter Schutz vor Witterungseinflüssen, denn Niederschläge, Frost, Hitze und andere Wetterereignisse setzen vielen Materialien zu. Eine rechtzeitige Erneuerung des Schutzes verhindert Schäden durch beispielsweise eindringende Feuchtigkeit. Sie ziehen oft hohe Folgekosten nach sich. Vor allem beim Wetterschutz sollten Sie daher nicht sparen und möglichst schnell eingreifen, wenn Sie einen Mangel entdecken.

Regelmäßige Renovierungen und Modernisierungen steigern gleichzeitig den Komfort in Ihrem Zuhause. Zudem können sie die laufenden Kosten reduzieren. Dies gilt vor allem für Bauteile, die beim Thema Wärmedämmung eine Rolle spielen. Ein Austausch der Fenster, der Einbau einer sparsameren Heizungsanlage oder eine umfassende Sanierung der Außenwände macht sich oft bezahlt.

Renovierung Fassade Altbau © fotomek, stock.adobe.com
Rechtzeitig durchgeführte Maßnahme verlängern die Lebensdauer einer Immobilie © fotomek, stock.adobe.com

Vom Fundament bis zum Dach – die Lebenserwartung in Jahren

In der folgenden Tabelle sehen Sie die durchschnittliche Lebenserwartung der einzelnen Bauteile eines Hauses. Nach den genannten Zeiträumen ist oft eine umfassende Sanierung oder ein Austausch erforderlich. Bei den Zeitangaben handelt es sich allerdings um allgemeine Richtwerte, denn die Lebensdauer hängt natürlich auch von der Qualität der verwendeten Materialien, deren Verarbeitung und nicht zuletzt von Ihrem Einsatz bei der Instandhaltung Ihres Zuhauses ab. Ebenso können die Lage des Grundstücks und die Intensität der Benutzung einen Einfluss auf die Haltbarkeit der Bauteile haben.

direkt an-
fordern

Hausbaukataloge
Tolle Hausbaulataloge mit viel Inspirationsmaterial

  • Bundesweites Netzwerk
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
  • Kostenlos
Tipp: Günstigste regionale Handwerker und Fachbetriebe finden, Angebote vergleichen und bis zu 30% sparen. Jetzt unverbindlich anfragen
Bauteil Durchschnittliche Lebensdauer in Jahren
Gründung (Fundament) 80
Gemauerter Rohbau 100 bis 150
Rohbau aus Beton 100 bis 150
Rohbau aus Holz 50 bis 100
Holzhaus 100
Fassade aus Steinen 80
Betonfassade 80
Außenputz an der Fassade 20 bis 30
Flachdach 25
Dachstuhl aus Holz bei einem geneigten Dach 80
Dachziegel 40 bis 80
Dachrinnen und Fallrohre 20 bis 30
Fenster und Außentüren aus Holz 25 bis 30
Fenster und Außentüren aus Kunststoff 40
Fenster und Außentüren aus Aluminium 40
Rollläden 25 bis 30
Heizungsanlage 20
Heizkörper 30
Elektroleitungen 40
Wasserrohre 40
Massive Decken 80
Innenwände aus Mauerwerk 80
Zimmertüren 40
Holzfußböden (Parkett und Dielen) 40 bis 80
Laminat 15 bis 20
Fußbodenbeläge aus Kunststoff 15 bis 20
Teppichböden 10
Putz an Wänden und Decken im Innenbereich 40
Raufasertapeten 15 bis 20
Einbauküche 30
Badeinrichtung 40
Rohbau, Richtfest, Dach © Horst Schmidt, stock.adobe.com
Das Grundgerüst eines Hauses hält am längsten © Horst Schmidt, stock.adobe.com

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Wohngebäudes liegt bei 80 bis 100 Jahren. In den Altstädten vieler Gemeinden finden sich jedoch zahlreiche Beispiele für sehr viel ältere Häuser. Die dort stehenden Fachwerkhäuser sind oft mehrere hundert Jahre alt. Auch viele modernere Gebäude könnten ein höheres Alter erreichen.

Die Bedürfnisse und der Geschmack der Menschen ändern sich jedoch im Laufe der Jahrzehnte. Zudem müssen Wohngebäude heutzutage sehr viel höheren Anforderungen genügen. Oft sind ein Abriss und ein Neubau daher wirtschaftlicher als ein Umbau oder eine umfassende energetische Sanierung.

Schindeldach mit grünem Moos an einem regnerischen Herbsttag © Artjom Knjas, stock.adobe.com
Lebensdauer Dach

Wie lange hält welches Dach? Wer will schon einen Dachschaden haben? Denn Schäden am Dach oder gar eine Neueindeckung zählen… weiterlesen

direkt an-
fordern

Hausbaukataloge
Finden Sie Ihr Traumhaus

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: